Avaaz-Hetze gegen Trump

In einer von Avaaz (Bürgerbewegung mit links-liberaler Themenstellung) initiierten Petition heisst es:

Liebe Freundinnen und Freunde,

das Unvorstellbare ist passiert. Und schlimmer noch: Jedes Dorf hat seine Donald Trumps, die unsere Demokratien bedrohen. Das Wichtigste in diesem Moment ist, dass wir eine weltweite Bewegung aufbauen, um sie zu stoppen. Über zwei Millionen von uns haben den offenen Brief von der Welt an Donald Trump unterzeichnet und er ist in vielen wichtigen Medienberichten erwähnt worden. Jetzt ist dieser Brief ein Manifest für die nächsten vier Jahre — eines, das als ganzseitige Anzeige in großen Zeitungen erscheinen und auf den Trump Tower in New York projiziert wird. Helfen Sie, seine Botschaft noch zu verstärken: Leiten Sie ihn fleißig weiter und unterzeichnen Sie.

Wortlaut des Briefes an Donald Trump:

Sehr geehrter Herr Trump,

So nicht. Die Welt weist Ihre Angstmacherei, Ihre Hetztiraden und Ihre Scheinheiligkeit zurück. Wir lehnen Ihre Unterstützung von Folter, Ihre Aufrufe zur Tötung von Zivilisten und Ihre generelle Anstiftung zu Gewalt ab. Wir lehnen es ab, dass Sie Frauen, Muslime, Mexikaner und Millionen andere Menschen diskriminieren, die nicht so aussehen und reden wie Sie oder nicht zum selben Gott beten. Wo Sie Ängste schüren, entscheiden wir uns für Mitgefühl. Wo Sie Verzweiflung verbreiten, entscheiden wir uns für Hoffnung. Wo Sie Ignoranz propagieren, entscheiden wir uns für Verständnis. Als Bürger und Bürgerinnen dieser Welt stehen wir geschlossen gegen Ihre Politik der Spaltung.

Offene Antwort von Herrn Ulrich Dittmann an das Avaaz–Team :

An das Avaaz-Team

So nicht! Amerikanische Bürger hatten bei ihren etablierten(!) Politikern letztlich nicht gerade die Wahl, zwischen den Edelsten der Edlen – ähnlich wie die Bürger im Deutsch-Michl-Land. Ihre unverantwortliche Angstmacherei, Ihre scheinheilige Hetze gegen Trump wird explizit zurückgewiesen. Sie beanspruchen hier eine Deutungshoheit die Ihnen nicht zusteht. Was Sie betreiben, ist schlicht Gesinnungsdiktatur! Das hatten wir schon mal in dunkler Zeit.

Sie diskriminieren und hetzen somit gegen alle amerikanischen Bürger die nur von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben –  und eben Trump und nicht die von Ihnen favorisierte Kandidatin gewählt haben. Ist Ihnen das nicht bewusst? Sind nun alle Millionen Trump-Wähler auch „Populisten, Pack und Mischpoke“ , wie unsere Politikerclique (Merkel, Gabriel, Özedmir u.a.) die „politisch unkorrekten“ Wähler in Deutschland, zu begeifern beliebt?

Sie schüren Ängste, nichts anderes, verbreiten unverantwortlich eine Untergangsstimmung. Besinnen Sie sich auf Werte wie Toleranz und Meinungsfreiheit und respektieren Sie die demokratische Wahlentscheidung der Amerikaner.

Das Wichtigste überhaupt: Gerade das dressierte, deutsche Volk, das unter dem Sklavenjoch eines aufgezwungenen „Political-Correctness-Denkens“ seit Jahrzehnten ächzt, muss dem Amerikanischen Volk dankbar sein, betreff seiner Trump-Wahl: Wurde Brav-Michl doch (beispielgebend!) gezeigt, dass man sich – trotz Hetztiraden einer gleichgeschalteten Systempresse – von diesem „Political-Correctness“-Joch befreien kann! Merkel, Gabriel & Co. sollten sich mental betr. der nächsten Wahl in Deutschland darauf einstellen! „Vox populi, vox die“! Und das Volk wacht auf!

Siehe auch https://wolodja51.wordpress.com/2016/11/09/das-politisch-korrekte-establishment-in-politik-und-medien-im-zustand-der-schockstarre/

Ulrich Dittmann / 11.11.2016

Astrid Suchanek kommentiert über diese Avaaz-Hetzkampagne:

Unglaublich, kriminell auch diese Hetze wieder. WER ist Avaaz??? WER sind die in Wirklichkeit? Welcher Petition für die Tiere hätten die je so energisch zum Sieg verholfen oder gegen die gehetzt, gegen die die Petitionen gerichtet waren und sind??? Wo war da ihre Hetze gegen die Verbrecher an den Tieren, ihr Engagement??!!!!!  Was geht die plötzlich Trump an?

Merke: Viel Feind, viel Ehr! Umkehrschluß: Egal, wer und wie Trump ist: Wenn Deine Feinde Dich loben, hast Du einen Fehler gemacht. Was Trump machen wird, wissen wir erst hinterher. Die Clinten ist von vornherein schon viel schlimmer, ein Glück waren die Amis so schlau u. haben Trump und nicht sie gewählt.

Die ekelhafte Hetzerei ist auch gegen die amerikanischen Bürger gerichtet, die ihn gewählt haben, also wird gegen das amerikanische Volk gehetzt – von Deutschen, die das gar nichts angeht. Ein unerhörter Vorgang! Wo blieb die Hetze aller Hetzer, als Bush, Obama u. Co gewählt wurden? DIE haben nun wahrlich nur Kriege und Ausbeutung von Mensch und Natur in die Welt gebracht.

Die Amis konnten nur zwischen Pest u. Cholera wählen, was für eine „Demokratie“! Bis jetzt war immer nur die Pest im Amt, kein Präsident ohne Kriege in der Welt, glaub´ ich. Trump ist gegen TTIP: Hallo?!!  Wollen die verlogenen Hetzer aller Couleur lieber einen Präsidenten, der TTIP will? Offensichtlich u. logisch, sind die doch die Vertreter oder die blinden Hinterherrenner der Macht u. des vorgegebenen Mainstreams, die rein gar nichts kapieren. Wer will denn DIE „Demokratie“, die wir hier im Land u. überall in den angeblichen Demokratien haben?! Die Hetzer wollen keine, denn wie sieht deren „Demokratie“ aus?! Die Politiker haben sich auf gar nichts einzustellen. Die gehören sämtlich aus der Politik gejagt, aber da sei die Dummheit vor.

Advertisements

3 Kommentare zu “Avaaz-Hetze gegen Trump

  1. Dem Gesagten kann ich mich nur anschließen.
    Die Leute, die jetzt in den Straßen großer Städte in den USA Scheiben einschlagen, Feuer legen und Menschen, die sie für Trump-Unterstützer halten, zusammenschlagen, zeigen sehr deutlich, wes Geistes Kind sie sind.
    Die Avaaz-Kampagne kann man durchaus als Aufhetzung zur Gewalt gegen Andersdenkende verstehen.
    Damit hat sich Avaaz selbst die Maske vom Gesicht gerissen.

    Eine sehr gute Frage von Astrid Suchanek in ihrem Beitrag ist die Frage, wer denn eigentlich hinter Avaaz steckt. Offenbar sind es die Vertreter des Establishments, das keine Skrupel kennt, sich selbst die Taschen vollzustopfen während sehr viele Menschen in den USA um ihre Arbeitsplätze bangen oder sie schon verloren haben.
    Es gibt unglaublich viel Armut in den USA. Stört das das Establishment?
    Natürlich nicht. Die Menschen sind diesen Leute egal.

    • Liebe Natur Freundin,
      Deinen Kommentar kann ich nur unterstreichen und Dir betreffs Deiner Worte nur beipflichten. Bereits schon vor dieser US-Wahl war die Hetze gegen Trump immens gross und riesig und jetzt nach der Wahl scheint diese Hetze noch größer zu werden und wie ein Bombenhagel über Trump und alle seine Befürworter und Wähler zu explodieren. Trump, der „Bösewicht“, der „Hassprediger“, der „Rassist“ und dergleichen mehr ….. doch seine erbitterten Kontrahenten dünken sich offenbar, etwas Besseres zu sein, was aber nicht der Fall ist, sondern wer in seinem Hass Scheiben zerdonnert, Feuer legt und Andersdenkende zusammenschlägt, zeigt tatsächlich sehr deutlich, wessen Geistes Kind er letztlich ist. Und jenen Avaaz-Typen hätte ich eigentlich etwas mehr Verstand zugetraut, aber da ist offenbar auch nur Vakuum in deren grauen Gehirnzellen vorhanden, denn statt erst einmal Ruhe zu bewahren und abzuwarten, welche Folgen diese US-Wahl für Amerika und auch uns Europäer mit sich bringen werden, werden sogleich riesengrosse Geschütze aufgefahren und deren Rohre mit einer Hetze bestückt, die jeglichem gesunden Menschenverstand zuwider spricht und letztlich auch hinsichtlich dieser Avaaz-Hassprediger offenbart, das diesen Avaaz-Leuten unsere Schein-Demokratie wahrscheinlich mehr behagt und jene Demokratie, die über die herrschenden und ausbeuterischen Eliten in den USA einen Sieg errungen hat, all diesen Hetzern und Möchtegern-Gutmenschen als etwas sehr Unbehagliches aufstößt und zuwider ist.

      Und nicht nur in den USA, sondern überall auf dieser Welt gibt es grosse Armut und Ungerechtigkeit, auch in unserem Europa und in Deutschland.
      Aber dies bekümmert nie und nimmer die Herrschenden, die Eliten, die Regierenden und Machthungrigen, nie und nimmer all jene, die sich ihre Taschen längst schon vollgestopft haben und deren Gier nach immer mehr Wohlstand und Reichtum grenzenlos ist. Und weil all jene, die ganz tief unten angekommen sind und deren Dasein alles andere als ein würdevolles Dasein ist, diesem Establishment völlig am Allerwertesten vorbeimarschieren, daher kann es auch nur gut und richtig sein, das diese Welt mit der Wahl Trump´s zum neuen Präsidenten der USA ganz plötzlich und für viele unerwartet nicht mehr dieselbe ist, wie sie vorher war. Also harren wir der Dinge, die auf uns zukommen werden und lassen wir uns positiv oder auch negativ „überraschen“, ob diese Dinge den Zustand unserer Welt ein klein wenig verbessern oder stattdessen um ein Vielfaches verschlechtern werden.

      Mit lieben Grüssen an Dich – Wolfgang

  2. Wen´s interessiert, kann mehr über ´Avaaz´ nachlesen, z.B. bei http://www.linksnet.de/de/artikel/26929 , einer Internetseite die sich als „Kooperationsprojekt linker Zeitschriften und Netzwerke für Politik und Wissenschaft“ versteht.

    Hier, im Beitrag >>Ihr werdet ‘s nicht vermuten – „Avaaz“ sind nicht „Die Guten“<< ist u.a. nachzulesen:
    "… Entsprechend finden sich in den Lebensläufen der Avaaz-Ma­cherInnen (dabei dreht sich vieles um Ricken Patel, Geschäftsführer von Avaaz) Verbindungen zur Rockefeller- und Gates-Foundation, aber auch zu anderen international agierenden Polit-Organisationen wie der „International Crisis Group" (mit Joseph Fischer im Beirat und Volker Rühe als externer Berater)"

    Tja, "unser Joschka", der so manches Hasswort gegen Deutsche ausspuckte und über viele Jahre hinweg von unseren Steuergelder fettgemästet wurde, mischt offenbar auch noch irgendwie hier mit …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s