Papst ruft zum heiligen Krieg gegen Ungläubige auf


Hervorragend religionskritischer und lesenswerter Beitrag von http://www.qpress.de :

Wir schreiben aktuell das Jahr 2016, die friedlichste Religion dieser Welt schreibt gerade mal das Jahr 1437 und hängt damit auch faktisch rund 579 Jahre hinterher. Mit Bezug auf die jüdische Zeitrechnung haben wir da allerdings ein vergleichbares Problem, denn die sind schon im Jahr 5776 angekommen, weil die immer noch vergeblich auf ihren Messias warten. Man mag es kaum glauben … sehr viele Menschen bei uns glauben ja ohnehin an rein gar nix … aber genau darum geht es gerade wieder, wegen des Un-Glaubens anderen Leuten den Schädel einzuschlagen.

Das bemerkenswerte daran ist, dass alle vorerwähnten Religionen durchweg von einem einzigen Gott salbadern. Weil sie sich aber schon seit Ewigkeiten hauen wie die Kesselflicker, welcher von diesem einen einzigen Gott nun der richtige ist, muss es wohl doch wenigstens drei Götter an der Zahl geben, wenn nicht gar noch einige mehr. Denn gäbe es nur diesen einen Gott, so sollte man doch annehmen, wären diese ach so gescheiten Ober-Religioten schon mal darauf gekommen und hätten ihre Religionsbetriebe in irgendeiner Weise fusioniert. Stattdessen tut sich aber im Moment eine Religion besonders hervor: Islamisches Rechtsgutachten: “Der Islam ist die überlegene Religion” … [ab Seite 3] und formuliert seinen Anspruch. Sicher nicht weniger laut haben das auch Juden und Christen schon mal vorgebracht und stets mit reichlich viel Blut untermauert.

Warum also sollte man dem Islam nun entsprechende Erfahrungen und Blutbäder verwehren wollen? Schließlich sind wir tolerant und im Idealfall noch christlich selbstaufopferungswütig … aber weniger weil wir eine aufgeklärte Gesellschaft sind, als vielmehr inzwischen gänzlich gutmenschlich verklärt bis verblödet. Der hier beigefügte Streifen belegt, dass die Intentionen vielleicht doch nicht ganz die sind, die man für gewöhnlich den Religionen zuzubilligen neigt oder von denen wir hier als Gesellschaft träumen. So wie es aussieht, müssen wir noch erheblich toleranter werden, so wie es die GRÜNEN seit Jahr und Tag fordern, damit wir bei solchen Berichten keine unpässlichen Wutausbrüche erleiden, mit Blick auf die Vokabel Gastfreundschaft. Immerhin sollten wir nach den Vorstellungen einiger im Film predigenden Menschen auch besser nach der Scharia abgelebt werden und unseren völlig übertriebenen Stolz, bezüglich der Erreichung der Trennung von Staat und Kirche, alsbald mal wieder fahren lassen.

Video: Brutstätten der Gewalt – Hass und Hetze an deutschen Koran-Schulen

Es geht ihnen gar nicht um den einen GOTT, sondern vielmehr um ihr erbärmliches, mieses, kleines Geschäftsmodell, um welches sie fürchten müssten, sobald sie auch nur einen Jota ihrer überlieferten Doktrin preisgäben? Ist Gott für diese Religionskonzerne lediglich die Legitimation für ihren Geld- und Machtanspruch? Sehr wahrscheinlich, denn keine dieser Religionen ist ohne Blut an den Händen und wird wohl auch zukünftig nicht ohne dem auskommen. Welche der Religionen die falscheste ist, selbst darüber kann man sich noch den Schädel einschlagen und so wird es wohl auch hier bald wieder passieren, so tolerant wie wir die Vorbereitungen passieren lassen. Schlimmer wird es aber, wenn Religion und Staat wieder eins werden und exakt unter diesem Aspekt ist die jüngste unter den Religiotien wohl doch auch die schlimmste, sie beansprucht hier für sich noch einen gewissen Nachholbedarf. Da können wir mit unserem Hampelus derzeit kaum gegenhalten, weil den bei uns auch keiner ernst nimmt. Nichtmal der Vatikan, der den Jesus auch nur seit Ewigkeiten für seinen Protz missbraucht, selbst wenn der sich aktuell recht friedfertig gibt. Viel interessanter noch, der Papst soll angeblich zu dem Schluss gekommen sein, dass Koran und Bibel fast ein und dasselbe sind: Pope Francis To Followers • “Koran And Holy Bible Are The Same”.

Weil es so unangenehm ist, bringen wir das lieber auf Englisch. Da fragt man sich welches der beiden Werke der Papst nicht gelesen hat oder ob er auch vom neuen Testament schon mal was gehört hat. In letzterem kommen ja seltsamerweise keine Gewaltaufrufe mehr vor, wohingegen bekannt ist, das die Tora, Bibel (altes Testament) und Islam eine Menge Gemeinsamkeiten pflegen.

Video: 3 Dinge über den Islam

Um also in diesem Wahnsinnskonzert weiterhin kraftvoll mitmischen zu können, dem Konkurrenzdruck ordentlich zu widerstehen, ist es an der Zeit, auch seitens des Vatikan mal wieder einen Feldzug gegen die Unläubigen zu führen. Nicht gänzlich ohne Glaubensanspruch machen das zwar schon seit Jahren die USA und die NATO, aber davon kann der Vatikan derzeit nicht offen profitieren. Deshalb könnte die marktstrategische Ausrichtung des Vatikan in Richtung der Verbindung von Religion und Militär laufen. Damit wäre man dem Islam wieder eine entscheidende Nasenlänge voraus. Da braucht es langfristig auch ein eigenes Label für Tod, Teufel und Verderben der Welt, wie mit dem gefälligen NAHTOD Emblem

schon der Zeit vorweggenommen. Natürlich muss der Papst nicht wirklich offen dazu aufrufen, letztlich belügen alle Religionen nicht nur ihre Schafe, sondern auch noch die von der Gegenseite, um den Vorteil zu wahren. Deshalb darf man immer gewarnt sein, egal welche Fraktion gerade mal wieder eindringlich vom Frieden redet.

Wer in diesem Zusammenhang die älteste Religion vermisst, dem sei noch gesteckt, dass die sich aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung auf die Steuerung und Lenkung der beiden späteren Religionen beschränkt. Auf dass diese sich auch gesichert gegenseitig komplett ausrotten, denn dann würde nach ihrer Lesart schlussendlich das auserwählte Volk übrig bleiben, welches nach ihrer Meinung sie selbst sind. Nur weil ein Großteil der Menschheit angeblich keinen Glauben hat, sich für atheistisch oder aufgeklärt hält, heißt dass noch lange nicht, dass der Rest der Welt ebenso denkt. Leider ist das auch der häufigste Grund, sich nicht mit andern Ideologien oder Religionen zu befassen und was gerade in deren Namen in unserer Nachbarschaft veranstaltet wird.

Schlussfolgerung: In der jetzigen Ausprägung dienen alle die hier beschriebenen Häuser dem Falschen … dem Fürsten der Finsternis, umgangssprachlich gern auch als Mammon verklärt, denn, sofern es einen Gott mit einem Interesse an der Menschheit gibt, könnte der nicht so blöd sein wie alle diese drei Glaubensrichtungen zusammen, die von kleinen, egomanen Psychopathen oder womöglich doch von waschechten Satanisten angeführt werden. Jetzt schlägt der Teufel die Christen ans Kreuz, mit dem Verweis darauf, dass sich der gute Christ nicht wehrt, denn er ist das Lamm. In diesem Sinne scheint Europa den kollektiven Christus zu machen, genügend teuflisch eingefädelt ist bereits alles.

Vom Heiligen Geist ist derzeit weit und breit keine Spur und der würde sich auch nicht mehr in den Vatikan wagen, Hort der Scheinheiligen, außer beim großen Finale mit dem eisernen Kehrbesen bewaffnet, die neuzeitliche Tempelreinigung zu Rom vollführend. Es riecht geradezu nach Endzeit … nach Polarisierung, die Spreu vom Weizen zu trennen und der sogenannten Drangsal, wo nochmals alle Teufel auf die Menschheit losgelassen werden. Alles was mit Gewalt daherkommt, diese fordert, fördert, billigt oder verherrlicht, ist definitiv von der falschen Fraktion, unbesehen dessen, unter welchem Label wir es zu Gesicht bekommen. Ein Teil des Endzeitprogramms besteht vorhergesagt auch darin, die Völker abermals gegeneinander zu hetzen. Wir sehen also, von vielen Seiten wird eine ganze Menge dafür getan, selbst wenn wir verbal und medial exakt mit dem Gegenteil abgespeist werden … Krieg heißt ja heute nicht grundlos “Friedensmission“.

Quelle: qpress.de/27.05.2016

Advertisements

3 Kommentare zu “Papst ruft zum heiligen Krieg gegen Ungläubige auf

  1. Lieber Wolodja,

    Wenn ‚Gott‘ eine Religion gewollt haette, so haette er EINE geschaffen, da aber tausende von Mega- und Mikrosekten diesen Planeten heimsuchen, wurden sie wohl kaum von der geistigen Urkraft ermaechtigt! Das Wort ‚Gott‘ gebrauche ich je laenger je weniger, ist es doch total abgedroschen und hat nur noch einen peinlichen Beigeschmack! Saemtliche Vertreter dieses ganzen Sektengetummels sind im besten Fall laecherlich und im schlimmsten Fall gefaehrlich, aber in beiden Faellen tunlichst zu meiden von all jenen, welche allen Lebewesen ehrlich beistehen und helfen wollen! Heute bin ich ganz speziell von den drei abrahamitischen Religionen enttaeuscht, das heisst, sie koennen mich nicht mehr taeuschen! Ernuechternde Tatsache: die christliche Lehre hat leider nicht gegriffen!

    Liebe Gruesse an Dich und alle Freunde von Siraganda fuer die Tiere

  2. „Warum also sollte man dem Islam nun entsprechende Erfahrungen und Blutbäder verwehren wollen? Schließlich sind wir tolerant und im Idealfall noch christlich selbstaufopferungswütig … aber weniger weil wir eine aufgeklärte Gesellschaft sind, als vielmehr inzwischen gänzlich gutmenschlich verklärt bis verblödet.“

    Das trifft den Nagel auf den Kopf!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s