Tierschutz geht uns alle an!

Neue Dimensionen der Massentierhaltung mit Schweine-Hochhäusern nun auch in China?

Seit einigen Jahren steigt auch in China der Fleischkonsum rapide und um die wachsende Nachfrage zu stillen, sucht die Fleischindustrie schon länger nach Wegen, um mehr produzieren zu können. In der Region Guangxi im Süden von China startete nunmehr ein Projekt, das genau dieses Ziel erreichen soll: In China wird gerade eine Art „Stadt“ nur für die Schweine-Zucht gebaut. Die Schweine sollen dort in riesigen Hochhäusern gehalten werden, die bis zu 13 Stockwerke haben.

Foto: Neue Dimensionen der Massentierhaltung in China


Bizarre Werbeaktionen von Edeka

Am 2. Juli lockte Edeka seine Kunden mit einem ganz speziellen Sonderangebot in die Filialen: Hähnchenschenkel zum Preis von 15 Cent pro hundert Gramm. Bei einem Kilo Hähnchenschenkel legte somit der Kunde nur 1,50 Euro auf den Tisch. Wenn das nicht pervers ist, was ist es dann, einerseits Fleisch von Lebewesen für einen so niedrigen Preis anzupreisen und zu verhökern, und andererseits bemüht ist, sich als Unterstützer der „Initiative Tierwohl“ bei „tierfreundlichen“ Verbrauchern einen guten Namen einkassieren zu wollen?
Quelle:  fellbeisser.net


Vietnamesische Zirkusse des Grauens

Sanftmütige Mondbären wie er, gefährdete Elefanten, sogar Orang-Utans: Sie alle werden ihrem natürlichen Lebensraum und ihren Familien entrissen, oft mit schweren Metallhaken – sogenannten „bullhooks“ – und Peitschen gequält bis sie parieren oder sie ertragen die schmerzhaften Folgen. Das ist das schreckliche Schicksal von Vietnams Zirkustieren – heute und an jedem Tag. Und das Leiden endet nicht, wenn der Vorhang fällt.

Trotz des schockierenden Berichts von Animals Asia, der die schlimme Ausbeutung, dem die Wildtiere in Vietnams Zirkussen täglich ausgesetzt sind, aufgedeckt hat, bleiben die Verantwortlichen stur. Ein Repräsentant des inländischen Zirkus-Verbands behauptet sogar, dass: „die Lebensumstände der Wildtiere im Zirkus möglicherweise besser sind, als in der freien Wildbahn.“

Urteile selbst:

Dieser traumatisierte Mondbär ist nur einer von vielen verzweifelten Tieren, die ein Leben in Schmerz, Elend und Angst in Vietnams beschämenden Zirkussen fristen.


 

 

 

Advertisements