Warum ich immer öfter den Bürgersteig hoch – und das Notebook zuklappe

Politik – Finanzen, Asylanten, Tierschutz und mehr – tja, so ist das, in diesem unseren Deutsch-Michl-Land.

URSACHE und Problem der miserablen Situation in der BananenRepublikDeutschland  und in der ElendsUnion ist die unfähige Marionetten-Politikermischpoke unserer  etablierten Parteien. Und diese wurden von UNS, dem Volk, gewählt! Klartext: Wer eine der CSU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE-Fraktion-Figuren gewählt hat, darf sich jetzt auch nicht beschweren und herumjaulen.
http://www.journalistenwatch.com/2016/12/23/dumm-duemmer-deutsch/

Die Drangsal der Tiere war und ist schon immer grausig. Grundsätzlich. Jetzt, nachdem Deutschland  als Auffanglager von Asylantenfluten fungiert, importieren wir natürlich auch die entsprechende Anzahl an begeisterten Schächtfreunden. Selbst Tierschützer schreien jedoch schizophrener Weise begeistert „Welcome-Refugee“. Die Geschäftswelt hat schon reagiert – das Angebot von speziellen Halal-Produkten wächst stetig. Es gilt festzuhalten: Wer halb  Afrika aufnimmt, rettet nicht Afrika, sondern der wird selbst Afrika.
http://www.huffingtonpost.de/ulrich-dittmann/vom-kampf-gegen-rechts-au_b_7204186.html

Und das sonstige  Polit-Elend, wie es sich jetzt darstellt, war seit LANGEM Bekannt. Stichwort – Deutschland als Zahlochse der EU. Die ganze Misere begann spätestens bei Abschaffung der Nationalwährungen und infolge auch Abschaffung wirklich eigenverantwortlicher Haushalt-Etats in den Ländern. Schulden machen war nun kein Problem mehr, die EU-Gemeinschaft hilft jetzt – bis zum gemeinsamen Untergang.
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/substanzloser-euro-25938

Doch die MASSE des gutdressierten Michl-Volkes wird weiter gläubig einer gleichgeschalteten Hofberichterstatterpresse und dem wohlformulierten Geschwätz des zwangsfinanzierten Staatfernsehns lauschen –  und alles wie vom Himmel gefallene Wahrheiten in sich aufsaugen. Die Naivität, um nicht zu sagen Dummheit, des  Michl ist fast so unendlich wie das Weltall.

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“
(Napoleon Bonaparte –  aus „Alles Schall und Rauch“)

Und wie sehr ihm auch in den Hintern getreten wird – die Deutsch-Michl-MASSE malte und malt gewiss auch künftig immerfort und unbeirrt – mit religiös anmutender Verehrung – sein Wahlkreuzchen bei unseren unfähigen Polit-Schwätzern, Merkel, Gabriel, Özdemir  & Co..
Wetten? Denn wer das nicht tut, ist selbstredend ein böser NAZI. Und wer will das schon sein?

Solange die MASSE der Bürger nicht aufwacht und folgsam ihrer perfide agierenden politischen Führerschaft folgt,  wird sich nichts ändern – bis zu einer Revolution, oder eben dem Zusammenbruch des Politsystems. Früher oder später. Das zeigt die Geschichte.

Aber es ist, wie es ist und nach über 4 Jahrzehnten Tierschutz und auch etwas im allgemeinen politischen Bereich, klappe ich so immer mehr den Bürgersteig hoch – und das Notebook zu.

Ulrich Dittmann / 16.09.2016

„Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Advertisements

6 Kommentare zu “Warum ich immer öfter den Bürgersteig hoch – und das Notebook zuklappe

  1. Ulrich Dittmann:

    „Und wie sehr ihm auch in den Hintern getreten wird – die Deutsch-Michl-MASSE malte und malt gewiss auch künftig immerfort und unbeirrt – mit religiös anmutender Verehrung – sein Wahlkreuzchen bei unseren unfähigen Polit-Schwätzern, Merkel, Gabriel, Özdemir & Co..
    Wetten?“

    Da haben Sie recht, werter Herr Dittmann, das wird wieder die Wahl in Berlin zeigen, wo die AfD bei nur 14 % landen wird, wo es doch mindestens 30 % werden müßten, denn 30 % sind noch Deutsche in Berlin, die restlichen 70 % sind Zugewanderte oder Einwanderer der 2. oder 3. Generation. Aber nicht mal die 30 % Deutschen wählen die AfD, sondern sie wählen die volksfeindlichen Systemparteien.

    Na, und die ganz blauäugigen Tierschützer die machen noch ihr Kreuzchen bei der Tierschutzpartei (auch eine Systempartei), obwohl die eindeutig mit ihrer „Welcome-Refugees“-Politik die Tierquälerei (Schächten) noch schlimmer machen. Sie haben das richtig erkannt mit Ihrem:

    „Selbst Tierschützer schreien jedoch schizophrener Weise begeistert „Welcome-Refugee“.“

    Aber Tierschützer gehören zu großen Teilen leider eben auch zur „Deutsch-Michl-MASSE“, da sind Hopfen und Malz verloren!

    • Ja, lieber Bernd Nowack, so ist es.

      Viele, viele kluge Kommentare von klugen Köpfen zu diesem Elendszustand des Deutsch-Michl-Landes sind im Umlauf. Werden aber viel zu selten von den omnipotenten meinungsbildenden(!) Medien veröffentlicht – noch weniger mit Verstand gelesen.

      Dank bei dieser Gelegenheit an ´Wolodja´, der wirklich mit starkem Rückgrat
      schon viele „politisch unkorrekte“ Artikel publiziert hat!
      Chapeau!

      Praktisch unüberwindbarer Knackpunkt ist die wurstige Michl-MASSE. Leider.
      Selbst wenn (fiktive) 20 Millionen Deutsche von den runden 80 Millionen in diesem Lande sich an den politischen Realitäten orientieren, und entsprechend mit klarem Verstand wählen würden – stünden dem noch 60 Millionen gut dressierte, resp. gleichgültige, Wähler gegenüber, die ihr Wahlkreuzchen wie in Hypnose bei den Altparteien malen, die dann wieder die Mehrheit haben.

      Gegen unsägliche Naivität – das bekannte Sprichwort nennt es Dummheit –
      kämpfen eben selbst die Götter vergeblich an.-

  2. Ich stimme Herrn Dittmann uneingeschränkt zu.
    Dennoch versuche ich weiterhin zu tun, was ich kann, selbst wenn es eine noch so kleine Wirkung hat.

    • Logisch, liebe Natur-Freundin, aufgeben kommt nicht in Frage!

      Bei allem Weltenelend: Keinesfalls den Kopf hängen lassen – das wäre fatal, wenn einem das Wasser bis zum Halse steht!
      Man muss ausdauernder sein, als die Schwierigkeiten. Es gibt keinen andern Ausweg! (Aurobindo)

  3. Auch ich kann Herrn Dittmann nur zustimmen. Nichts desto trotz kämpfe ich weiter in meinem Umfeld und versuche mit gutem Beispiel voran zu gehen. Ich tue, was ich kann um meine Meinung und meinen Protest in die Welt hinaus zu tragen. Auch wenn die Wirkung sehr gering ist. Denn niemand macht einen größeren Fehler als der, der nichts tut, nur weil er meint wenig tun zu können.

  4. Lieber Ulrich, danke, wir hatten ja vorhin telefoniert. Auch der Tierschutz ist gespalten, einige kümmern sich immer noch um Tiere, für die andere Völker Sorge tragen müßten, und statt denen auf die Füße zu treten, übernehmen sie willig diese Last, egal welches Tier. Ich schaue vor die Haustür und sehe genug Tierleid, Massenzucht, das Schlachten in den Schlachthöfen, das Schächten, das seelenlose Abgeben von Tieren ins Tierheim, weil manche weder für sich selbst noch für ein Tier sorgen können. Dieses Land ist überall kaputt. Wir müssen bei uns selbst und in der Umgebung anfangen, ein anderes Leben zu führen. Von oben brauchen wir auf nichts zu hoffen, die haben den Karren BRD ja selbst in den Dreck gezogen. Alles ist kaputt, egal welchen Bereich man nimmt. Wahlen sind seit 1956 übrigens ungültig, deshalb nehme ich daran nicht mehr teil. Ich habe Dich in meinen Verteiler aufgenommen, Tierschutz IST Politik:
    Herzlichst
    Kersti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s