Dr. Gunter Bleibohm: Klarstellungen aus der Gegensicht

V e r m i s c h t e s :

Was den Klarsichtigen wirklich fassungslos macht ist die Tatsache, dass die Welt an der kollektiven Dummheit einer Spezies zerschellt, einer Spezies, die mit ihrer partiellen Intelligenz alles um sich herum unterjocht hat und sich nun aus Mangel an weiteren Opfern das Messer selber an die Kehle setzt.

Demokratie ist die Propagandamaschinerie, die ein „Müssen“ dem Volk als freiwilliges „Sollen“ verkauft und die das Volk soweit manipuliert, dass es das „Sollen“ als gnädiges „Dürfen“ empfindet.

Der kleinste gemeinsame Nenner von beschränkter Denkfähigkeit und Lebensangst ist Religion.

Beim Freitod legt der Wille die Lebensmaschinerie still; beim Sterben durch Alter und Krankheit legt der Körper den Willen still. Der Freitod ist der selbstgewählte Tod, eines Denkers würdig. Der gezwungene Tod ist ein Sklaventod, der Tod in den Ketten des Körpers.

Wie könnte man junge Menschen dazu bringen, dass sie nicht der Versuchung erliegen, das Elend des Lebens durch Nachkommen fortzusetzen? Der Priesterberuf wäre eine Denkvariante, aber es wäre die denkbar Schlechteste. Was bleibt noch? Außer Kastration wirklich wenig.

Was ich von unserer Regierung halte… Setzen, 6!!!

Von Bettina Marie Schneider am 22. März 2020

Wie es um ein Land bestellt ist, diese Frage beantwortet jeder aus seiner Sichtweise. Die Meinungsmacher und Politiker in diesem Land, die Zugang zu Medienplattformen haben, deren Sichtweise ist meist sehr entspannt und zuversichtlich…die meisten Dinge betreffen sie gar nicht oder sie mussten sich nie damit herum schlagen.

Für alle und alles ist gesorgt…sagte man uns. Und man drehte die Schraube dessen, was wir zusätzlich leisten müssten, an Abgaben und Steuern, immer ein Stück enger, bis es an vielen Stellen sehr weh tat.

Wir schaffen das!

Fragt mal jemanden, was passiert, wenn man nach jahrzehntelanger Arbeit und braver Beitragszahlung durch chronische Erkrankung auf staatliche Unterstützung angewiesen ist. Die Formulare und menschenverachtenden Restriktionen, der Zwang zur Offenlegung, die würdelose Behandlung sucht seinesgleichen, für Almosen, gemessen an dem, was geleistet wurde.

Manch anderer erhält staatliche Leistung und rundum Krankenversorgung für nur einen Satz…ob dieser Satz nun der Wahrheit entspricht oder nicht!

Fragt mal einen Kleinunterehmer, dem man kürzlich für teures Geld diese Bonkassen aufgezwungen hat, für die er seine letzten Rücklagen aufwenden musste.

Denkt nicht, er würde auch nur einen Cent in der jetzigen Krise erhalten. Bestenfalls darf er nach Wochen Papierkrieg und 1000 Formularen einen Kredit aufnehmen, den er aber wieder zurück zahlen muss. Das ist die Belohnung unseres Staates für den kleinen Mittelstand, der nicht wie die Banken im großen Stil betrogen und Geld in den Sand gesetzt hat.

Fragt mal die Pendler, denen man durch künstlich hoch getriebene Spritkosten das Leben noch weiter erschwert hat, wenn sie brav jeden Tag, viele Kilometer zur Arbeit zurück legen, die sich auf Anraten der Regierung ein Dieselfahrzeug zulegten, mit dem sie jetzt nicht mehr in die Städte, zu ihrem Arbeitsplatz dürfen.

Fragt mal die kleinen Handwerksbetriebe, welche Formularberge, welche Abgaben, unsinnigen Auflagen und Gebühren man ihnen zumutet, fragt sie, wie viele Arbeitsstunden sie leisten und zählt nach, wie viele Betriebe durch all die neuen Vorgaben, Auflagen und Zusatzabgaben und künstlichen Verteuerungen, bereits vorsätzlich in den Ruin getrieben wurden.

Fragt mal die Menschen, die gezwungen werden, ihre Heizung umzurüsten, was es mit den angepriesenen staatlichen Zuschüssen und Förderungen tatsächlich auf sich hat.

Die Vorleistungen, (Energieberater für teures Geld), Formulare und Rahmenbedingungen sind so aufgestellt, dass ich für meine sämtlichen Energiesparmassnahmen, nach kurzem Überschlagen der Vorteile für mich, die Anträge in der Tonne verschürte, veralbern kann ich mich allein!

Einen Kredit aufnehmen zu DÜRFEN, für ordentliche Mehrkosten, sehe ich nicht als Vorteil und nur wer Investitionen in schwindelnder Höhe für die A- Kategorie mit Wärmepumpen, Solar und co leisten kann, der erhält etwas zurück. Wer kann das? Fragt mal die Leute in diesem Land.

Fragt mal die schlecht bezahlten Menschen, die im Dienstleistungsbereich arbeiten, deren Überstunden und Boni teuer versteuert werden müssen, genau wie später ihre Renten. Sie können sich keine zusätzliche Vorsorge leisten, wovon denn, wie denn, wenn uns alles aus der Tasche gezogen wird.

Fragt mal die Sparer, deren durch Arbeit und Verzicht erworbene Lebensleistung, täglich an Wert verliert.

Fragt mal die Familien, wie viele von ihnen, ohne Zuschüsse von Oma und Opa überhaupt noch überleben könnten. Wisst ihr, wie viele Familien sich kein zweites Kind leisten können, obwohl sie das gerne wollten? Weil beide arbeiten müssen, um auch nur einigermaßen über die Runden zu kommen!

Fragt mal die Rentner, die mit Tränen in den Augen auf ihren Rentenbescheid sehen, der sie zu einem Lebensabend in Armut zwingt und werft einen Blick auf die Renten unserer europäischen Nachbarn. Es ist für alles Geld vorhanden, es wird mit vollen Händen aus dem Fenster geworfen, nur nicht für die wahren Leistungsträger dieser Gesellschaft!

Fragt mal die Pfleger und Schwestern, die Ärzte, die in unserem kaputt gesparten Gesundheitssystem brutal verheizt werden!

Fragt mal uns Tierschützer, welchen Schikanen und Restriktionen wir ausgesetzt sind, bzw unsere Tiere, die wir aus dem europäischen Ausland zur Adoption geben und schaut euch einmal an, wie oft die Landwirtschaftlichen Betriebe kontrolliert werden, was mit den Tiertransporten passiert… der Schwerpunkt, für den unsere Veterinäre eingesetzt oder verheizt werden, liegt auf der Hand. Antibiotikamissbrauch in den Ställen wird uns bald die nächste Krise bescheren, aber man muss Prioritäten setzen, lieber die Einreisebedingungen für Hunde und Katzen verschärfen, die bestens überwacht und geimpft sind.

Und wenn der Staat dann einmal tatsächlich gefragt ist, so wie jetzt, dann schafft er es nicht einmal, trotz Vorwarnungen, genügend Schutzmasken und Desinfektionsmittel für unsere Helfer auf Lager zu haben, es gibt für sie nichts mehr obwohl der Krieg noch nicht einmal richtig begonnen hat?

Wir schaffen das… uns geht es doch im Vergleich immer noch gut…bunte Regenbogen und Konzerte mit Fäkalrappern, sind mir zu wenig um ein Land in Krisenzeiten zu regieren, und wir sind in der Krise, finanziell sind wir das seit langem, es bemerkt nur NOCH niemand, das wird sich bald ändern.

Ich bin wütend über diese Regierung, über die Unfähigkeit, die Arroganz und die Gier nach unserem Erarbeiteten, über Traumtänzer und Dilettanten, wütend über die Dumpfbacken, die ihnen noch zujubeln und die sie wählen!

Diese Versäumnisse werden wir in der Corona Krise noch bitter spüren, jetzt spüren es gerade die Menschen an vorderster Front, denen nicht einmal ein Mundschutz zur Verfügung steht oder genügend Handschuhe…

All diese Versäumnisse stärken die extremen Kräfte an beiden Rändern, rechts wie links, sie züchten förmlich das heran, was wir alle fürchten sollten, den Verfall von Wohlstand, Werten, Miteinander und …ja…Fleiß.

Fleiß und Werte sind nichts, wofür man sich schämen sollte. Es ist die Solidarität und auch der Fleiß der Menschen in Dienstleistung, Handwerk und co, der unsere Gesellschaft gerade vor dem völligen Absturz bewahrt, nicht die Politik!

Passt auf euch auf…und sorgt vor…denn es wird niemand anderes für euch tun, ganz gleich was man vollmundig verspricht.

(c) Gutes Karma to go