Hochinteressant: Pläne zur Übernahme fremder Länder durch den ISLAM

Dr. Peter Hammond faßt in seinem Buch „Slavery, Terrorism and Islam: The Historical Roots and Contemporary Threat“ (Sklaverei, Terrorismus und Islam: Die historischen Wurzeln und die zeitgenössische Bedrohung) den „Kriegsplan“ (8 Stufen) eines hohen saudischen Islam-Gelehrten zur Islamisierung zusammen. Die verwendeten Prozentangaben sind dem Buch “CIA: The World Fact Book 2007” entnommen. Aufgrund der neueren Entwicklung sind sie nach oben zu korrigieren.
Deutschland dürfte Stufe 3 erreicht haben.

Die im folgenden beschriebenen Stufen beziehen sich jeweils auf den Anteil der muslimischen Bevölkerung im jeweiligen Land:

Stufe 1 (bis 3%) :

So lange der Anteil der muslimischen Bevölkerung so gering ist, bleibt diese angewiesen, sich still, leise und friedvoll zu verhalten um jeden Anschein einer möglichen Bedrohung für die restliche Bevölkerung zu vermeiden. Dieser Zustand ist laut Hammond aktuell z.B. in den USA, Australien, Kanada, Norwegen, Italien und – gerade noch – in China gegeben.

Stufe 2 (3% – 8%) :

Eine konsequente Missionarisierung beginnt, zunächst fokussiert auf verunsicherte Jugendliche „auf der Straße“ oder auch in Heimen und Haftanstalten. Zu den aktuellen Ländern auf diesem Level zählen u.a. Deutschland, Großbritannien, Spanien und Thailand.

Stufe 3 (8% – 15%) :

Der „Druck“ wird verstärkt, z.B. mit immer agressiveren Forderungen nach „Halal-gerechten“ Lebensmitteln, die nicht mehr durch den auch nur denkbaren Kontakt mit „unreiner“ Ware „verseucht“ werden dürfen. Insbesondere der Druck auf die Lebensmittelketten nimmt dabei zu. Dies ist laut Hammond aktuell zu beobachten etwa in Frankreich, Schweden, den Niederlanden, der Schweiz und auf den Philippinen. Hinzu kommen Forderungen nach rechtsfreien Räumen (die zuständige Polizei soll die Ghettos nicht mehr betreten), wo zunehmend die Scharia gelten soll. Dabei nimmt das Ziel, die Scharia als weltweit einzige und anerkannte Rechtsgrundlage durchzusetzen, erkennbare Formen an.

Stufe 4 (15% – 25%) :

In dieser Stufe soll nach dem niemals niedergeschriebenen Plan der saudischen Mullahs die islamische Minderheit mit einer zunehmenden Gesetzlosigkeit und auch Terrorakten gegen die angebliche „Unterdrückung“ durch die jeweiligen Regierungen aufbegehren. Hinzu kommt ein konsequenter „Kampf“ gegen jede noch so geringfügige Verunglimpfung des islamischen Glaubens. Als Länder auf dieser Stufe sind beispielsweise Guyana, Indien, Kenia und auch schon Russland (21% Mohammedaneranteil!) anzusehen.

Stufe 5 (25% – 40%) :

Ist diese Stufe erreicht, sei mit steigenden Unruhen, der Formation von Jihad-Einheiten sowie einzelnen „Strafaktionen“ gegen Ungläubige (z.B. Enthauptungen) zu rechnen. Auch Anschläge gegen christliche Kirchen oder jüdische Synagogen dürften dazu gehören. Als aktuellen Staat auf dieser Stufe benennt Hammond Äthiopien.

Stufe 6 (40% – 60%) :

Diese Stufe sei durch flächendeckende Massaker und andere, nicht abreißende kriegerische Auseinandersetzungen gekennzeichnet. Hammond nennt hier Bosnien, Tschad und den Libanon als Beispiel.

Stufe 7 (60% – 80%) :

Bei Stufe 7 ist erstmals mit der öffentlichen Verfolgung – und gegebenenfalls auch Hinrichtung – Ungläubiger zu rechnen und selbst Moslems, die nach Auffassung der dann herrschenden Mullahs nicht „kooperativ“ genug sind, müssen mit Repressionen rechnen. Die Scharia wird zunehmend durchgesetzt und dabei nach Bedarf auch als Waffe mißbraucht. Außerdem müssen die „Ungläubigen“ laut Hammond spätestens dann mit einer zusätzlichen Besteuerung, der „Joya“ rechnen. Auf dieser Stufe seien bereits u.a. Albanien, Katar und der Sudan.

Sufe 8 (80% – 100%) :

In dieser Endstufe werden Glaubensgegner laut Hammond zunehmend eingeschüchtert und mit einem blutigen Jihad-Krieg überzogen, der bis zu einem versteckten Völkermord reichen könnte. In dieser letzten Phase seien aktuell z.B. Bangladesh, Agypten, Gaza, Indonesien, Iran, Irak, Jordanien, Marokko, Pakistan, Syrien, die Türkei  sowie die Vereinigten Arabischen Emirate. Obwohl nach der Lehre dieser Mullahs bei 100% das „Dar-es-Salaam“, das „Islamische Haus des Friedens“ erreicht wäre, bliebe es kriegerisch. Der bisherige und vereinende Kampf gegen Ungläubige dürfte laut Hammond dann durch einen islamischen Bruderkrieg zwischen den einzelnen Glaubensrichtungen (die sich zum Teil spinnefeind sind) ersetzt werden. Außerdem dürfte es zu Auseinandersetzungen zwischen radikalen Moslems und der dann gewiß noch immer weit überwiegenden gemäßigten Mehrheit kommen, die – sollte Hammond Recht behalten – schon in den vorhergehenden Stufen mit unterdrückt wurde.

Advertisements

3 Kommentare zu “Hochinteressant: Pläne zur Übernahme fremder Länder durch den ISLAM

  1. Die Islamisierung Westdeutschlands begann schon in den 60er Jahren durch die millionenfache Ansiedlung von Türken. Dies geschah auf Druck der USA, welche die Türkei als Abschußbasis von Atomraketen gegen die UdSSR brauchten. Als Gegenleistung für diese Stützpunkte verlangte die Türkei für ihre mittellosen Anatolier Gastrecht und Arbeit außerhalb der Türkei. Die USA nahmen die Türken nicht etwa selber auf, sondern schoben sie ihrem willigen Vasallen Westdeutschland unter, auch um aus Westdeutschland ein Einwandererland zu machen, um das Deutschtum zu schwächen.

    In der DDR gab es das nicht. Es gab auch Gastarbeiter, aber nur auf Zeit und ohne Familienzuzug. Die DDR war bis zu ihrem Ende das nationalere Deutschland ohne Ami-(Un)Kultur und Überfremdung.

    Zum heutigen Tag des Anschlußes der DDR an die BRD, dem 3. Oktober:

    http://barrynoa.blogspot.de/2016/10/3-oktober-tag-des-anschlues-der-ddr-die.html

  2. Ich habe diese Stufen schon irgendwo gelesen, wusste aber nicht, dass sie aus dem genannten Buch stammen.
    Sehr interessanter Artikel.

    Leider sehen das die traumwandelnden Deutschen in ihrer Mehrheit nicht, weil nur wenige sich überhaupt mit dem Islam beschäftigen.
    Und selbst Tierschützer und Veganer erkennen nicht die Bedeutung des Schächtens und ihnen ist ihr Gutmenschentum und ihre Willkommenskultur wichtiger als die Tiere (und die Menschen, die ihnen nahestehen!).

    Meiner Meinung nach ist die absichtlich zugefügte Qual der Tiere, die ja auf einen angeblichen Befehl Allahs bzw. Jahwes hin erfolgt, ein Opfer für diese „Gottheit“ (Ähnliches könnte man für die Beschneidung von Jungen und Mädchen (gegen die der Prophet nichts hatte!) sagen).

    Logisch denkt von diesen Fanatikern offenbar niemand.
    Denn sie fragen nicht, wie es sein kann, dass dieser „Gott“ so grausame Dinge fordert.
    Der Grund dafür ist einfach: Würden sie danach fragen, dann würden sie vielleicht erkennen, dass das, woran sie da glauben, von Menschen erdacht wurde (Denn kann ein Gott so grausam zu seiner eigenen Schöpfung, den Tieren, sein? Und hat dieser Gott den Menschen denn nicht perfekt geschaffen, so dass er einer Beschneidung bedarf?).

    Lese übrigens gerade Salam Rushdies „Satanische Verse“. Darin las ich, dass es zur Zeit Mohammeds üblich war, beim Tod einer hochstehenden Persönlichkeit ein Kamel auf das Grab zu stellen und ihm die Kniesehnen durchzuschneiden.
    Wer denkt sich nur so etwas aus?
    Nun ja, auch anderswo in der Welt wurden Tiere und Menschen oftmals so grausam behandelt, dass man sich fragt, was das für Menschen waren, die so etwas tun konnten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s