Schreiben von Martina Gerlach an Poroschenko und Klitschko

Herr Konsul,

bitte leiten Sie meinen Protest, den ich schon mal an den Botschafter im Dezember schickte, er blieb bisher unbeantwortet, an die Regierung der Ukraine, an Herrn Poroschenko, weiter. Der bittet die EU um Hilfe für die Ukraine, bekommt sie auch, ich finanziere diese ungewollt mit und muss zusehen, wie auch Poroschenko die Streuner massakrieren lässt! Eine Schande! Auch an den Bürgermeister von Kiew, Herrn Klitschko, wandte ich mich. Text nachstehend.

Ich hoffe – und als Mensch erwarte ich das von Ihnen auch, dass Sie den wichtigen Protest, den erneuten Aufschrei der Menschen für die hilflos ausgelieferten Hunde in der Ukraine, in Kiew, unterstützen. Wäre ich Politiker, würde ich die Hilfe für Länder wie die Ukraine daran binden, wie diese mit Tieren umgehen. Dies hieße, unter den derzeitigen Bedingungen für die Tiere / die Streuner dort gäbe es nicht das geringste Entgegenkommen. Warum? Mensch sein hört nicht beim Menschen auf!

Für die tapferen, unschuldigen Tiere!
Martina Gerlach

Mail an den Bürgermeister von Kiew:

Herr Klitschko, beenden Sie die Massaker an den Streunern in Kiew! Damals in Vorbereitung der EURO 2012 haben die Politiker der Ukraine und der Bürgermeister von Kiew die Streuner in mobilen Krematorien lebendig verbrennen lassen. Diese Gräueltaten wurden – und werden auch jetzt wieder – mit Steuergeldern finanziert. Damals erfolgte ein internationaler Aufschrei, weshalb man angeblich die Massaker einstellte und zu Kastrationen überging. Das war von 2010 bis 2012. Jetzt 2016/2017 haben wir die gleiche Situation. Die Streuner – die es in Massen gar nicht geben könnte, hätte man vernünftigerweise die Kastrationen fortgeführt – werden nun lebendig zerschreddert! Was für ein Fortschritt! – Für die Menschen der Ukraine bittet die Regierung der Ukraine die EU um Hilfe und bekommt sie auch, obwohl sie kein EU-Mitgliedsland ist. Und ich als EU-Bürger muss diese unverdiente Hilfe gezwungenermaßen mitfinanzieren, obwohl ich Menschen, die mit Tieren so umgehen lassen, verachte. Sie verdienen keine Hilfe!

Ich fordere Poroschenko & Co, ebenso aber Bürgermeister Klitschko auf, umgehend die Massaker einzustellen, unter Strafe zu stellen, die Gelder für das Fangen und Kastrieren der Tiere zu verwenden und endlich die versprochenen Tierheime zu schaffen, die diese Bezeichnung – Tierheim – aber auch verdienen müssen! Jedes Straßentier hat doch mehr Anstand und Gefühl als Politiker, die solche Aktionen an unseren tierlichen Mitgeschöpfen anordnen oder zulassen! Jeder Straßenhund, jede Straßenkatze fühlt und leidet, aber auch diese Tiere denken, sie wissen also, was Bestie MENSCH ihnen antut. Sie wissen nur nicht warum. Woher sollen sie wissen, dass sie ins Leben gezwungen wurden in Gestalt einer Spezies, die der Spezies BESTIE MENSCH chancenlos ausgeliefert wurde? Kein Straßentier kann jemals solch eine Gefahr sein, wie die Tierquäler/Tiermörder und deren politischen und behördlichen Begünstiger es tatsächlich sind. Jedes dieser Tiere hat mehr Lebensrecht und Schutzanspruch als Menschen, die diese Verbrechen zulassen, begünstigen, ignorieren!
Für die Tiere!
Martina Gerlach

petition-button

Advertisements

7 Kommentare zu “Schreiben von Martina Gerlach an Poroschenko und Klitschko

    • Sehr gute Frage, Jan-Yannik.
      Die Grünen sind ja sogar für Toleranz gegenüber dem Schächten, wie es ihr innenpolitischer Sprecher Volker Beck forderte.
      Da wundert einen gar nichts mehr!

  1. Petition unterzeichnet und geteilt. Auch mein Dank gilt Frau Gerlach. Menschen wie sie sind ein Vorbild.
    Die Grünen beschäftigen sich nicht mit Tierleid. Sie beschäftigen sich am liebsten mit sich selber, wie alle anderen Parteien auch.

  2. Wir haben eine Veranstaltung aufgestellt: Boykott des ESC 2017 und schreiben uns seit Wochen die Finger wund in der Hoffnung, dass sich irgendjemand mit entsprechendem Einfluss für die Sache stark macht. Jeder, der uns unterstützt, ist herzlich willkommen – bitte PN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s