Schächt-Befürworter Volker Beck beleidigt Pflegekräfte

Aus welch einem morschen und faulen Holz heutzutage im BRD-Absurdistan „wahrheitsgemäßer“ und „objektiver“ Journalismus geschnitzt ist, zeigt uns u.a. nachfolgendes Beispiel:

In der Vorschau zur Talkshow »Maischberger« vom 03. Juni wurde Beck mit einer diskussionswürdigen Aussage als Teilnehmer angekündigt:

Der migrationspolitische Sprecher der Grünen ist überzeugt, dass Deutschland auch weiterhin eine hohe Zahl von Einwanderern verkraften kann – Akademiker genau wie Analphabeten. Zitat Beck: »Auch denen müssen wir eine Chance geben und sie fit machen: Deutschunterricht, Schulabschluss und Vermittlung in Ausbildung. Wir brauchen zum Beispiel viele Leute in der Pflege, da braucht man keine hohe Schulbildung.«

Siehe nachfolgenden Screenshot, der diese Aussage belegt und bestätigt:

Offensichtlich war ihm diese Aussage im Nachhinein dann doch etwas peinlich, woraufhin sie später redigiert und dank „ehrlicher “ und „objektiver“ Berichterstattung der Mainstreammedien wegretuschiert wurde. Das Ergebnis sehen wir in diesem Screenshot:

Lediglich der MDR war wohl nicht schnell genug, sodass deren Vorankündigung im Original erhalten blieb und archiviert wurde. Pech für den grünen und schächt-befürwortenden Politiker, denn Beck wusste vermutlich nicht, dass ein Ursprungsdokument erhalten geblieben ist und echauffierte sich via Twitter und anderen sozialen Netzwerken über die ihn ereilende Kritik, die er schamlos und verlogen als eine gegen ihn gerichtete Hetzkampagne und Diffamierung seiner Person bewertete .

Trotz eindeutiger Beweislage leugnet Beck den Fakt dieser von ihm gemachten Aussage, dass Pflegekräfte keiner hohen Schulbildung bedürfen würden. Und der Gipfel der Dreistigkeit: Auf Twitter verweist Beck mit seinen Worten „Bitte lesen vor dem Schimpfen“ nicht etwa auf seine ursprüngliche Aussage, sondern auf den abgeänderten Text und bezeichnet diesen als „korrektes“ Zitat.

Aber wen wundert´s? Kaum wieder auf der Bildfläche haut uns dieser Beck mit seinen Dreistigkeiten schon wieder die Taschen voll und falls er mal ein Pflegefall werden sollte, dann wünschen wir ihm selbstverständlich genau die Pflegekraft, die er verdient, nämlich eine ungebildete Kraft – und wehe er beklagt sich dann! Und wie typisch für Leute, deren eigener beruflicher Abschluss höchst fragwürdig ist und die noch nie eine produktive Arbeit geleistet haben, denn dies ist offenbar kein Hindernis, sich als Politiker auf Kosten des Steuerzahlers durch´s Leben zu mogeln.

Desweiteren: Neben der eigentlichen Äußerung von Beck ist es ebenso skandalös und schlichtweg unredlicher Journalismus, dass ein öffentlich-rechtlicher Sender die Aussage eines Politikers im Nachhinein abändert, damit diese ihn möglichst nicht in Schwierigkeiten bringt. Tja, so arbeitet man eben Hand in Hand zusammen, wenn es gilt, die Bürger zu täuschen und für dumm zu verkaufen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Schächt-Befürworter Volker Beck beleidigt Pflegekräfte

  1. Vielen Dank für diesen Artikel.
    Der Herr Beck hat wirklich keine Ahnung von der Realität.
    Hier zeigt es sich zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate.
    Im Dezember/Januar meinte er, beim Schächten würden die Tiere sofort bewusstlos werden (eine Lüge, wie wir wissen) und jetzt weiß er nicht, dass Pflegekräfte zumindest den Mittleren Schulabschluss sowie eine Ausbildung absolvieren müssen.

  2. Wolodja: „und falls er mal ein Pflegefall werden sollte, dann wünschen wir ihm selbstverständlich genau die Pflegekraft, die er verdient, nämlich eine ungebildete Kraft – und wehe er beklagt sich dann!“

    Da irrst Du, lieber Wolodja! Ein Herr Beck ist seit vielen Jahren MdB, bekommt deshalb mal eine extrem hohe Rente, wird also nie in einem deutschen Pflegeheim landen wo die Mehrheit der Deutschen landet, sondern in einer exklusiven Seniorenresidenz oder er nimmt sich private Pfleger und kann bis zum Tod zuhause bleiben.

    Von den deutschen Volksverblödungsmedien ist allerdings nichts anderes zu erwarten, sie sind halt staatstragend und wollen Schaden nicht vom deutschen Volk abhalten sondern vom Establishment.

    Ansonsten, was sollte man von einem Beck auch anderes erwarten?

  3. Volker Beck will eine andere Bundesrepublik mit einer Islamisierung der Menschen. Wahrscheinlich wäre es für ihn angebracht, dass er in einen Islamstaat umsiedelt – z.B. in die Türkei, nach Saudi Arabien oder in den Sudan?

    • Werter Herr Gerlach, da haben Sie Recht, Beck gehört weg! Weit weg von Deutschland! Er gehörte nach Saudi-Arabien oder den Sudan geschickt, ausgesiedelt! Da würde er vielleicht erkennen, daß seine Einstellung zum Islam völlig falsch war. Wenn er noch dazu kommen würde, dies zu erkennen, denn er würde wohl schnellstens der Scharia anheim fallen und einen Kopf kürzer gemacht werden oder gesteinigt werden und dies nicht nur in Saudi-Arabien oder dem Sudan, sondern in etlichen islamischen Ländern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s