Film-Empfehlung: „HOPE FOR ALL“

Plakat_HopeForAll

Hope for All ist ein aufrüttelnder und bewegender Film über die weitreichenden Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten. Seine Botschaft: Verändern wir unser Essverhalten, so verändern wir den Planeten.
Offiziell zu sehen in diversen Programmkinos ab 12. Mai in Deutschland. Produziert von Nina Messinger. Hoffen und wünschen wir dieser Doku, dass sie einen wichtigen Beitrag leisten wird, nämlich unser aller und gemeinsames Anliegen, dem Leiden der Tiere ein baldmöglichstes Ende zu setzen, voranzutreiben…..

Zum Inhalt:

Um „groß und stark“ zu werden, so heißt es, muss man Fleisch, Eier und Milchprodukte essen. Mit dieser Botschaft sind wir alle aufgewachsen. Die Industrienationen dieser Welt befinden sich allerdings in einer medizinischen Krise – Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, extremes Übergewicht oder Allergien nehmen immer weiter zu. Die Ursache liegt ganz nahe, nämlich auch auf unseren Tellern: Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen westlicher Ernährungsweise und vielen Zivilisationskrankheiten. Gleichzeitig hat pflanzliches und ausgewogenes Essen eine überraschend positive Wirkung auf den Menschen. Denn was unsere Ernährung betrifft, ist weniger oft mehr. Aber nicht nur unsere eigene Gesundheit steht hier zur Debatte, sondern auch die nachhaltige Nahrungsversorgung der Weltbevölkerung und die Zukunft unserer Erde. HOPE FOR ALL zeigt uns konkrete Lösungswege auf und gibt uns Hoffnung – auf eine Welt, in der wir Menschen gesund alt werden können, in der Achtung vor der Natur und Respekt vor allen Lebewesen besteht und in der Werte wie Mitgefühl und Würde einen hohen Stellenwert haben. Die gute Nachricht hierzu lautet: Wir haben es selbst in der Hand.

Trailer:


„Einfach bewusst leben“ …  ist ein Kurzfilm, der die zumeist unbekannten Vorteile
einer rein pflanzlichen Ernährung hinsichtlich Umwelt, Klima, Gesundheit,
Menschenrechten und Tieren aufzeigt.
Und das betrifft uns alle…

Alle Hintergrundinformationen, weitere Fakten,
Vorurteile und Tipps zum Thema gibt es auf
http://www.einfach-bewusst-leben.com

Advertisements

4 Kommentare zu “Film-Empfehlung: „HOPE FOR ALL“

  1. Vielen Dank, lieber Wolodja – dieser wichtige neue Dokumentarfilm war mir bis jetzt nicht bekannt! Da kann jeder was lernen! Jeder, der sein Hirn anstrengt kommt zum Schluss, dass er auf tierische Nahrung vollkommen verzichten muss – die Zukunft des Planeten ist VEGAN!

    • Genau, liebe Siraganda,

      das wäre schon mal die halbe Miete – mindestens – und wirklich ein rieisger, ein gewaltiger Schritt für die Menschen und die Tiere!

      Aber man könnte noch mehr verbessern. Warum müssen wir so Viele sein? Ginge es nicht auch mit der Hälfte oder einem Drittel der Menschen sehr gut?

      Muss Ausbeutung sein? Wäre es nicht viel besser, wenn wir nicht aus jedem das letzte Quentchen herauspressen würden? Nach einer Woche Arbeit fühle ich mich immer ausgelaugt. Ich würde gern nur halb so viel arbeiten – und das würde ich mit großer Freude tun.
      Leben und leben lassen sollte die Devise sein.

      Wir sollten auch versuchen, mehr Mensch als Konsument zu sein. Langlebige Güter, Musik und andere Künste, Kunsthandwerk (ich denke da z.B. an deine Mutter, die so tolle Dinge gestaltet hat), die Natur kennenlernen, miteinander spielen, reden, liebevoller Umgang mit Tieren, Schutz auch der wilden Tiere und Freude an ihnen …

      Wir könnten Menschen sein und keine Monster – wenn wir uns nur unseres wahren Menschseins bewusst werden würden.

      • Liebe Natur Freundin,

        Du sagst das sehr gut!!! Das Verstaendnis fuer Natur und Kunst geht Hand in Hand! Deshalb bin ich ueberzeugt, dass in jedem Liebhaber der Natur Auch ein Kuenstler wohnt! Wenn der Mensch die beiden vereinen wuerde, haetten wir ein Paradies auf Erden, und wir koennten leben und leben lassen! Denn die hoechste Kunst ist die Lebenskunst – und die schliesst alles lebendige mit ein! Sie erhebt sich nicht, sondern verharrt in Respekt und Staunen! Dies erlaubt ihr zu leben, spielen und atmen, gemeinsam mit allem was lebt – und nicht gegen, von oder ueber dem was lebt! Dies ist das eigentliche Geheimnis der Kunst – und zu allen Zeiten wussten ihre Vertreter um dieses Geheimnnis! Nur dies ermoeglichte ihnen die Weitergabe an die nachfolgenden Generationen – und so hat die Kunst ueberlebt – und sie wird die grosse Ueberlebende sein – und genau aus diesem Grunde duerfen wir zuversichtlich sein und die gruenen Farben der Hoffnung nicht aufgeben, denn dass die Symbolfarbe gruen fuer Hoffnung steht, ist kein Zufall!!!

  2. Dieser Film sollte Pflicht an allen Schulen werden. Gerade junge Menschen ,die noch eine Zukunft vor sich haben müssen aufgerüttelt werden. Vielleicht gibt es dann noch eine Chance.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s