Der Verrat des Papstes an den Tieren – Teil 2

Unser imaginaeres Alpha-Maennchen wuetet immer noch, vornehmlich im Islam und auch im Christentum, wo es seit zweitausend Jahren sein Unwesen treibt! Und zum Leidwesen der ganzen Schoepfung hat es sein Hauptlager im Vatikan aufgeschlagen, wo es den in Samt und Seide gekleideten Popanzen Unflat in die Langohren fluestert!
Die Liste der paepstlichen Schandtaten, welche in ihrer unruehmlichen Laenge wohl das vollstaendige Planetensystem dieses Universums umfasst, gibt uns tiefgrauen Einblick in den Kurzschluss saemtlicher Kreatur, welcher sie eifrig Blendkappen verpasst, damit sie leicht gefasst und gefressen werden kann!

Angesichts des parasitaeren Wesens der vatikanischen Institution, welche nach dem Motto ‚Mensch vermehre dich in alle materielle Ewigkeit hinein‘ den anderen Lebewesen keinen Platz mehr auf dieser Erde goennt, ausser den qualvollen Mega-Mastanlagen und blutbesudelten Schlachthoefen gilt mein heutiger Sinn und Zweck der gezielten Bekaempfung dieses Stahlkolosses auf seinen toenernen Fuessen und seinem feisten Schmerbauch!

Und ‚Dank‘ der seelenlosen Fuersprache des direkten Vertreters unseres notorisch grausamen Alpha-Maennchens in seinem hoelzernen Himmel – dem Papst – der durch seine ungeheuerliche Empathielosigkeit und seinen straeflichen Daemmerzustand, Tier und Natur verraten hat, kommt es dann zur totalen Verwuestung dieses Planeten, der so endet, wie das folgende Bild uns zeigt:

Aber nein, da sind ja noch zwei Nashoerner mit ihren Hoernern, es werden aber bald gar keine mehr sein….

Zum Schluss liegt aber immer und stets auf dem Grund der Buechse der Pandora die Hoffnung, welche ich meinen lieben Freunden nicht vorenthalten moechte! Dieser heutige Beitrag ist wohl sehr zynisch verfasst, denn dies erlaubt mir das seelische Gesundbleiben und Gleichgewicht meines Gemuetes zu halten, welches durch die aktuellen Ereignisse doch allzusehr gepiesackt und gebeutelt wird! Aber das wird mir kein guter Freund verdenken, denn was sich heute in der Welt und an der Kreatur abspielt, liegt jenseits des ertragbaren und jenseits des zumutbaren! Ich will mich aber nicht mit Medikamenten betaeuben wie so mancher Zeitgenosse, sondern das Ganze am offenen lebendigen Nerv miterleben – als Zeugin der Stunde, bis zum letzten Atemzug!

Fotos: © Leszek Bujnowski, polnischer Fotograf
Eure Siraganda im Tier- und Naturschutz und in Liebe zur Erde

„Solange Ehrfurcht vor dem Leben
nur Ehrfurcht vor Menschenleben beinhaltet,
ist jeder Humanismus grotesk und wertlos.“
Dr. Gunter Bleibohm

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Verrat des Papstes an den Tieren – Teil 2

  1. Siraganda:

    „….welche nach dem Motto ‚Mensch vermehre dich in alle materielle Ewigkeit hinein‘ den anderen Lebewesen keinen Platz mehr auf dieser Erde goennt, ausser den qualvollen Mega-Mastanlagen und blutbesudelten Schlachthoefen…“

    Treffend gesagt, liebe Siraganda!

    Dr. Gunter Bleibohm:

    „Solange Ehrfurcht vor dem Leben nur Ehrfurcht vor Menschenleben beinhaltet, ist jeder Humanismus grotesk und wertlos.“

    Dem ist nichts hinzu zu fügen, weil es die pure Wahrheit ist!!!

    • Lieber Bernd, lieber Wolodja, liebe Freunde,

      Nochmal zusammenfassend sei gesagt, dass wir Tierschuetzer, wenn wir nicht locker lassen, doch ein grosses Fass ins Rollen gebracht haben! Gestern nacht erhielt ich von LAST CHANCE FOR ANIMALS – Chris de Rose noch ein email mit der durchschlagenden Nachricht, dass die chinesische Regierung das Yulin Hundeschlachtfest verbieten will! Bisher behaupteten die naemlich, dass dieses gar nicht stattfinde. Ein unerhoerter Fortschritt, ueber den ich demnaechst schreiben werde! Wir muessen jetzt noch die weiteren Schritte abwarten! Aber es geht eben nur Schritt fuer Schritt im ganzen Tierschutz! Wir koennen nicht alle Tiere retten, aber bei gemeinsamer Anstrengung (ueber 8 Millionen Chinesen haben den Protest unterschrieben) koennen wir weltweit viele und immer mehr Tiere retten!

      Ich danke Euch allen fuer Eure taegliche Empathie und das rastlose Bemuehen um Gerechtigkeit, und diese Gerechtigkeit wird eines nahen oder fernen Tages auf diesem Planeten gefeiert werden! Wir erleben es vielleicht nicht mehr, aber wir haben massiven Anteil an diesem riesigen geistigen Werk, welches nicht mehr aufzuhalten ist und immer weiter voranschreitet!

      Liebe Gruesse an Euch – Eure Siraganda im Tierschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s