Sieh dem Verbrechen in die Fratze!


Daesh – Version Corrida!

Hier ist der Grund, weshalb ich heute bekennende Atheistin bin :

Unvorstellbare Graeuel – begangen von der Bestie Mensch

Nach Einsicht der heutigen Bilder bin ich mir sicher, dass sich der liebe Leser nicht lange fragen wird, weshalb ich die oben genannte Entscheidung getroffen habe. Ich hatte mich zwar schon seit Jahrzehnten vom Christentum und dem ganzen abrahamitischen Buendel verabschiedet, welches der Welt wirklich nicht mehr bringt, als die Zitzen am Hals der Ziege, aber ich hatte immer noch ein Tuerchen nach Osten offengelassen. Dort hatte es mir die indische Religion des Vaishnavismus angetan, an welche ich mich noch klammerte, wie ein Aeffchen an eine Stoffpuppe. Aber da dort vor allem immer wieder betont wird, wie sehr die hoechste Persoenlichkeit Gottes die bovine Spezies liebt und bevorzugt – und wenn ich dann aber sehe, was da in Bezug auf eben diese unerhoerte verbrecherische Tierquaelerei gegenueber genau dieser Spezies auf diesem Planeten ungestraft und vor allem von oben ungehemmt ueber die Buehne geht, so kam ich wohl oder uebel zum folgenden Schluss:

Keine Gottes- und keine Teufelsfratze, sondern die Fratze der Missgeburt Mensch

Karikatur des Grauens – und „Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde“ ???

Entweder ist dem lieben hoechsten Gott diese Spezies genauso scheissegal wie alle anderen, oder aber es gibt diesen liebenden, alle Bovinen beschuetzenden Gott gar nicht, wobei mir die letztere der beiden Versionen logischer erscheint! Denn wenn ihm alle Bovinen genauso scheiss egal waeren, wie alle anderen Spezies, dann waere er ein verdammter Scheisskerl ohne Rueckgrat und Ehre, denn wenn es eine hoehere Macht auf Erden gaebe, welche solche Verbrechen gegen die Menschlichkeit und alles, was heilig ist, erlauben wuerde, so waere dies nicht nur gegen die Menschenwuerde, sondern gegen die Gotteswuerde! Da hilft absolut keine Ausrede, von welchen ich das ganze Register zog: das Karma – die Abwesenheit des Herrn offenbart den Knecht – die Pruefung – der Fall des Menschen – der Teufel – die Geisteskrankheit – der freie Wille

Ein Gewohnheits-Verbrecher von Kindsbeinen an

„Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde“ Tatsaechlich???

Oh Fallada, da zu haengen – wenn das meine Mutter wuesst, das Herz wuerd‘ ihr zerspringen!

Aus einem kleinen Verbrecher wird eines Tages ein grosser Verbrecher!
Von Gott geschaffen? Der waere aber dann ein echter Stuemper!

Die Antwort darauf ist unweigerlich folgende: wenn es diesen absoluten Gott gibt, dann darf er solche Verbrechen auch unter den oben gegebenen Umstaenden NICHT ZULASSEN, sonst ist er selbst ein Schurke und traegt die hoehere Schuld (was interessanterweise Jesus zu Pilatus sagte: ‚Der, der mich dir ausgeliefert hat, traegt die groessere Schuld‘)

„Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde“ – soll ich da lachen oder weinen?

Verbrecher geniesst seine angebliche ‚Ueberlegenheit‘

Aber damit ist die Person Gottes ad absurdum gefuehrt und der gesunde Menschenverstand gebietet es mir, mich ohne Hass und Vorwuerfe von diesem die Menschheit faelschlich heimsuchenden antropomorphen Gottesbilde wohl oder uebel zu verabschieden und mein Leben ohne die Gottesidee weiterzufuehren, denn sonst koennte das dort enden, wo die Zimmer keine Fenster haben. Dies ist fuer mich nicht leicht, aber unumgaenglich. Und dies darf nicht im Trotz gegenueber Gott geschehen, denn man muss ernsthaft davon ausgehen, dass es ihn in der uns ueberkommenen Form definitiv NICHT gibt!

Wenn man etwas Nichtexistierendes hasst, dann kann es leicht zu einer Neurose kommen, welche die klare Sicht auf die Dinge vernebelt. Diesen Kampf muss ich jetzt mit einem ganz klaren und kuehlen Kopf auf mich nehmen und einem seit meiner Kindheit in mich hineingestopften Weltbild entsagen. Behilflich sind mir dabei, das muss ich offen zugeben, die von der Bestie Mensch begangenen Graeuel, welche wie ein Perpetuum Mobile ungehemmt, ungestraft, ununterbrochen und ewig an mir vorueberziehen.

Terroristen am verbrecherischen Werk – die EU sieht zu!!!

Solch ein Bild ist fuer mich der absolute Grund, dass es KEINEN Gott gibt!

Eure Claudia im Tierschutz bis alle Kaefie leer sind auch ohne „““gott“““, oder doch eher goettchen

Advertisements