Groesser als das Leben – LARGER THAN LIFE – Genesis Butler

Als Genesis drei Jahre alt war weigerte sie sich das erste Mal, Fleisch zu essen, nachdem sie ihre Mutter gefragt hatte, woher dies denn stamme! In jenem Alter konnte sie sich noch kaum einen Begriff von Leben und Tod machen, aber zutiefst in ihrem Inneren verstand sie, dass die Tiere, welche auf unsere Teller kommen, fuer uns sterben muessen. Vom allerersten Augenblick an, als sie zu fragen begann, war ihre Mutter ehrlich zu ihr und beantwortete all ihre Fragen sehr genau. Und von da an lebte Genesis und bald darauf auch ihre ganze Familie, welche die Hochherzigkeit ihres Sonnenscheines sofort verstand, vegan!

Heute ist Genesis elf Jahre alt und ist bereits eine namhafte aktive Tierrechtlerin, Sprechsperson fuer die Jugend bei Peta und steht in engem Kontakt mit Gene Baur, Obmann und Gruender von Farm Sanctuary, Moby, Philip Wollen, Vegan HipHop Mogul Russell Simmons und dem grossen veganen Sportler David Carter! Ihr eignet die gewaltlose Taktik von Dr. Martin Luther King, wenn sie gemeinsam mit Animal Equality fuer das Leben, die Wuerde und den Respekt gegenueber allen Tieren eintritt! Bereits viele Kinder ihres Alters konnte sie motivieren, es ihr gleich zu tun und begeistert bei ihren Flugblatt-Aktionen auch die Erwachsenen. Ihr offenes, selbstaufopferndes Wesen baut Bruecken zwischen den Arten, Rassen und Geschlechtern und die Menschen schaemen sich nicht, dies oft sehr beruehrt, zuzugeben und in diesem und jenem Sanktuarium oder Tierrettungsstelle mit Hand anzulegen!

We shall overcome‘ – Wir werden siegen – mit diesem Motto Dr. Martin Luther King’s, der ja auch ein Herz fuer die Tiere hatte, aber diesbezueglich logischerweise noch nicht zum Zuge kam, spricht Genesis an Symposien, Tierschutz-Verantstaltungen und im Fernsehen! Ihre nimmermuede Liebe zum Tier hat auch ihre Eltern davon ueberzeugt, sich fuer die Sache des Tierschutzes zu engagieren und ihre Tochter, wo immer sie koennen, zu unterstuetzen und zu ermutigen! Genesis ist ein Engel fuer Tiere auf Erden und ein wahrer Sonnenschein, der in die Herzen der Menschen zuendet und diese aufweckt und wachruettelt!

Genesis mit Marc Ching, welcher in China abertausende von Hunden und andere Tiere rettet und Shaun Monson, dem Produzenten und Regisseur des Dokumentar-Filmes ‚Erdlinge‘ – Earthlings

Ich wuensche diesem hochbegabten, intelligenten und mitfuehlenden Kind alles nur erdenklich Gute auf Erden und ein langes, langes Leben! A long life for Genesis!

Auf junge Tierrechtler wie Genesis Butler duerfen wir wirklich stolz sein und zuversichtlich – denn wenn ihr grandioses Beispiel Schule macht – und das tut es – dann werden wir siegen! Nieder mit allen kuenstlichen Rassen- und Artenschranken! Alle Lebewesen sind Brueder!

Und hier noch ihr Video fuer jene, welche Englisch verstehen – auf Wunsch kann ich es gerne im Kommentarteil uebersetzen!

 

Advertisements

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?


Im nachfolgenden Video ein sehr interessanter Disput zwischen Theisten und Atheisten über die Frage, ob unsere Welt ohne Religion besser bzw. schlechter dran wäre (01:20 Minuten). Das anwesende Publikum muss angesichts der debattierenden acht Redner (Befürworter und Gegner ) abstimmen, welcher Redner die jeweils besseren bzw. schlechteren Argumente für seine Überzeugung ins Feld führte.

Und das Resultat dieser Abstimmung zeigt letztlich nur auf, dass die Mehrheit des Publikums jeglichen gesunden Menschenverstand offenbar über Bord gespült hat und dementsprechend sogenannte „Religioten“ den menschenverdummenden Religionen noch immer huldigend zu Füßen liegen.

Tierschutz geht uns alle an!

Neue Dimensionen der Massentierhaltung mit Schweine-Hochhäusern nun auch in China?

Seit einigen Jahren steigt auch in China der Fleischkonsum rapide und um die wachsende Nachfrage zu stillen, sucht die Fleischindustrie schon länger nach Wegen, um mehr produzieren zu können. In der Region Guangxi im Süden von China startete nunmehr ein Projekt, das genau dieses Ziel erreichen soll: In China wird gerade eine Art „Stadt“ nur für die Schweine-Zucht gebaut. Die Schweine sollen dort in riesigen Hochhäusern gehalten werden, die bis zu 13 Stockwerke haben.

Foto: Neue Dimensionen der Massentierhaltung in China


Bizarre Werbeaktionen von Edeka

Am 2. Juli lockte Edeka seine Kunden mit einem ganz speziellen Sonderangebot in die Filialen: Hähnchenschenkel zum Preis von 15 Cent pro hundert Gramm. Bei einem Kilo Hähnchenschenkel legte somit der Kunde nur 1,50 Euro auf den Tisch. Wenn das nicht pervers ist, was ist es dann, einerseits Fleisch von Lebewesen für einen so niedrigen Preis anzupreisen und zu verhökern, und andererseits bemüht ist, sich als Unterstützer der „Initiative Tierwohl“ bei „tierfreundlichen“ Verbrauchern einen guten Namen einkassieren zu wollen?
Quelle:  fellbeisser.net


Vietnamesische Zirkusse des Grauens

Sanftmütige Mondbären wie er, gefährdete Elefanten, sogar Orang-Utans: Sie alle werden ihrem natürlichen Lebensraum und ihren Familien entrissen, oft mit schweren Metallhaken – sogenannten „bullhooks“ – und Peitschen gequält bis sie parieren oder sie ertragen die schmerzhaften Folgen. Das ist das schreckliche Schicksal von Vietnams Zirkustieren – heute und an jedem Tag. Und das Leiden endet nicht, wenn der Vorhang fällt.

Trotz des schockierenden Berichts von Animals Asia, der die schlimme Ausbeutung, dem die Wildtiere in Vietnams Zirkussen täglich ausgesetzt sind, aufgedeckt hat, bleiben die Verantwortlichen stur. Ein Repräsentant des inländischen Zirkus-Verbands behauptet sogar, dass: „die Lebensumstände der Wildtiere im Zirkus möglicherweise besser sind, als in der freien Wildbahn.“

Urteile selbst:

Dieser traumatisierte Mondbär ist nur einer von vielen verzweifelten Tieren, die ein Leben in Schmerz, Elend und Angst in Vietnams beschämenden Zirkussen fristen.