Parlament in Portugal beschließt Rechte für Haustiere

tierschutz4f

Parlament in Portugal beschließt Rechte für Haustiere

Rein rechtlich haben Tiere vielerorts denselben Rechtsstatus wie ein Buch, ein Smartphone oder ein Kugelschreiber. In Portugal macht sich die Wahl eines Abgeordneten der Tier- und Umweltschutzpartei PAN – Pessoas Animais e Natureza – für den Tierschutz bezahlt. Nach verschiedenen Tierschutzgesetzen wurde jetzt das Statut der Haustiere im portugiesischen Parlament geändert. Sie bekommen jetzt Rechte als fühlende Wesen. …

Noch erfreulicher wäre es allerdings, wenn Portugal auch darin mit guten Beispiel vorangehen würde, dass auch sogenannten „Nutztieren“ jene Rechte als fühlende Wesen zuerkannt werden würden – was bis auf weiteres abzuwarten bleibt.

Quelle: www.contra-magazin.com


 

Tierschutzbüro erfolgreich vor Berliner Gericht: „Circus Krone quält Tiere“ darf weiterhin gesagt werden

Als Circus Krone 2014 seine Zelte in Berlin aufschlug, nahm das Deutsche Tierschutzbüro den Zirkus genauer unter die Lupe. „Das Ergebnis war vernichtend“, so Jan Peifer, Gründer vom Tierschutzbüro. „Circus Krone quält Tiere“, so das Fazit der Tierschützer, welches sie damals auch den Zirkusbesuchern von Krone sagten. Gegen diese Äusserung ging Circus Krone juristisch gegen das Deutsche Tierschutzbüro und Jan Peifer vor. Inzwischen hat das Amtsgericht Berlin Tiergarten in dieser Sache verhandelt und kam zum Ergebnis, dass die Aussage eine zulässige Meinungsäußerung ist. …

Siehe: www.bz-berlin..de

Advertisements

Ein Kommentar zu “Parlament in Portugal beschließt Rechte für Haustiere

  1. Lieber Wolodja,

    wenigstens bewegt sich erst mal fuer Haustiere was in Portugal, denn geschunden werden diese ueberall! Zwar ist diese Entscheidung eine zutiefst speziesistische und die Ausbeuter der Tiere kommen weiterhin voll auf ihre Kosten!

    Solange der Mensch irgendein Wesen als Ausbeutunsobjekt betrachtet wird die Situation dieses Planeten im Argen bleiben! Ich kann einfach nicht verstehen, weshalb gerade Eurasien im Tierschutz dermassen hinterherhinkt, wo andere, aussereuropaeische Laender sich eindeutig mehr anstrengen! Aber Anstrengung alleine ist noch nicht genug! Dazu braucht es den guten Willen und die Ehrlichkeit jedes einzelnen, speziell jener Elemente, die am langen Hebel sitzen! Dass man innerhalb Europas bei denen auf Boeswilligkeit stoesst, liegt auf der Hand!

    Aber immerhin duerfen nun etwa in Portugal Hunde und Katzen nicht mehr hinter dem Auto angebunden und zutode geschleift werden, was ja auf der iberischen Halbinsel ein ganz spezieller ‚Vergnuegungsakt‘ ist, wobei Spanien immer den Misston angibt! Die Schaendlichkeit und Niedrigkeit einer Nation und ihrer zweibeinigen Irrwitze erkennt man daran, wie sie ihre Tiere behandelt!

    Machen wir weiter, immer in kleinen Schritten, und freuen uns trotzdem ein Klein wenig an dieser zwiegespaltenen Entscheidung, bringt sie doch wenigstens ein klitzekleines Lichtchen dorthin, wo’s sonst noch ganz dunkel ist! Auch ein Gluehwuermchen zuendet, obwohl es Klein ist…

    Immer Deine Siraganda im Tierschutz und Auch alles Liebe an die Freunde dieses Blogs!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s