Über diese Website

Wo immer wir Menschen uns das Recht herausnehmen, 
ein Tier für unsere Zwecke zu opfern, 
begehen wir nicht nur ein Unrecht, sondern ein Verbrechen. 
Karlheinz Deschner
Eine unserer grössten Sünden ist jene, in Gleichgültigkeit zu verharren, die Tatsachen zu ignorieren, an unseren liebgewonnenen Gewohnheiten festhalten zu wollen und das Leid und die Qualen unzählig vieler Tiere möglichst rasch und dauerhaft unter den Teppich des Vergessens zu fegen. Und dieses Verhalten lässt uns täglich schuldig werden und macht uns zu Tätern gegenüber den millionenfach misshandelten und schonungslos ausgebeuteten Opfern. Es ist höchste Zeit für uns, dass wir endlich aufwachen, damit aus „Bestien“ wieder Menschen werden.

Interpret und Komponist: Tierrechtler Harry Harper

Für unzählig viele Tiere hat der Teufel keine Hörner, sondern ein menschliches Gesicht. Auf diesem Tierschutzblog findest Du daher auch dementsprechende Fakten und Sachverhalte jenseits aller weichgespülten Realität.

Eine Seite für alle echten Tierfreunde, die nicht nur ihre Haustiere lieben und verwöhnen, sondern ein mitfühlendes Herz für ausnahmslos alle Tiere haben und denen es daher auch niemals gleichgültig sein kann, dass unzählig viele Tiere tagtäglich von uns Menschen entwürdigt, erniedrigt, gequält, gefressen und schonungslos ausgenutzt werden.

Ein Tierschutzblog gegen den gewissenlosen und grausamen Umgang mit all unseren Mitlebewesen seitens der angeblich menschlichen „Schöpfungskronen“ einschliesslich religions – und gesellschaftskritischer Themen und Sachverhalte.

2 Kommentare zu “Über diese Website

  1. Im Rahmen einer Recherche über Indien im Zusammenhang mit der Hippie-Bewegung stieß ich auf diese Webseite.
    Zuerst war ich erfreut, dass es sich bei ihr in erster Linie um eine Tierschutzseite handelt, aber als ich den Artikel las, und die hasserfüllten Kommentare über den hinduistischen Glauben(den es so gar nicht gibt) wahrgenommen habe, entschloss ich mich, diese Zeilen zu schreiben, in der Hoffnung, dass sie Gehör oder wenigstens überdacht werden.
    Ablehnung von verkehrtem Verhalten ist ein normaler Reflex, aber dann pauschal ein Volk von 1.300.000.000 Menschen zu beschimpfen ist nicht gerechtfertigt und führt auch nicht zu einer Zustimmung zum Kernthema, dem Tierschutz.
    Wenn Ihre Seite sich wirklich seriös diesem Thema widmen möchte, sollte jemand da sein, der Beiträge durchliest und darauf achtet, den Ton nicht verletzend zu gestalten.
    Es sei denn, dies sei gewollt, na dann wäre es schade!
    Liebe Grüße Fritz Dietze

    • Werter Herr Dietze,
      danke für Ihren kritischen Kommentar, der jedoch nichts an meiner Überzeugung zu verändern vermag, denn ich bin kein Freund von Religionen, weder von dieser noch von jener. Auch lag und liegt es mir nach wie vor absolut fern, mit meinen kritischen Äußerungen zum Hinduismus ein Volk von 1.300.000.000 Menschen beschimpfen zu wollen, aber es liegt mir keineswegs fern, eine Religion kritisieren und verurteilen zu müssen, die dieses Volk von 1.300.000.000 Menschen mittels religiöser Verdummung daran hindert, die imaginären Götter endlich über Bord zu werfen und menschliche Vernunft walten zu lassen. Wenn Sie ein Freund des Hinduismus sind, so ist und bleibt dies Ihr Problem, doch für mich steht bezüglich jeder Religion nur eines fest, nämlich dass jegliche Religion immer nur eines ist: „Opium für das Volk“.
      Mit freundlichen Grüssen – Blogbetreiber W. Herrmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s