Bild´ Dir Deine eigene Meinung


Linker Politiker will Andersdenkende in Lager stecken?!

Zehn Parteien schickten für die Landtagswahlen am 14. Oktober ihre Kandidaten im Landkreis Donau-Ries ins Rennen. Doch wofür stehen sie? Welche Werte liegen ihnen besonders am Herzen? Wofür wollen sie sich in der Landespolitik starkmachen? Und decken sich ihre Haltungen mit denen der Wähler?

Die „Augsburger Allgemeine“ hat diesen Kandidaten sieben Lebensbereiche genannt, die im Alltag der Landkreisbevölkerung eine Rolle spielen, und sie um ihre grundsätzliche Meinung dazu gebeten. Siehe hierzu den Artikel „Asyl und Migration: Integrieren oder isolieren?“

Besonders interessant und hervorstechend: Die Meinung des Linken-Politikers Tobias Himpenmacher, der nämlich am liebsten alle Menschen, welche nicht ebenso denken wie er selbst, in ein „Lager“ stecken möchte.

Hier der Wortlaut seines geäusserten Gesabbers:

Das Hauptproblem liegt in der mangelnden Transparenz und Aufklärung. Diese Leere besetzen integrationsunwillige Rechtsextreme mit ihrer Ideologie und greifen damit unsere Demokratie an. Durch Gespräche mit den Bürgern kann man den Fragen begegnen. Sowohl Medien und Behörden müssen transparenter arbeiten, um Ängste abzubauen und rechter Hetze keinen Nährboden zu bieten. Die Integration muss deutlich verbessert werden. Dazu sind Sprachkurse, Ausbildung, Integrationskurse und eine zentralisierte Unterbringung für Neonazis notwendig. Die Mehrheit will in Frieden und Toleranz leben.“

 

Hierzu nachfolgender Video-Kommentar von und mit Charles Krüger:


Schon in zwei Generationen wird Deutschland ein islamistisches, afrikanisches Land sein

Fotoquelle: fr.novopress.info

Der ehemalige Generalmajor Gerd Schultze-Rhonhof kommentierte den vorgeschlagenen Migrationspakt der U.N., der im Dezember verabschiedet werden soll, wie folgt: „Das zentrale Thema der Massenmigration ist nicht gelöst. Mit allen Versuchen, humane, zivilisierte Migration über Staatsgrenzen hinweg zu steuern und generell zu steuern, löst sich das Hauptproblem Deutschlands, das gleichzeitig eine irreguläre Massenmigration der Zukunft darstellt, nicht. Ohne der häufigen Massenwanderung aus afrikanischen und islamischen Nationen Einhalt zu gebieten, ist absehbar, dass die Bevölkerung Deutschlands in zwei Generationen überwiegend afrikanisch und islamisch werden wird. Der Ausverkauf des deutschen Sozialsystems wäre abgeschlossen. “

In seinen Augen ist die fehlende Bereitschaft, abgelehnte Asylbewerber abzuschieben, ein weiterer Schlüsselfaktor, womit er in keinerlei Weise übertreibt. Es gibt bereits Großstädte, in denen gebürtige Deutsche wie in Frankfurt zur Minderheit geworden sind und es scheinen mit dieser „Vielfalt und Bereicherung“ – wie unsere Politiker es propagieren – Kriminalität und Verbrechen vorprogrammiert zu sein.

So gilt z.Bsp.Frankfurt als „Hauptstadt der Kriminalität“. Die Verbrechen betrugen 14.864 pro 100.000 Einwohner. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Hannover und Berlin mit jeweils hohen Migrantenzahlen mit 14.616 bzw. 14.558 Straftaten pro 100.000 Einwohner.

Sogar Schulen haben Hilfe bei wiederholten religiösen Mobbing durch muslimische Kinder von Kindern anderer Glaubensrichtungen gefordert. Schulen in anderen Städten wie Halle haben sich sogar über Klassenräume mit 100 Prozent Migrantenkindern beschwert. Deutsch ist in diesen Klassen eine Fremdsprache und der Unterricht wird fast unmöglich.

Der jüngste Migrationspakt von Merkel und der SPD, wonach abgelehnte Asylbewerber bei einer Arbeitssuche bleiben dürfen, wird den Zerfall Deutschlands noch weiter beschleunigen. Es ist, als würden Generationen deutscher Geschichte von einer Frau ausgelöscht, die den Multikulturalismus zur Religion gemacht hat.

Quelle: unser-mitteleuropa.com

Advertisements

Bild` Dir Deine eigene Meinung


Schwangerer Kuh droht wegen unerlaubtem EU-Grenzübertritt der Tod

Von Herrn Ulrich Dittmann

Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Was für Menschen aus der einen Richtung kommend mit üppigen Willkommensgeschenken belohnt wird, kann für Tiere tödlich sein. Der schwangeren Kuh Penka wird ein sehr, sehr schlimmes Verbrechen vorgeworfen. Sie hat unerlaubt die EU-Außengrenze überwunden. Dort war es allerdings ein Leichtes, sie zweifelsfrei zu identifizieren. Der „Daily Mail“ berichtet, das Tier habe sich von seiner Herde im EU-Land Bulgarien entfernt und die Grenze nach Serbien überwunden, das nicht zur EU gehört. Ein Landwirt brachte das Tier dann seinem Besitzer Ivan Haralampiev nach Bulgarien zurück.

Das allerdings soll dem Tier jetzt zum Verhängnis werden, denn die EU-Regeln erlauben eine solche Rückführung nicht. Die bulgarischen Behörden haben die Tötung von Penka angeordnet. Über den irren Fall hat selbst das Staatsfernsehen berichtet…

Mehr hierzu auf:  https://www.journalistenwatch.com/2018/06/01/schwangerer-kuh-eu/

MfG Ulrich Dittmann
Arbeitskreis für Umweltschutz und Tierschutz – BAG gegen betäubungsloses Schächten


Im Internet gefunden :

Wenn Du die nordkoreanische Grenze ILLEGAL betrittst, erhältst Du 12 Jahre Zwangsarbeit.

Wenn Du die iranische Grenze ILLEGAL übertrittst, wirst Du auf unbestimmte Zeit inhaftiert.

Wenn Du die afghanische Grenze ILLEGAL überquerst, wirst Du erschossen.

Wenn Du die saudi-arabische Grenze ILLEGAL überquerst, wirst Du für Jahre eingesperrt.

Wenn Du die chinesische Grenze ILLEGAL überquerst, wird man von Dir wahrscheinlich nie mehr was hören.

Wenn Du die venezuelanische Grenze ILLEGAL passierst, giltst Du als Spion und wirst gebrandmarkt. Dein Schicksal ist offen.

Wenn Du die kubanische Grenze illegal überquerst, stecken sie Dich in ein politisches Gefängnis.

Wer jedoch ILLEGAL nach Deutschland einreist, erhält einen Job, eine Sozialversicherungskarte, Wohlfahrt, Kreditkarte, subventionierte Miete oder einen Kredit, um ein Haus zu kaufen, kostenlose Bildung, kostenlose Gesundheitsversorgung und öffentliche Dokumente werden für viel Geld in deren Sprachen gedruckt.

Zuwanderer erhalten auch das Recht, unter der Landesflagge zu protestieren, dass sie zu wenig Aufmerksamkeit und Respekt erhalten in Deutschland und sie rassistisch behandelt werden. Bei einer Abschiebung erhalten sie finanzielle Hilfe von mindestens einem Jahresgehalt, um diesen Start ins neue Leben zu gewährleisten.

(Verfasser/in unbekannt)


Migrant drehte durch: Syrer erschlug Polizeihund mit Axt

Ein 26-jähriger Syrer hat in den Niederlanden einen Polizeihund mit einer Axt erschlagen und dabei immer wieder „Allahu Akbar“ gerufen. Das Tier wurde bei der Attacke so schwer verletzt, dass es kurz danach verstarb.

Quelle:  wochenblick.at

Anmerkung: Im muslimischen Glauben haben Hunde keinen guten Stand. Sie gelten ähnlich wie Schweine als unrein und viele gläubige Muslime fürchten und hassen Hunde. So werden beispielsweise Hunde in Pakistan massenhaft getötet und ihre Körper zum Entsorgen mit Baggern wie Bauschutt auf LKWs verladen.


Und letztlich noch 3 interessante Videos zum aktuellen Polit-Geschehen:

Uploadfilter und Leistungsschutzrecht – Die EU plant die Zerstörung des Internets

Von und mit Charles Krüger


21 Minuten lang gute Aufklärung:
DSGVO – totale Meinungsversklavung im EU-Stil :


Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Kanzlei WBS über den DSGVO Wahnsinn:

Charles Krüger über die DSGVO

DSGVO: Probleme erfinden, Angst aufbauen, Verbote schaffen – So stirbt die Freiheit

Es ist immer wieder das Gleiche. Alle paar Monate versucht der Staat in Verbindung mit den Massenmedien neue Katastrophen aufzubauen, bei denen sich die Regierung wieder ans Werk machen kann, um mit stolzer Brust eine völlig berechenbare „Lösung“ zu bringen, die immer nach folgendem Muster funktioniert: Regulieren, Besteuern, Verbieten.

So hat man den Menschen letztes Jahr z.B. eingeredet, dass soziale Medien und zu viel Meinungsfreiheit den „Rechten“ zu viel Spielraum geben, um „Hass und Hetze“ zu verbreiten. Die Lösung: Alles, was unter der schwammigen Bezeichnung von „Hetze“ fällt und wo sich irgendjemand angegriffen fühlen könnte, zu verbieten. Das NetzDG war geboren.

Dann war das Dieselverbot für Wochen in den Medien. Die Lösung? Wer hätte es gedacht: irgendwas zwischen regulieren, besteuern und verbieten. Insektensterben? Regulieren, besteuern, verbieten. Steigende Mieten, nachdem man den Wohnungssektor zerstört hat, während man gleichzeitig Millionen Menschen ins Land holt, die alle irgendwo wohnen wollen? Regulieren, besteuern, verbieten.

Datenschutzskandal bei Facebook, während der Staat die Menschen zum gläsernen Bürger macht und die Rundfunkanstalten ohne jeglichen Datenschutz alle Infos von den Meldeämtern bekommen? Regulieren, besteuern, verbieten; Facebook versteht sich. Der Staat jedoch kann deine Daten auch weiterhin missbrauchen, wie er will. Man kann auf Facebook verzichten, aber man kann seine Daten nicht vor dem Staat verbergen.

Danke, aber ich kann im Zeitalter von Generalüberwachung eindeutig erkennen, wer von diesen 2 Institutionen meine Privatsphäre stärker gefährdet…und es ist nicht Facebook!

Der Staat weiß alles über mich: Wo ich wohne, wie viel Geld ich mit welcher Tätigkeit verdiene. Das Finanzamt kann mein Konto überwachen: Wie viel Geld ich habe und wofür ich mein Geld ausgebe. Alle meine digitale Kommunikation ist nachvollziehbar! In Bayern wurde vor Kurzem das härteste Polizeigesetz seit den Nazis durchgewunken…und Facebook soll die große Gefahr sein? Das ist so lächerlich!

Könnte eigentlich auch eine „Katastrophe“ durch die Medien gejagt werden, die das Ergebnis hätte, dass Regulierungen abgebaut, Steuern verringert und weniger verboten wird? Nein, denn das würde implizieren, dass die Medien unabhängig vom Staat agieren und deshalb auch mal gegen die Machtgier unserer Politikerklasse argumentieren würden.

Erfinde ein Problem, mach den Leuten Angst und komme dann mit der Lösung, die mehr Macht für Dich und weniger Freiheit für die anderen bedeutet. Die Leute werden Dich dafür lieben, dass sie ihre Freiheit aufgeben können, damit Du das Problem lösen kannst, was Du selber geschaffen hast. Und dann kannst Du diesen Kreislauf immer wieder von vorne starten, bis wir einen völlig totalitären, alles kontrollierenden Staat haben.

Und sollte sich herausstellen, dass deine Lösung gar nicht funktioniert, dann ist die Schlussfolgerung nicht, dass die Lösung vielleicht von Anfang an Unsinn war, sondern dann ist die Schlussfolgerung einfach: Wir brauchen noch mehr Regulierungen, Steuern und Verbote! D.h. selbst wenn Regulierungen, Steuern und Verbote das Problem nicht lösen können, ist einfach die Schlussfolgerung, dass man einfach nur noch mehr regulieren, besteuern und verbieten muss.

Alle tun immer so, als wären sie voll die Freiheitskämpfer. Wer hat sich denn nicht damals im Geschichtsunterricht gedacht: „Ich hätte Hitler bekämpft! Ich hätte Juden versteckt und mich gegen die Nazis gewehrt! Ich hätte Freiheit verteidigt!“

Alle posten immer obiges Bild von dieser Gruppe von Nazis, die alle den Hitlergruß machen, während ein Mann sich weigert und darübersteht: „Be that guy!“ (Sei der Typ!)

Die Wahrheit ist jedoch, mit überragender Wahrscheinlichkeit hätten das weit über 99% nicht gemacht. Die meisten Menschen wären nicht der Typ gewesen, der sich geweigert hätte, sondern genau der jubelnde Rest, der in tobendem Beifall Hitler bei der Zerstörung der Gesellschaft geholfen hätte.

Warum weiß ich das? Weil das genau die Menschen sind, die bei jeder neuen „Katastrophe“, die durch die Medien gejagt werden, ganz vorne mit dabei sind, um Freiheit und Eigenverantwortung zu opfern und Verbote und mehr Macht für einen bereits viel zu mächtigen Staat fordern, bis man halt irgendwann in einer totalitären Gesellschaft lebt, in dem der Staat alles und jeden kontrolliert.

Mittlerweile ist sogar herausgekommen, dass von dem Datenschutzskandal bei Facebook möglicherweise gar keine Europäer betroffen waren. Ja super! Das heißt, das Problem, weshalb dieses neue Datenschutzgesetz angeblich geschaffen wurde, hat also möglicherweise gar nicht existiert! Wie gesagt: Erfinde ein Problem, baue Angst auf und biete die Lösung an.

Aber Hauptsache man hat erstmal vorschnell, ein komplett absurdes Datenschutzgesetz in Windeseile durchgewunken, was überall Blogs, private Webseiten und Webseiten von kleinen bis mittelständischen Unternehmen ohne gigantische Rechtsabteilung zur Abschaltung gezwungen hat, weil niemand, nicht mal Juristen, genau wissen, wie man das neue Gesetz korrekt umsetzen kann.

Man kann nach dem neuen Gesetz wegen jeden Mist verklagt werden. Das ist genauso, wie man die Steuergesetze stets komplizierter macht, sodass selbst Profis nicht mehr durchsehen und man dich ständig wegen irgendetwas heranbekommen kann, weil es faktisch unmöglich ist, als Laie alle relevanten Steuergesetze zu kennen.

Wirkliches Chaos entsteht nicht, weil es zu wenige Gesetze gibt. Wirkliches Chaos entsteht, wenn es so viele Gesetze gibt, dass es nicht mehr möglich ist, zu wissen, was erlaubt und was verboten ist.

In den USA hat man das studiert und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass ganz normale Menschen unwissentlich jeden Tag drei „felonies“, also 3 schwerwiegende Verbrechen, begehen. Und dann kann man natürlich immer sagen: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!“. Ja, aber das ergibt nur Sinn, wenn man alle Regeln kennen kann. In einer freien Gesellschaft gäbe es nur eine Regel: „Du kannst alles machen, außer die körperliche Unversehrtheit und das Eigentum von anderen zu verletzten“.

In dem Fall ergibt es Sinn zu sagen: „Unwissenheit schützt nicht vor Strafe“, weil jeder, selbst Kinder, Rentner oder sogar geistig behinderte Menschen, in der Lage wären, diese Regel zu verstehen. „Verletze niemanden und nimm niemandem etwas weg“. Das bringen wir ja sogar schon Kleinkindern bei.

Wenn man allerdings in einem Staat lebt, wo permanent neue Gesetz entstehen, sodass selbst Juristen nicht alle Gesetze kennen, dann ist jeder Mensch zwangsläufig unwissend gegenüber einer erheblichen Menge an Gesetzen. Wüsstest Du genau, wie Du allein das neue Datenschutzgesetz, also gerade mal ein einziges Gesetz, korrekt umsetzen müsstest?

Bei mir auf Arbeit, hat sich eine Person, die sich um die Webseite kümmert, mit dem neuen Datenschutzgesetz auseinandergesetzt. Er hat mehrere Seminare besucht, Unmengen an Geld ausgegeben, mit Anwälten geredet und viele Stunden Recherche betrieben; und er ist immer noch nicht ansatzweise der Meinung, genau zu verstehen, wie er das Gesetz korrekt umsetzen kann.

Und darauf warten natürlich irgendwelche Abmahnanwälte, die Dich finanziell in den Ruin treiben können, wenn sie es auf Dich abgesehen haben. Und die haben natürlich immer Konjunktur, wenn der Staat so verwirrende, unkonkrete und komplexe Gesetze schafft, die es den einfachen Bürgern immer schwerer machen, sie umzusetzen.

Je mehr Gesetze es gibt, desto größer ist die Rechtsunsicherheit, weil niemand mehr wissen kann, ob er gerade etwas Illegales macht, und desto mehr kann man gerade kleine Unternehmen oder Selbstständige ins Nirwana verklagen, weil die irgendeinen Absatz in irgendeinem Gesetz unwissentlich missachtet haben.

Tyranneien basieren schlussendlich darauf, dass es praktisch unmöglich ist, sich an alle Gesetze zu halten, und man deshalb jeden Menschen zu jeder Zeit festnehmen kann, weil irgendein Gesetz gebrochen wurde.