Sieh dem Verbrechen in die Fratze!


Daesh – Version Corrida!

Hier ist der Grund, weshalb ich heute bekennende Atheistin bin :

Unvorstellbare Graeuel – begangen von der Bestie Mensch

Nach Einsicht der heutigen Bilder bin ich mir sicher, dass sich der liebe Leser nicht lange fragen wird, weshalb ich die oben genannte Entscheidung getroffen habe. Ich hatte mich zwar schon seit Jahrzehnten vom Christentum und dem ganzen abrahamitischen Buendel verabschiedet, welches der Welt wirklich nicht mehr bringt, als die Zitzen am Hals der Ziege, aber ich hatte immer noch ein Tuerchen nach Osten offengelassen. Dort hatte es mir die indische Religion des Vaishnavismus angetan, an welche ich mich noch klammerte, wie ein Aeffchen an eine Stoffpuppe. Aber da dort vor allem immer wieder betont wird, wie sehr die hoechste Persoenlichkeit Gottes die bovine Spezies liebt und bevorzugt – und wenn ich dann aber sehe, was da in Bezug auf eben diese unerhoerte verbrecherische Tierquaelerei gegenueber genau dieser Spezies auf diesem Planeten ungestraft und vor allem von oben ungehemmt ueber die Buehne geht, so kam ich wohl oder uebel zum folgenden Schluss:

Keine Gottes- und keine Teufelsfratze, sondern die Fratze der Missgeburt Mensch

Karikatur des Grauens – und „Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde“ ???

Entweder ist dem lieben hoechsten Gott diese Spezies genauso scheissegal wie alle anderen, oder aber es gibt diesen liebenden, alle Bovinen beschuetzenden Gott gar nicht, wobei mir die letztere der beiden Versionen logischer erscheint! Denn wenn ihm alle Bovinen genauso scheiss egal waeren, wie alle anderen Spezies, dann waere er ein verdammter Scheisskerl ohne Rueckgrat und Ehre, denn wenn es eine hoehere Macht auf Erden gaebe, welche solche Verbrechen gegen die Menschlichkeit und alles, was heilig ist, erlauben wuerde, so waere dies nicht nur gegen die Menschenwuerde, sondern gegen die Gotteswuerde! Da hilft absolut keine Ausrede, von welchen ich das ganze Register zog: das Karma – die Abwesenheit des Herrn offenbart den Knecht – die Pruefung – der Fall des Menschen – der Teufel – die Geisteskrankheit – der freie Wille

Ein Gewohnheits-Verbrecher von Kindsbeinen an

„Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde“ Tatsaechlich???

Oh Fallada, da zu haengen – wenn das meine Mutter wuesst, das Herz wuerd‘ ihr zerspringen!

Aus einem kleinen Verbrecher wird eines Tages ein grosser Verbrecher!
Von Gott geschaffen? Der waere aber dann ein echter Stuemper!

Die Antwort darauf ist unweigerlich folgende: wenn es diesen absoluten Gott gibt, dann darf er solche Verbrechen auch unter den oben gegebenen Umstaenden NICHT ZULASSEN, sonst ist er selbst ein Schurke und traegt die hoehere Schuld (was interessanterweise Jesus zu Pilatus sagte: ‚Der, der mich dir ausgeliefert hat, traegt die groessere Schuld‘)

„Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde“ – soll ich da lachen oder weinen?

Verbrecher geniesst seine angebliche ‚Ueberlegenheit‘

Aber damit ist die Person Gottes ad absurdum gefuehrt und der gesunde Menschenverstand gebietet es mir, mich ohne Hass und Vorwuerfe von diesem die Menschheit faelschlich heimsuchenden antropomorphen Gottesbilde wohl oder uebel zu verabschieden und mein Leben ohne die Gottesidee weiterzufuehren, denn sonst koennte das dort enden, wo die Zimmer keine Fenster haben. Dies ist fuer mich nicht leicht, aber unumgaenglich. Und dies darf nicht im Trotz gegenueber Gott geschehen, denn man muss ernsthaft davon ausgehen, dass es ihn in der uns ueberkommenen Form definitiv NICHT gibt!

Wenn man etwas Nichtexistierendes hasst, dann kann es leicht zu einer Neurose kommen, welche die klare Sicht auf die Dinge vernebelt. Diesen Kampf muss ich jetzt mit einem ganz klaren und kuehlen Kopf auf mich nehmen und einem seit meiner Kindheit in mich hineingestopften Weltbild entsagen. Behilflich sind mir dabei, das muss ich offen zugeben, die von der Bestie Mensch begangenen Graeuel, welche wie ein Perpetuum Mobile ungehemmt, ungestraft, ununterbrochen und ewig an mir vorueberziehen.

Terroristen am verbrecherischen Werk – die EU sieht zu!!!

Solch ein Bild ist fuer mich der absolute Grund, dass es KEINEN Gott gibt!

Eure Claudia im Tierschutz bis alle Kaefie leer sind auch ohne „““gott“““, oder doch eher goettchen

Advertisements

8 Kommentare zu “Sieh dem Verbrechen in die Fratze!

  1. Habe nun schon mehrfach versucht, den Link von sos-galgos zu posten, versuche es nochmals. Dort sind einige interessante Artikel zum Thema Stierkampf zu finden. U.S. gibt es einen neuen Dokumentarfilm, der in den Kinos zu sehen ist. Dort wird dieses grauenhafe Gemetzel schonungslos gezeigt und vor allen Dingen hört man die Tiere in ihrem Todeskampf deutlich.
    Es funktioniert nicht meinen Kommentar mit diesem Link zu posten. Bitte selber bei Interesse unter sos-galgos nachsehen.

    Liebe Elke,
    heute werden auf wordpress.com sogenannte Wartungsarbeiten am Server durchgeführt und möglichwerweise hat es auch deswegen nicht funktioniert, den von Dir beabsichtigten Link hier einzufügen:
    http://www.sos-galgos.net/

    Gefällt mir

  2. Lieber Hubert,
    das ist eine ganz besonders grausame Art des Stierkampfes, wie er in Suedamerika, vor allem in Peru praktiziert wird! Dort wird dem Stier ein Hund oder ein Kondor auf den Ruecken gebunden, der ihn dann vor lauter Schmerz noch beissen soll! Am Schluss werden beide getoetet! Eine abscheuliche degenerative Variante des spanischen Stierkampfes!
    Diese Peruaner sind auch total runtergekommen und statt sich von den Graeueln der spanischen Conquista zu distanzieren, imitieren sie diese schwerkriminelle Praktik indem sie dem Verbrechen noch eins draufsetzen!

    Die Welt ist mehr und mehr im Verfall begriffen – das sieht man an allen unseren Augen sich darbietenden Dingen, auch in der Kriegspolitik, wo es an allen Ecken und Enden broeckelt und die morsche Todesfratze zum Vorschein kommt! Die Entgleisungen des zweibeinigen Irrlaeufers sind fuer mich inakzeptabel und du hast recht, auch ein erfrorener Kaefer vor der Garage ist ein Zeichen, dass diese Welt nicht in Ordnung ist! Wenn das, was wir heute zu sehen und zu spueren bekommen alles ist, dann waere es besser fuer diesen Planeten, dass er nie entstanden waere, denn im Todesschlaf waere alles Lebendige in Sicherheit!

    Liebe Gruesse an Dich ins Suedtirol – von Deiner Mitstreiterin im Tierschutz Claudia

    Gefällt 3 Personen

  3. Liebe Claudia, Du schriebst:
    „Solch ein Bild ist fuer mich der absolute Grund, dass es KEINEN Gott gibt!“

    Solche Situationen gibt es bei mir sehr oft, dass ich sage, wenn es verschiedene Dinge gibt, dann kann es keinen Gott geben. Und selbst wenn es ein Käfer oder sonst ein Insekt ist, der oder das vor meiner Garage erfroren oder sonstwie umgekommen ist. So grausam könnte kein Gott sein.

    Liebe Grüße – Hubert

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Natur Freundin, liebe trixielife, liebe Leser und Freunde,

    bei all der schaendlichen und abscheulichen Verbrechen, welche am Tier geschehen, duerfen wir eines nicht vergessen: auch wenn es (vielleicht) kranke Hirne sind, welche diese Verbrechen erfinden und ausfuehren, so ist dies niemals eine Entschuldigung, denn jemand, der ein Verbrechen ausfuehrt, ist im Moment der Ausfuehrung sehr klar dabei, sonst koennte er das Verbrechen nicht ausfuehren – dies gilt fuer saemtliche Verbrechen! Die Flucht in die Entschuldigung der Geisteskrankheit ist eine Erscheinung unserer dekadenten Zeit, wo inzwischen alle Straftaeter zum Schluss in der Psychiatrie landen.

    Die Wurzeln dieser Verbrechen an Natur, Mensch und Tier finden wir u.a. bereits in den gewissenlosen Filmproduktionen und Computerspielen, wo den Kindern von klein auf so quasi nebenbei beigebracht wird, wie man mordet! Sehr viele Filme stellen richtige Gebrauchsanweisungen zu den absurdesten Verbrechen – und viele Leute, fuer welche der Mensch unerreichbar ist, begehen dann das Verbrechen am Tier, so geschehen auf Grund der Enthauptung eines Pferdes im ‚Game of Thrones‘ (Dort war es natuerlich ein Computer-Trick), animierte aber ein Kind dazu, sein Pony zu enthaupten, worauf ja dann Peta entsprechend reagierte!

    Die verantwortlichen Staatsstellen sind schuld, wenn sie weiterhin jeden nur erdenklichen Scheiss unzensuriert passieren lassen!

    Der einzig mir bekannte Staatschef, welcher dagegen vorging und gleichzeitig die Corrida verbieten wollte, ist der ecuadorianische Praesident Rafael Correa – der allereinzige! Wenn ich ein Mann waere, wuerde ich vor ihm den Hut ziehen! Was nun sein Nachfolger tun wird, Weiss ich nicht…

    Gefällt 1 Person

  5. Diese Torreros sind doch allesamt geisteskrank, sonst könnten Sie sich nicht so an dem Leid von Tieren ergötzen und das immer wieder und wieder und wieder. Sie merken nicht, dass das vor Ihnen ein empfindungsfähiges leidendes Lebewesen ist.
    Es gibt keinen Gott, wie sollte man sich diesen auch vorstellen? Als Monster, dies wäre die einzige Möglichkeit. Das Monster ist alleine der Mensch!!! Ein totaler Fehlgriff der Natur. Hoffentlich korrigierrt sie diesen Fehlgriff bald.

    Gefällt 2 Personen

  6. Entsetzliche Bilder, die die Wahrheit unverhüllt zeigen.
    Ich frage mich seit Langem, wie ein von einem Gott geschaffenes Geschöpf sich überhaupt so derartig unwürdig verhalten kann.
    Das ärgste Tier, sogar eines, das seine Beute bei lebendigem Leibe frisst, tut dies aus Unwissenheit. Der Mensch aber quält das Tier aus purer Absicht und damit aus Bosheit.

    Wie aber entstand alles, was uns umgibt und erst recht das Leben?
    Evolution?
    Hm.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.