Das Greta-Virus geht um!!!

Meine ganz persönliche Meinung zum Klimaschutz – adressiert an die „Friday for Future“ – Jüngerschaft: Der allergrösste und hauptsächlichste Klimakiller ist die heutige Massentierhaltung und der menschliche Fleischkonsum. Und aus diesem Grund ist es auch unsinnig, hirnrissig und sehr weit hergeholt, unseren stöhnenden und ächzenden Planeten Erde mit der Einsparung von CO2 und der Verteufelung anderer an den Haaren herbeigezogener Ursachen retten zu wollen. Auf einen unmissverständlichen und klaren Nenner gebracht: Wirklich konsequenter Klimaschutz beginnt auf unserem Teller!!!

Die Greta-Ideologie hat sich schon längst auch in den Köpfen unserer Politiker festgesetzt: Nachdem die schwedische Klima-Heilige unzählige Angehörige der „Generation Z“ zum Klimaprotest auf die Straße trieb, springt die Hysterie nun auch auf Angehörige des politischen Establishments über. Um auf den populären Klimazug aufzuspringen, übernimmt CDU-Parteichefin Kramp-Karrenbauer eine Forderung der Grünen, indem sie eine bundesweite CO2-Steuer fordert.

Kurzum: Noch stärkere finanzielle Belastungen für die Bürger, die in diesem Land alles tolerieren müssen und für die ideologischen Experimente der Regierung zahlen sollen. Erteile daher auch Du hier, jetzt und heute diesem Vorschlag eine klare Absage mit Deiner Unterstützung nachfolgender Petition gegen die Einführung der CO2-Steuer an Angehörige des Deutschen Bundestages. Wenn wir nicht weiter geschröpft werden wollen, müssen wir jetzt tätig werden.

Bedenke:

Offener Brief von Dr. Hans Penner an Bundestagspräsident Schäuble

Sehr geehrter Herr Dr. Schäuble,

im Dritten Bericht der ENQUETE-KOMMISSION des Bundestages „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre“ steht:

„Auffallend in Abbildung 19 ist auch die fast vollständige Absorption durch Kohlendioxid bei 15 µm. Demnach führt eine Erhöhung der CO2-Konzentration nur zu einer vergleichsweise geringen Veränderung des Treibhauseffekts durch zusätzliche Absorption der 15 µm-Bande. Die Zunahme des Treibhauseffekts erfolgt in einer solchen fast gesättigten Bande in guter Näherung logarithmisch, das heißt, jede Verdoppelung der CO2-Konzentration bewirkt die gleiche Erhöhung der Temperatur (um etwa 2,5°C).“

Neuere Berechnungen liefern einen Wert von 0,6°C für die Klimasensitivität des CO2. Um die CO2-Konzentration der Luft zu verdoppeln, reicht es nicht aus, sämtliche fossilen Kohlenstoffvorräte zu verbrennen.

Diese Feststellung der Enquete-Kommission ist der schlagende Beweis dafür,

  • daß Kohlendioxid nicht klimaschädlich ist,
  • daß die Klimawende nicht erforderlich ist,
  • daß die Beseitigung der Sicherheit der Stromversorgung nicht erforderlich ist,
  • daß die drastische Erhöhung des Strompreises nicht erforderlich ist,
  • daß die Vernichtung der Kohleindustrie nicht erforderlich ist,
  • daß Windkraftanlagen nicht erforderlich sind,
  • daß der Klimakult eine Torheit ist.

Den weitaus meisten Abgeordneten dürften die erforderlichen Sachkenntnisse fehlen, um atmosphärenphysikalische Zusammenhänge zu verstehen. Es wird kaum einen Abgeordneten geben, der es wagt, zu dem Enquete-Bericht Stellung zu nehmen.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Siehe http://www.fachinfo.eu/schaeuble.pdf.

Mit freundlichen Grüßen – Hans Penner

PS: Eine kleine Auswahl aus der seriösen wissenschaftlichen Fachliteratur:

https://www.eike-klima-energie.eu/2015/11/03/wie-viel-mensch-steckt-eigentlich-hinter-dem-so-sehr-gefuerchteten-klimawandel/

http://www.skyfall.fr/wp-content/2016/05/Earth-Science-Reviews_FG_2016-.pdf

https://www.spiegel.de/plus/warum-die-vorhersagen-zur-erderwaermung-so-schwierig-sind-a-00000000-0002-0001-0000-000163037012

https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=C3Ammd48_MoC&oi=fnd&pg=PA31&dq=harde+globalen+erw%C3%A4rmung+2011&ots=43eh6FuhGK&sig=Kaf47hqgbCU5KOZ5TPK0ptChwqs#v=onepage&q=harde%20globalen%20erw%C3%A4rmung%202011&f=false

http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Hug-pdf-12-Sept-2012.pdf

http://impactofcc.blogspot.com/2012/02/richard-s-lindzen-reconsidering-climate.html

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/11/29/klima-fachgespraech-im-deutschen-bundestag-ein-denkwuerdige-veranstaltung-mit-einer-premiere/

https://www.sonic-umwelttechnik.de/klarsicht/klarsicht_information_nummer_1.pdf

Und hier auf qpress.de ist u.a. nachzulesen:

Die Maschinerie der Meinungsmacher läuft auf vollen Touren: CO2-Steuer und/oder CO2-Zertifikate, sie werden kommen. Wir sollen weichgekocht werden. Es geht gar nicht darum, ob und weshalb es eine Bepreisung für CO2 geben soll, nur noch darum, auf welchem Wege uns das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Es ist schon eine geniale Idee, die Luft zu besteuern, denn CO2 ist ein Spurenelement unserer Luft. Der Anteil ist mit 0,04% sehr gering und 96% dieses Anteils sind natürlichen Ursprungs. Nur 4% des CO2-Anteils der Luft sind vom Menschen gemacht, also 0,0016% und das wird jetzt gefälligst besteuert.

5 Kommentare zu “Das Greta-Virus geht um!!!

  1. Der Pressesprecher von Greta Thunbergs Skipper, Profi-Segler Boris Herrmann (38), sagte, daß etwa fünf Leute das Schiff zurück nach Europa schiffen werden, nachdem Greta in Amerika angekommen ist. „Natürlich fliegen die da rüber, geht ja gar nicht anders“, so der Sprecher.

    Was für ein durchsichtiges Theater der Thunberg um ihre CO2-freie Überfahrt nach Amerika, wenn 5 Leute von Europa nach Amerika fliegen um die Hochsee-Segelyacht wieder zurück nach Europa zu bringen.

    Also nichts da, daß die Thunberg auch wieder zurück nach Europa segelt, wahrscheinlich wird sie nun zurück schwimmen oder über Wasser laufen, als neue Heilige wird sie das können. Interessant wird es werden, wie sie auch von den USA nach Chile kommen wird. Ein Zug fährt diese riesig lange Strecke nicht, also bleibt nur das Flugzeug, denn mit dem Auto wäre sie mehrere Wochen unterwegs.

    Theater, Theater und die Dummen fallen drauf rein!

    Übrigens ist sie für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Wenn sie den bekommen sollte, dann hat sie ausgesorgt, ihr „Tuhn“ hat sich dann „ausgezahlt“. Die Summe des Nobelpreises: 747.000 Euro!

    Liken

  2. Die Frage nach dem Sinn der Zerstörung von Leben durch die Windenergie, dem täglich!!!!!!!Milliarden von Insekten und zehntausende Vögel massenhaft zum Opfer fallen, die stellen sich die Greta-Jünger nicht. Warum auch, das Leben der Tiere geht ihnen am A… vorbei.

    Vergleicht man mal die Schäden, die durch die von den Greta-Jüngern verteufelten fosslien Brennstoffe entstehen, dann sind diese Schäden deutlich geringer. Am wenigsten schadet den Tieren der Steinkohlen-Abbau, da er in 1000 Meter Tiefe stattfindet und die Oberwelt kaum tangiert. Ebenso ist es mit dem Erdgas und dem Erdöl, wo der Abbau nur geringe Schäden an der Natur und Tierwelt bringt. All das interessiert die Greta-Bagage nicht, weil sie nur sich, das Wohl des Menschen, sehen, und die Tierwelt für sie nur Sklaven sind.

    Ich habe einer FFF-Gruppe mal diesen Link zugeschickt. Statt einer Antwort nur dümmliches Lachen am Telefon. Widerlich diese Greta-Jugendlichen:

    https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article216742571/Jeden-Tag-sterben-Milliarden-Insekten-durch-Windraeder.html

    Zum Glück besteht die deutsche Jugend nur zu einem kleinen Teil aus Greta-Jüngern. Erfreulich sind solche Gruppen, wie der kommunistische „Jugendwiderstand“ oder die nationale „Indentitäre Bewegung“ sowie die vielen Gruppen der Tierretter, über die aber kaum oder abfällig in den Medien berichtet wird.

    Über den Jugendwiderstand findet man etliches hier:

    http://rotermorgen.info/

    Über die IB, siehe hier:

    https://www.identitaere-bewegung.de/ oder diverse Beiträge bei „Compact“

    Liken

  3. Wenn man die Frage nach Sinn und Unsinn der Kohlendioxidvermeidung einmal außen vor lässt, bleibt die Frage nach dem Sinn der Zerstörung von Lebensraum durch den Kohleabbau, dem die dort oberirdisch und unterirdisch lebenden Tiere massenhaft zum Opfer fallen. Auch viele Pflanzen, die als Nahrungsquelle für Insekten dienen, verschwinden.
    Man kann zwar mit der späteren Renaturierung der Abbaulandschaften argumentieren, durch die sich neue Tiere ansiedeln. Aber das nutzt den Tieren, die vorher dort gelebt haben, nichts. Es wäre eine Art Umvolkung.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich habe die Petition gleich unterzeichnet.
    Ich heize mit Öl und fahre ein kleines Auto – also bin ich voll betroffen von der Steuer, kann es aber nicht ändern. Die „Entschädigung“ von 80 oder 100 Euro IM JAHR! ist lächerlich.
    Außerdem werden auch alle Produkte teurer.

    Liken

  5. Man sollte sich mal die Hintermänner anschauen, die im Dunkeln ihre Strippen ziehen. FFF-Chefin von Deutschland, Luisa Neubauer, hat sich demnach «über Jahre» in der weltweiten Aktivistentruppe 350.org engagiert, (Hamburger Wochenzeitung) welche von George Soros erheblich finanziert wurde.

    aus „Compact“:

    „Nach dem vorläufigen Positionspapier der Schülerstreikbewegung Fridays for Future sollen schon 2020 insgesamt 14 Kohlekraftwerke abgeschaltet, neben Benzin auch alle anderen fossilen Produkte mit einer CO2-Steuer belegt und ab 2021 der Einbau von Öl- und Erdgasheizungen verboten werden. Besonders Letzteres ist ein Witz – Erdgas liefert auch unter ökologischen Gesichtspunkten absolut saubere Energie, die durch die russischen Nord-Stream-Pipelines zuverlässig zu uns transportiert wird. Aber es ist ja bekannt, dass gerade das deutsch-russische Joint Venture dem Klimakämpfer Soros nicht gefällt… Das Nahziel von Neubauer ist eine Veränderung der parlamentarischen Machtverhältnisse: «Wir wollen dafür sorgen, dass Parteien, die auf die Klimakrise keine Antwort haben, keine Wahlen mehr gewinnen.» Nach Lage der Dinge war das ein kaum verklausulierter Aufruf für die Grünen – auch das ganz der Linie von Soros folgend. Dazu passen Gedankenspiele, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken.“

    Wie sich die Bilder ähneln: 1932 tätliche Angriffe der Hitler-Jugend auf Juden und Demokraten, die in Demos der HJ ihre Meinung kundtun wollten. Die HJ prügelte auf sie ein!!!

    „COMPACT machte den Praxistest auf die Demokratietauglichkeit der „Fridays for Future“ – und danach gibt es nichts mehr zu beschönigen: Zehn Unterstützer gingen mit Plakaten „Greta nervt. Klima-Hysterie als Ersatzreligion“ auf die Berliner Demo. Wir rechneten mit Widerspruch, mit heftigen Diskussionen, vielleicht auch mit Neugier angesichts des durchaus witzigen Plakats. Doch womit wir nicht rechneten, war nackte Gewalt. Kaum hatten unsere Leute, darunter auch Schüler und Studenten, die schönen Plakate hochgehalten, sammelte sich der FFF-Mob und ging unter lautem „Nazis raus“-Geschrei gegen uns Andersdenkende vor. Sämtliche zehn Schilder wurden unseren Leuten weggerissen und in Stücke zerfetzt. Die Antifanten setzten auch die Fäuste ein, eines unserer Mädchen wurde ins Gesicht geschlagen. Auch kritische Beobachter, die gar nichts mit uns zu tun hatten, wurden attackiert. Die Polizei griff nur ein, um unsere Plakatträger aus der Demonstration herauszuschieben – nicht, um ihre Meinungsfreiheit gegen die rohe Gewalt zu schützen. „Ich dachte, das ist eine freie Demonstration, wo jeder seine Meinung sagen kann“, ruft einer unserer Leute ohnmächtig. Die Videomitschnitte und Fotos dokumentieren den empörenden Vorgang nur unvollständig – die COMPACTeros und ihre Unterstützer aus der „Jungen Alternative“ hatten alle Hände voll zu tun, sich in Sicherheit zu bringen und keine Zeit, sich groß um das Filmen zu kümmern.
    Nach dem heutigen Vormittag ist jedenfalls klar: Die Greta-Bewegung hat ihre Unschuld verloren. Die meisten Teilnehmer mögen ehrlich besorgt oder auch in aller gutgläubigen Naivität verführt sein – aber die Masse ist durchsetzt und kontrolliert von beinharten Extremisten, die jeden Widerspruch niedertrampeln. Diesen Leuten geht es nicht um Diskussion, nicht um den Austausch von Argumenten, nicht um Meinungsfreiheit – sie wollen ihre Vorstellungen totalitär durchsetzen. Hinter dem friedlichen Gehopse der Klimajugend schimmert die hässliche Fratze der Ökodiktatur durch.Doch wir dürfen dem aggressiven Klima-Wahn nicht das Feld überlassen. Klar ist: Schulen und Unis dürfen diesen Fundamentalisten nicht überlassen werden.“

    Man muß endlich Klartext reden: FFF ist keine harmlose Jugendbewegung, sondern ein brandgefährliche Bewegung die in den faschistischen Staat münden wird, wenn sie nicht gestoppt wird. Wehret den Anfängen! Das hätte man schon in den 20er Jahren machen müssen, dann wären die Nazis nie an die Macht gekommen und Europa wäre nicht ins Verderben geraten.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.