Eine Ode an die Schweine

Von Tierfreund Hubert Wenzl

Schweine sind ganz wunderbare Tiere, sie sind nicht nur super süß, sondern auch wahnsinnig intelligent. Und dennoch müssen so viele von ihnen unter so furchtbaren Bedingungen leben.

Die Bilder aus unserer aktuellen Aufdeckung in der Schweinemast sind nur schwer zu ertragen. Die Aufnahmen aus sieben Zulieferbetrieben des Fleischkonzerns Westfleisch zeigen den traurigen Alltag von Schweinen in der Tierindustrie. Zu sehen sind katastrophale Haltungsbedingungen und massive Verstöße gegen das Tierschutzgesetz. Kein Schwein hat das verdient.

Du dumme Sau? Wohl kaum!

Das Schwein gehört zu den intelligentesten Säugetieren auf der Welt. Wusstest du zum Beispiel, dass Schweine auf ihren Namen hören können? Und nicht nur das, sie können sich sogar selbst im Spiegel erkennen, wie in einer Studie belegt wurde. Schweine kommunizieren auch besonders gut miteinander, es wurden schon mindestens 20 verschiedene Oinks identifiziert. Wie cool ist das denn bitte?

Und das ist noch lange nicht alles, die Liste an Talenten ist lang. Hier noch ein paar weitere Fakten über die klugen Vierbeiner: Schweine leben am liebsten in Gruppen, sie sind Allesfresser und sie können besonders gut riechen und auch sehr gut hören. Sie sind neugierig, spielen gerne und hören sogar gerne Musik.

Könnten sie es sich aussuchen, würden die Tiere in sumpfigen Wäldern leben. Sie wären umgeben von einer kleinen Gruppe von Schweinen. In der Gruppe gäbe es eine klare Sozialstruktur. Schweine können bis zu 12 Jahre alt werden, doch ein langes Leben bleibt ihnen in der Regel verwehrt. Und nicht nur Lebenszeit wird ihnen in der Tierindustrie geraubt, auch die Möglichkeit, mit ihren Rüsseln zu wühlen (eines ihrer liebsten Hobbies) und sich im Schlamm zu wälzen, gibt es in den kahlen Ställen der Tierindustrie nicht.

Neben Platzmangel und auch keiner Möglichkeit, sich auszutoben, leiden Schweine unter den oft schrecklichen Hygienebedingungen in den Stallungen, in denen sie ihr kurzes Leben bis zur Schlachtung verbringen müssen. Schweine sind sauber und reinlich. Sie trennen klar den Platz, auf dem sie schlafen und essen von dem Ort, an dem sie ihr Geschäft erledigen. All das ist in der Massentierhaltung nicht möglich. Schweine können außerdem nicht schwitzen, wusstest du das? Um sich abzukühlen, baden sie in Wasser und Schlamm.

Ich könnte noch ewig so weitermachen und euch erzählen, wie toll, klug und süß Schweine doch sind, aber der Punkt ist doch: Schweine möchten genau wie Du und ich ihren natürlichen Bedürfnissen nachgehen und verdienen es, mit Respekt behandelt und in Ruhe gelassen zu werden.

Ein letzter Fakt noch: Schweine träumen übrigens, genau wie wir Menschen. Oft kuscheln sie dabei sogar miteinander. Hilf ihnen dabei, dem Albtraum Tierindustrie endlich zu entkommen und probier es vegan!