Petition: Gebt mir meinen Hund Rex zurück!

Aufgrund einer Erkrankung musste der 58jährige Kurierfahrer Gordan Zrilic ab und an für ein paar Tage ins Krankenhaus. Während dieser Aufenthalte hatte sich bisher eine ihm bekannte Familie seines geliebten Hundes Rex angenommen und diesen liebevoll versorgt und betreut. Doch dies ging leider nicht immer, weshalb Gordan anlässlich eines erneuten Klinik-Aufenthaltes auf den Hamburger Tierschutzverein zurückgreifen musste, um die Betreuung seines Lieblings sicher zu stellen.

Als er allerdings von diesem erneuten Aufenthalt in der Klinik zurückkam und somit auch umgehend seinen Hund aus dem Tierheim wieder zu sich nach Hause holen wollte, schockierte ihn die Tierheimleitung mit der Mitteilung, sein Hund Rex sei – und dies ohne sein Wissen und Einverständnis – vermittelt worden, da er sich angeblich nicht mehr um diesen kümmern könnte. Und seither versucht Gordan Zrilic verzweifelt, seinen über alles geliebten Hund Rex, sein einziges Familienmitglied, wieder zurück zu bekommen!

Selbst ein vom Arzt vorgelegtes Attest wird sowohl vom Amt wie auch vom Tierheim ignoriert. Diese Vorgehensweise sowohl vom Veterinäramt Hamburg Wandsbek wie auch vom Tierheim ist eine Unverschämtheit – denn Rex ging es wunderbar, er wurde und wird von dessen Halter Gordan Zrilic immer noch sehr geliebt.

Bitte unterstütze daher auch Du die von Sandra Löchle-Suljic gestartete Petition und hilf mit, dass der Hamburger Rheuma-Patient Gordan Zrilic seinen Liebling hoffentlich bald wieder bei sich haben kann. Mit gestrigem Stand haben bereits schon 55.000 anteilnehmende Menschen diese Petition unterzeichnet. Das Ziel sind 75.000 Unterschriften.

 

 

 

Beitrag zu dieser Thematik im Sat.1-Frühstücksfernsehen