Abschaltung des Internets wegen Corona-Virus?

Von qpress.de

Aufgrund der überproportionalen Ansteckungsgefahr des Corona-Virus (SARS-CoV-2), welches die COVID-19 Erkrankung verursacht, kann es in den kommenden Wochen mit hoher Wahrscheinlich zur kompletten Abschaltung des Internet kommen.

Viele Leute, die Verwandte, Bekannte oder sonstig liebe Personen in der sogenannten Risikogruppe wissen, begrüßen inzwischen jede Maßnahme des Staates die vermeintlich die Ausbreitung dieses Killers hindert. Es spielt eigentlich schon gar keine Rolle mehr wie gefährlich das Teil tatsächlich ist. Die wahren Schäden in Volks-Psyche, der individuellen Psyche und der Wirtschaft werden von der damit einhergehenden Verunsicherung (Panik) bewirkt. Da gibt man sich besonders in den Mainstreammedien sehr große Mühe das Panik-Level auf höchstem Niveau zu halten, denn dann ist die gesamte Herde am gefügigsten. Und man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es inzwischen genau darauf ankommt. Formal geht es natürlich nur um das Drücken der Infektionswelle, um die mit den medizinischen Kapazitäten kompatibel zu halten.

Die eigentlichen Gefahren aus dem Internet

Zurück zu den Gefahren aus dem Internet, zu den digitalen Nebenwirkungen des Erregers. Dort gibt es jetzt angeblich die rechtsesoterischen Verharmloser, also die Nazis, die einfach die Gefährlichkeit des Erregers SARS-CoV-2 so nicht akzeptieren wollen. Die geben sich einfach nicht der erforderlich und verordneten Panik hin und unterminieren damit den nächsten aufziehenden Faschismus. Ok, das ist jetzt etwas heftig, zumal ja nur die Maßnahmen selbst ein wenig an Faschismus erinnern. Dabei geht es wirklich nur um diesen kleinen gefährlichen Fiesling, Und da muss einfach jedes Mittel recht sein. Zwar ist noch nicht bekannt, wie lang die Bevölkerung jetzt im Hausarrest ausharren muss, aber Gott sei Dank gibt es ja noch die Pharma-Industrie, die auch die WHO betreibt. Die unterstützt unseren Bankkaufmann Jens Spahn bei der Gesundheitsadministration tatkräftig und selbstlos.

Da ist es gut, wenn solche Stimmen, wie im nachfolgenden Video gezeigt, konsequent aus der öffentlichen Wahrnehmung verbannt werden. Das noch deutlich bevor irgendwelche Leute auf die Idee kommen, dass doch die Sache gar nicht so schlimm sein kann, wie es uns die Regierung kraft der ihr zur Verfügung stehenden Propaganda und des uns verordneten Hausarrests weismacht. Wären vergleichbare Maßnahmen ohne Virus ergangen, würde man längst von Staatsstreich und Einführung einer Diktatur reden. Gottlob ist da ja noch das SARS-CoV-2. Aber sehen wir uns das doch mal in der Realität an, was da im Internet gerade so abgeht … solange wie das noch funktioniert:


Notfalls muss man das nötige Verständnis mit Staatsgewalt erzeugen

Nach dieser Video-Vorführung sollte selbst die letzte Schnarchnase begreifen, dass das mit den allgemeinen Lautsprecherdurchsagen kollidiert. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass zum mentalen Schutz der Bevölkerung, zeitnah das Internet abgeschaltet wird. Allein, damit die Menschen endgültig den Ernst der Situation begreifen. Die Menschen sollen sich ausschließlich auf die amtlichen Lautsprecherdurchsagen der Regierung konzentrieren. Dazu gehört, so einen Schmarren eben nicht zu konsumieren. Wie kann man das besser realisieren als durch eine konsequente Abschaltung des Internets? Sie müssen sich einfach brav verhalten und nicht auf so blöde Gedanken verfallen, dass womöglich ihre Freiheitsrechte irgendwie beeinträchtigt wären. Nochmal, es geht um den Herdenschutz und da muss der Einzelne sich schon mal gefallen lassen, dass es da keine Freiheiten mehr geben kann.

Abschaltung des Internet wegen Corona-Virus? Das steht zwar alles so nicht im Grundgesetz, aber man bezieht sich ja auch auf das Seuchenschutztgesetz und das steht nun dank dieses putzigen kleinen Virus mit einem Mal über der vermeintlichen Verfassung oder dem vorliegenden G-Rund-Gesetz. Angesichts der Situation ist es gar nicht statthaft das ganze mal ausdiskutieren zu wollen. Dafür haben wir angesichts der Not keine Zeit. Und wenn das Thema durch ist, werden wir auch keine Zeit mehr für die Aufarbeitung des Themas haben, da wir uns dann in der nächsten Notsituation wiederfinden. In der Reorganistaion des gerade anzurichtenden wirtschaftlichen Trümmerhaufens.

Kurzum, mit etwas Glück kommen wir aus dem Notstand gar nicht mehr raus. Dann kann der Jens Spahn aufgrund der Ermächtung womöglich sowas wie den Seuchenkanzler mimen und wie der Orban in Ungarn per Dekret durchregierern. Also nur keine Panik, wenn demnächst das Internet abgeschaltet ist, denn auch das dient lediglich der Volksgesundheit, in diesem Fall der mentalen. Folgen sie bitte nur den amtlichen Lautsprecherdurchsagen. Vermeiden sie unbedingt eigene und unstatthafte Gedanken wie auch die unautorisierten Überlegungen, die sie sich noch aus dem Internet einfangen können.