Soko-Tierschutz für die Rechte der Tiere

Soko-Tierschutz über sich selbst:

Warum SOKO?

Wir sind klein, effizient und schnell. Vor uns können sich Tierquäler nicht verstecken und wir bringen Licht in das Dunkel der Ställe, Labore und Schlachthäuser. Wir geben den Menschen die Informationen, die sie brauchen, um sich entscheiden zu können. Wir haben das Wissen und die Erfahrung und darum werden wir von den Tierausbeutern gefürchtet.

Unsere Taktik:

Investigative, professionelle Recherchen und fundiertes Fachwissen, kombiniert mit effektiver Medienarbeit und friedlichen und erfolgreichen Kampagnen. Ob undercover im Tierlabor, im Tarnanzug neben der Pelzfarm oder bei Nacht und Nebel in der Wiesenhof-Hühnerfabrik. Wir sind vor Ort: Das kann Altötting, Mockrehna oder Vechta sein, aber auch die Pelzfarm in Shandong in China oder der Exotenhändler in Missouri USA. Tierquäler können sich nicht verstecken.

Unser Ziel:

Tierschutz, Verbraucherschutz und die Verteidigung der Natur sind untrennbar. Wir wollen eine Welt ohne Tierleid und echten Tierschutz. Das bedeutet bei uns nicht kürzere Tiertransporte, größere Käfige oder einen weniger stressigen Tod, sondern die Befreiung der Tiere von Ausbeutung, Leid und Tod durch den Menschen.

Webseite: http://www.soko-tierschutz.org/

Hier eine Auswahl über die Verbrechen der Spezies „Mensch“ am Mitgeschöpf Tier  und dementsprechend wichtige Aufklärungs-Videos von Soko-Tierschutz-Aktivisten:
(Bitte etwas Geduld beim Laden der Filme in den verlinkten Mediatheken!)

Lebendig weggeworfen für Wiesenhof

ARD FAKT berichtet über die SOKO Aufdeckungen bei einem Zulieferer von Wiesenhof und Hubers Landhendl, bei welchem rechtswidrige Zustände dokumentiert wurden und die Behörden untätig blieben.

Das Schicksal der vergessenen Hunde

Spiegel TV berichtet über die Recherche von Friedrich Mülln in der chinesischen Pelzindustrie. Die einmaligen Aufnahmen zeigen das grausame Schicksal von Marderhunden, die für Pelzkrägen in aller Welt gezüchtet werden.

Ferkel für den Müllcontainer: Alltag in der Schweinezucht

Der SWR berichtet über die gigantische Verschwendung in der Fleischindustrie und das systematische Töten von Ferkeln. Auch hier war SOKO Tierschutz undercover unterwegs.

Puten werden lebendig entsorgt, totgeprügelt und schwer verletzt

Spiegel TV (RTL) berichtet dank der Soko-Tierschutz über skandalöse Zustände in der Putenhaltung des Geflügelkonzerns Hubers Landhendl.

Die polnische Pelzindustrie

Die Welt am Sonntag begleitet SOKO Tierschutz zu polnischen Pelztierfarmen. Die Reportage zeigt, zu welchen Mitteln die Pelztierzüchter greifen, wenn man an ihrer Geheimhaltung kratzt.

Friedrich Mülln: Sein Leben als Tierschützer

Ein sehr guter Bericht über die Arbeit des SOKO-Gründers Friedrich Mülln für den Tierschutz. Damals noch unter dem Pseudonym Marcus Müller. Galileo Pro7 begleitete Friedrich Mülln zu Legebatterien, Gänsefarmen und Pelzfarmen.

Die traurige Realität der Freilandhaltung von Hühnern

VICE begleitet SOKO Tierschutz bei Recherchen zu einer Freilandhaltung. Der Reporter ist schockiert von der Realität hinter den „glücklichen“ Hühnern von
der Wiese.

Undercover in einem Tierversuchslabor

Stern TV berichtete viermal über die Aufdeckungen dieser 6 Monate langen Recherche im Affenlabor des Max-Planck-Instituts.

Die Herkunft der Blutdaunen

Spiegel TV begleitete SOKO Tierschutz nach Polen und Ungarn. Als Daunenhändler getarnt werden den Aktivisten Tonnen von illegal gewonnen Daunen aus Lebendrupf angeboten. Das Ziel der Händler: Der deutsche Markt.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Soko-Tierschutz für die Rechte der Tiere

  1. Erschreckend all das Tierleid. Die Soko ist wirklich unterstützenswert, weil sie die Wahrheit ans Licht bringt. Besonders betroffen machte mich der Anblick der „Freilandhühner“! Grauenvoll. Man kann verzweifeln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s