Dringlichst Lebensplätze für gerettete KZ-Hühner gesucht

Nächste Hühnerrettung in NRW: DRINGEND NOCH PLÄTZE BENÖTIGT!

Liebe Freunde von Rettet das Huhn e.V. !

Anfang September findet die nächste Rettungsaktion von 1600 Bodenhaltungshühnern in NRW statt.
Momentan fehlen uns dafür noch rund 250 Lebensplätze für diese Hühner und es sind nur noch 3 Wochen Zeit….

Wir übernehmen immer den gesamten Bestand eines Stalles, weil wir natürlich keines zurück und dann dem Schlachthaus über-lassen möchten. Wir sind im übrigen ohnehin dazu gezwungen, da uns die Betreiber immer nur entweder ALLE Hühner des Bestands oder KEINES überlassen.

Diese Hühner haben noch nie das Tageslicht gesehen, lebten bisher in Gittersystemen mit 9 Hennen pro qm, werden schwach und sehr schlecht befiedert sein. Ihr Lebenswille ist aber stark und es gibt nichts schöneres, als zu erleben, wie diese Tierchen sich aufrappeln, regenerieren und schließlich in ein friedliches, glückliches Leben finden.

Da nur eine Woche später auch eine Großrettung (820 Freilandhennen) in Niedersachsen statt findet, ist es dieses mal mit den Plätzen und der Vermittlung sehr brisant.

BITTE meldet Euch, wenn in Euren Ställen noch zwei oder auch mehr Plätzchen für diese armen Wesen frei sind!!

Wir werden mit den Hennen verschiedene Übergabepunkte in NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Hamburg anfahren.

Helft uns, diese Tiere zu retten und meldet Euch bitte UMGEHEND bei dem für Euch nächstgelegenen Ansprechpartner. Diese findet Ihr regional geordnet hier auf unserer homepage:
http://www.rettet-das-huhn.de/ansprechpartner/

Leitet diese Mail gern an Gleichgesinnte weiter.

Vielen Dank !!!

Euer Team von

Rettet das Huhn e.V.
Postfach 100 827
38408 Wolfsburg

Spendenkonto: Rettet das Huhn e.V.
IBAN: DE80460500010001270040
BIC: WELADED1SIE
Wir sind ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener  Verein.
Spenden fließen zu 100% in unsere Arbeit für die Tiere und können steuerlich abgesetzt werden.

„Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt – aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier“

Nachtrag am 16. August 2016:

Erfreuliche Kunde: Alle 1600 Hennen konnten vermittelt werden!

Advertisements

5 Kommentare zu “Dringlichst Lebensplätze für gerettete KZ-Hühner gesucht

  1. „Rettet das Huhn“ ist eine wirkliche Tierschutzorganisation, die tatsächlich Tieren praktisch hilft und hebt sich damit von vielen anderen Tierschutzorganisationen positiv ab, die nur theoretisch sich für Tiere einsetzen. Ein einziges gerettetes Huhn ist mehr wert als tausend Tierschutz-Worte auf Papier!

    Im Gegensatz zu vielen Tierschutzorganisationen werden dort keine hauptamtlichen Mitarbeiter bezahlt und auch kein unnützes Papier bedruckt. Wer etwas Geld über hat, sollte sich sehr genau überlegen, wem er spendet, oft kommt das Geld in falsche Hände, wie die Spenden für die Tierschutzpartei. „Rettet das Huhn“ dagegen hilft tatsächlich Tieren.
    Noch besser wäre natürlich, es nehmen Tierfreunde Hühner aus Qualhaltung auf, wenn sie denn die Möglichkeit haben.

    • @Bernd Nowack
      Ich kenne sie auch bereits seit Jahren und kann dir nur absolut zustimmen.

      Leider kann ich kein Huhn aufnehmen. Aber wenn ich in Rente gehe, dann ziehe ich zu meiner Tochter und würde sehr, sehr gern einen Hühnerstall bauen und gerette Hühner aufnehmen.
      Ich habe mal gelesen, dass man den Hühnern die Eierstöcke entfernen soll, da sie sonst weiterhin immer weiter Eier legen. Ist natürlich schon eine OP und sollte erst erfolgen, wenn sie wieder gesund sind.
      Außerdem sollte man sich über Krankheiten informieren. Hühner können alles mögliche bekommen und diese Hühner sind ja besonders angeschlagen.
      Hühner gehören zu meinen Lieblingshaustieren. 🙂
      Ich drücke den Süßen alle Daumen!

      • Liebe Naturfreundin!

        Das freut mich sehr, daß Du Dich KZ-Hühnern annehmen willst!

        Du schreibst, daß Du das machen wirst, wenn Du Rentnerin wirst. Meine Frage, ist das bald? Dann würde ich Dir Tipps geben und Du könntest bei Problemen auch immer mich anrufen.

        Wichtig ist nur eins, daß die Hühner frei im Garten laufen können. Es gibt nichts schlimmeres, als sie nur in eine Voliere zu stecken, das ist kein Leben, dann lieber tot. Wenn Du Dich mit den Hühnern zeitlich viel beschäftigst, dann werden sie wie ein Hund mit Dir Freundschaft halten. Ich hätte das früher auch nie für möglich gehalten.

        Bloß nicht die Eierstöcke entfernen lassen! Das ist eine ganz schwere Op, die Hühner nicht unbedingt überstehen. Auch machen das normale Tierkliniken nicht, nur wenn ein Huhn an einem Eierstock erkrankt ist, wie eine Krebsgeschwulst. Das wird auch fast nie gemacht und ist eine Quälerei für ein Huhn, dazu auch sehr teuer, unter 1000 Euro ist da nichts.

        Ansonsten braucht man für Hühner keine besondern Kenntnisse, aber dafür viel Liebe zu den Tieren, dann werden sie es einem danken. Hühner sind sehr dankbar, im Gegensatz zu Menschen, und sie schätzen sehr auch Leckerli, wie Melone, Kuchen und Torte. Wir Menschen wollen auch nicht immer nur gesunde Haferflockensuppe essen, sondern mal was Besonderes. Du glaubst gar nicht wie genießerisch meine Hühner ihre geliebte Melone essen und das süße Fruchtwasser trinken, auch auf Torte sind sie ganz versessen. Viele Menschen schütteln den Kopf, daß ich meinen Hühnern das biete. Das sind dann aber Typen, die selber nicht karg leben, sondern sich was gönnen, aber Hühnern steht das nicht an, denken sie. Das ist typisch speziesistisches Denken, ähnlich dem Denken des Adels früher gegenüber den einfachen Bürgern, denen stand auch nicht an Feinschmecker zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s