Wort zum Sonntag

U n l o g i s c h :

Man spricht von der Wahrheit des Glaubens – eine Lüge, eine logische Unmöglichkeit in sich.

T r e n n u n g :

Wann hat Gott wohl in der Entwicklungsgeschichte die Trennlinie zwischen Mensch und Tier gezogen? Der Vater Affe hatte eine Seele, die dem Nichts verfiel, der Sohn Affe hatte aber eine Seele, die das ewige Leben erhielt?

U m w e r t u n g :

Religion ist die Pervertierung der Vernunft!

B l a s p h e m i e :

Man führe sich vor Augen, dass der Mensch nicht in der Lage ist, über einen anderen Menschen, ein Tier, einen Grashalm in Gänze etwas zu sagen und zu wissen. Seht ihr daran die Blasphemie, die Überheblichkeit, die Frechheit und grenzenlose Ignoranz, wenn der Mensch behauptet, er wisse, was Gott wolle?

H ö h e p u n k t :

Das ewige Leben – was für ein absurder, irrwitziger Gedanke für ein völlig bedeutungsloses, aber unendlich hochmütiges Wesen. Hier erreicht die Verbindung von Wunschdenken und egozentrischem Wahnsinn einen nie gekannten Höhepunkt.

K l a g e  e i n e s  A t h e i s t e n :

Gott hat dem Menschen den Verstand gegeben, damit er denkt, nicht damit er glaubt! Der Glaubende verhöhnt den Wunsch seines Gottes!

R u p p e r t s b e r g :

An einem Wegkreuz in Ruppertsberg, in der Pfalz, wurden dem Bronze-Jesus des Nachts die Beine abgebrochen. Auch diese Jesusfigur war – wie nicht anders zu erwarten – innen hohl!

B e n e d i k t :

Man könnte auch in Herrn Ratzinger einen Maulwurf des Atheismus sehen, versteht doch niemand, die Menschen besser aus der Kirche zu treiben, als er.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s