Mladen Milic – einer der linken Rassismus-Hetzer gegen den VgT zum dritten Mal vor Gericht

Tierschützer Erwin Kessler/VgT Schweiz

Von Herrn Ulrich Dittmann

Wer gegen das grauenhafte betäubungslose Abmetzeln von Tieren (Schächten) kämpft, wird von linken Hetzern oft geifernd als “Antisemit” und “Rassist” diffamiert.

Weil Dr. Erwin Kessler vom VgT in der Schweiz (Verein gegen Tierfabriken), mit viel Rückgrat und Verve gegen das archaische, grauenhafte betäubungslose Schächten von Tieren kämpft, wird er immer wieder von feigen Schergen der linken Szene – oft anonym – unflätig und ehrverletzend angegeifert und man versucht ihn als „antisemitisch“ und „rassistisch“ zu diffamieren. Nur weil er sich gegen dieses anachronistische Abmetzeln wendet, bei dem die Tiere in ihrem eigenen Blut und Erbrochenen verröcheln.

Doch Dr. Kessler lässt sich das nicht gefallen und zieht immer häufiger vor Gericht. Dies ist die allein richtige Vorgehensweise, um solchen Political-Correctness-Fetischisten und Wichtigtuern mit dicker Hornhaut auf ihrem Ethikempfinden, das Maul zu stopfen!

So stand Mladen Milic – einer der linken Rassismus-Hetzer gegen den VgT – nun zum dritten Mal vor Gericht. Zu diesem erneuten Strafverfahren gegen Milic kam es, weil er nach der Anklage am Bezirksgericht Zürich unter dem Fake-Namen “Nadine” weiter gegen den VgT hetzte. Die Polizei konnte ihn ermitteln; damit hatte er offenbar nicht gerechnet.

Mehr siehe
https://www.vgt.ch/news/180323-mladen.htm
https://www.vgt.ch/doc/hetzkampagne/st-galler-tagblatt-mladen-nadine.pdf
https://www.vgt.ch/doc/hetzkampagne/index.htm
und weiterführende Links auf dieser Internetpräsenz des Vgt.

Ulrich Dittmann, Arbeitskreis für Umweltschutz und Tierschutz
BAG gegen betäubungsloses Schächten
12.05.2018

Advertisements

3 Kommentare zu “Mladen Milic – einer der linken Rassismus-Hetzer gegen den VgT zum dritten Mal vor Gericht

  1. Gegen Dr. Erwin Kessler wird seit Jahrzehnten gehetzt! Ich kann mich daran zurueckerinnern, seit ich im Tierschutz bin! Dieser von den Schweizer Gerichten auserkorene Suendenbock ist dazu verdammt, seit Jahren gegen ein ganzes Rassismus-Kartenspiel anzutreten, seit ich zurueckdenken kann! Im Rassismus-Kartenzuecken ist die Schweiz ein Meister! Dabei sollten sie doch erst mal in ihren ausbeuterischen Augias-Staellen aufraeumen und die beruechtigten kriminellen Versuchs-Labors in Zuerich, Basel und anderen Staedten unter die Lupe nehmen, um dort Gerechtigkeit zu schaffen, denn diese stinken zum Himmel. Die Schweizer Pharmaindustrie gehoert zu den ruchlosesten unter der Sonne! Ich habe mit jenen Schergen persoenlich geredet und in ihre Drecksvisagen gesehen! Und ich kann nur eines sagen: wissenschaftlich sehen sie nicht aus, sondern schon eher wie etwas zwischen Nosferatu und Frankenstein! Dies ist auch der Grund, weshalb ich diesem Land fuer immer den Ruecken kehrte! Diese verbrecherischen Elemente beschmutzen das Andenken der Schweizer Geschichte und ihrer Entstehung dermassen, dass man sich nur noch uebergeben kann, um sich von diesem ueber die Jahre angesammelten Schmutz zu reinigen! Baaaaaaaaaaaaahhh!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.