Carola Rackete – Spenden und das Geschäft mit „Geretteten“

Die Wahrheit über Carola Rackete!

Von Tim Kellner

Es gibt in diesem Land leider sehr viele intellektuell stark Benachteiligte, Menschen, die eiskalt politische Ambitionen betreiben und eine sehr große Masse, die einfach nur uninformiert, desinteressiert und manipuliert zugleich ist. Deswegen ist dieser Text hier so wichtig und soll möglichst viel geteilt und verbreitet werden:

Der Vater der Sea Watch 3 Kapitänin Carola Rackete ist ein ehemaliger Militär und verdient jetzt sehr viel Geld als Berater der Mehler Engineered Defence GmbH, die sich auf den Verkauf von Waffen und passenden Schutzsystemen spezialisiert hat. Papa Ekkehart fördert also die Rüstungsindustrie, die unter anderem dazu führt, dass es viele „Flüchtlinge“ gibt. Tochter Carola sammelt diese dann brav vor der libyschen Küste ein, um sie nach Italien zu fahren.

1. Die „Rettung“ war nicht das Verbrechen

Carola Rackete wurde nicht wegen dem „Retten“ von Menschen verhaftet, sondern wegen des Missachtens eines Gerichtsbeschlusses des EUGh, der unerlaubten Einreise in italienische Gewässer, der illegalen Einschleusung von Migranten und wegen des vorsätzlichen Rammens eines Polizeibootes und Gefährdung dessen Besatzung.

2. Der EUGh für Menschenrechte lehnte zuvor die Klage auf Einreise ab.

Rackete hatte von der Sea Watch 3 aus dagegen geklagt, nicht in italienische Gewässer einfahren zu dürfen. Diese Klage wurde vom EUGh abgewiesen. Rechtsmäßig und rechtskräftig! Rackete setzte sich vorsätzlich und berechnend darüber hinweg!

3. Die Sea Watch 3 ankerte 14 Tage auf offener See!

Wenn ein Schiff, das sich angeblich in einer Notsituation befindet, über 14 Tage auf offener See ankert und rumschippert, keinen nahegelegenen Hafen anläuft und auch keinerlei Anstalten macht, seine Passagiere in Sicherheit zu bringen, dann liegt absolut KEIN NOTFALL vor!

4. Libyen bot Aufnahme der „Geretteten“ an

Die niederländische Ministerin für Migration hat in einem Schreiben an Salvini bestätigt, dass Libyen zuvor die Aufnahme anbot und die Versorgung durch internationale Beobachter garantiert gewesen wäre. Die Kapitänin Rackete lehnte dies ab!

5. Sichere Häfen wurden einfach ignoriert!

Selbst, wenn es Zweifel an der libyschen Garantie gegeben hätte, waren Marokko und Tunesien zur Aufnahme bereit und wären in kürzester Zeit erreichbar gewesen. Länder, in denen Deutsche Urlaub machen! Ergo sicherer Boden!

6. Italien nahm zuvor die Familien und Kranken auf!

Das geht absolut in der Helden-Berichterstattung unter, dass Italien bereits zuvor die Kranken und Familien evakuiert hatte!

Warum schipperte eine Carola Rackete also mit angeblich Todkranken, erschöpften und in Lebensnot sich befindlichen Menschen erst über 2 Wochen auf offener See rum, ohne einen sicheren Hafen anzusteuern?

Warum erzeugte man auf Kosten der Gesundheit von Menschen eine breite Öffentlichkeit? Warum forcierte man diese „Rettung“ zu einem Politikum? Wollte man Italien demütigen? Wollte man viel Geld einsammeln? Was passiert mit all dem eingesammelten Geld? Was verdient Sea Watch daran? Wie viel frisst der Verwaltungsapparat von Sea Watch und wie viele Menschen kassieren dort ein gutes Gehalt?

Das Resultat:

Über 1.3 Millionen Spenden für Sea Watch! Ein riesiges Politikum für offene Grenzen, „Seenotrettung“, Migration und No borders!

Warum haben Sie die Menschen nicht schnellstmöglich gerettet, Frau Rackete? Das haben Sie nämlich nicht! Es ging Ihnen nur um die Öffentlichkeit, um Spendengelder und darum, Italien herauszufordern und zu demütigen. Dafür haben Sie auf Kosten der Gesundheit von Menschen gehandelt, geltendes Recht vorsätzlich gebrochen und Menschenleben gefährdet. Sie sind eine Kriminelle und Sie gehören hinter Gitter! Das ist die Wahrheit!

Tim K.

Quelle : facebook.com

 

3 Kommentare zu “Carola Rackete – Spenden und das Geschäft mit „Geretteten“

  1. „Der Vater der Sea Watch 3 Kapitänin Carola Rackete ist ein ehemaliger Militär und verdient jetzt sehr viel Geld als Berater der Mehler Engineered Defence GmbH, die sich auf den Verkauf von Waffen und passenden Schutzsystemen spezialisiert hat. Papa Ekkehart fördert also die Rüstungsindustrie, die unter anderem dazu führt, dass es viele „Flüchtlinge“ gibt.“

    Das stimmt alles. Vater Rackete ist schon seit langem Millionär und Töchterchen Carola hat es mit ihren über 30 Jahren noch nie nötig gehabt arbeiten zu gehen, sondern sie konnte allein für ihre Hobbys leben, seit etlichen Jahren die Seefahrt, die sie allein als Hobby betreibt.

    Während im Schweiße ihres Angesichts die meisten Menschen ihr täglich Brot verdienen müssen, gibt es genügend Millionäre in unserem Land, deren Kinder dem Müßiggang frönen können.

    Übrigens ist nicht nur die Mutter von Greta Thunberg eine reiche Frau (berühmte hoch bezahlte Opernsängerin), sondern auch ihr Vater, der durch die CO2-Hysterie jetzt erst richtig reich geworden ist, da er in Schweden mit CO2-Zertifiakten handelt. Je mehr Firmen für CO2-Ausstoß zahlen müssen, desto reicher wird er. Wird immer gern verschwiegen!

    Liken

  2. Besten Dank für diesen Bericht! Unter dem Begriff „Seenotrettung“ wird hier das Geschäft der Schlepperbanden erledigt und mit Spendengeldern finanziert – unglaublich!

    Liken

  3. Vielen Dank für diese Klarstellung.
    Das wissen leider viele Leute nicht, daher ist es richtig, das immer wieder zu sagen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.