Tausende Kälber ersticken qualvoll im Mutterleib

Die Politik muss endlich handeln: Tausende Kälber ersticken qualvoll im Mutterleib

Jedes Jahr werden in deutschen Schlachthöfen etwa 180.000 ungeborene Kälber im Mutterleib getötet – sie ersticken langsam und qualvoll, während ihre Mütter am Schlachterhaken ausbluten. Die Dunkelziffer liegt viel höher. Agrarminister Schmidt, nannte den Zustand „inakzeptabel“ und kündigte eine Verordnung auf europäischer und zunächst auch auf nationaler Ebene an. Doch passiert ist bisher nichts. Damit diese ungeheuerliche Praxis endlich gestoppt wird, fordert PETA in der nachfolgenden Petition ein sofortiges Verbot der Schlachtung schwangerer Kühe.

Unbegreiflicherweise ist die Tötung schwangerer Kühe vollkommen legal, denn weder die Tierschutzschlachtverordnung noch die entsprechende EU-Verordnung enthalten Vorgaben zum Umgang mit schwangeren Tieren. Zudem fand das im September 2014 auf der Agrarministerkonferenz geforderte grundsätzliche Verbot der Schlachtung schwangerer Kühe keine einstimmige Mehrheit!

Wir müssen zeigen, dass uns das Schicksal der Tiere nicht egal ist und dass wir uns für ihre Rechte einsetzen. Unterzeichne daher bitte auch Du die Petition!

petition-button

trennlinie2

Video: 42 Tage

In dem nachfolgenden Video „42 Tage“ nehmen uns die Aktivisten von Animal Equality mit in die Mastbetriebe und Schlachthäuser von Hühnern und zeigen uns die schockierende Realität der Geburt und des kurzen Lebens dieser empfindsamen und zerbrechlichen Vögel.

Für die Aufnahmen dieses neuen Projektes filmten 13 Ermittler in Massentierhaltungsbetrieben und Schlachthäusern in England, Italien, Spanien, Mexiko, Indien und Deutschland. Das entstandene 360°-Video wird alle Zuschauer zutiefst bewegen und ihre Sicht auf Hühner nachhaltig verändern.

Der bekannte Schauspieler, Hörbuch – und Synchronsprecher Christoph Maria Herbst leihte der deutschsprachigen Version seine Stimme.


Anfrage vom Blogbetreiber :

Liebe Blogleser,

hat von Euch vielleicht jemand das nötige Wissen darüber,  wie man sich das obige Video „42 Tage“ von Animal Equality im sogenannten 360Grad-Modus anschauen kann?
Sogleich am Anfang des obigen Videos wird eingeblendet, man könne die Blickrichtung verändern, indem man mit der Maus das Bild in eine andere Richtung zieht. Aber da passiert leider nichts, außer dass die Wiedergabe durch das Hineinklicken ins Video gestoppt wird. Auch die Version des von mir bevorzugten Firefox-Browsers habe ich auf die neueste Version 50.1.0 aktualisiert, jedoch es funktioniert leider immer noch nicht.
Für eventuelle Ratschläge und Tipps Eurerseits wäre ich Euch sehr dankbar.
Mit lieben Grüssen – Wolfgang

Advertisements

2 Kommentare zu “Tausende Kälber ersticken qualvoll im Mutterleib

  1. Das zweibeinige Monster, das sich selber gerne als die Krone der Schöpfung ansieht, ist inzwischen so tief gesunken in seiner Moral, dass es nur noch eine einzige Schande ist. Es treibt einem die Scham und die Zornesröte ins Gesicht, wenn man diese Bilder sieht. Es ist zum kotzen.
    Die Petition habe ich bereits unterschrieben, aber nochmals geteilt.

  2. Petition unterschrieben und sie sowie das Video geteilt.
    Es tut weh, sich noch einmal zu vergegenwärtigen, was den Tieren angetan wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s