Verschiedenes

Dr. Frankenstein lässt grüssen: Australische Wissenschaftler führten an Tieren grausame Experimente durch

Für medizinische Tests haben australische Forscher in den vergangenen 15 Jahren aus mehreren Ländern 370 Affen importiert.

An diesen Tieren führten die Wissenschaftler besonders grausame Experimente durch: Sie verpassten einer Gruppe eine Überdosis an Drogen und schnitten den benommenen Primaten anschliessend die Augen heraus.

Nebst diesen Affen mussten in Australien auch andere Tiere leiden: So wurde einem Pavian die Niere eines Schweins eingepflanzt. Beide Tiere verendeten nach der Operation qualvoll. Für all diese Experimente gaben die Forscher Millionen von staatlichen Forschungsgeldern aus.

Quelle: www.blick.de


Petition gegen den Neubau einer Multifunktionsarena in Cartagena/Spanien – primär für den Stierkampf :

Der alltägliche Wahnsinn in Spanien nimmt trotz gigantischer Jugendarbeitslosigkeit und Verarmung ganzer Regionen seinen Lauf!
In anderen Regionen Spaniens wird der verdammte Stierkampf abgeschafft – was macht Cartagena???

Bitte unterschreibt diese Change Org Petition gegen dieses Neubauprojekt einer Multifuktionsarena primär für den Stierkampf.

Petition unterzeichnen1

 

 


Ich spüre, dass ich gleich sterben muss
die Kette schon an meinem Fuß.
Der Mensch einfach bestimmt,
wann er mir das Leben nimmt.
Mein Leben war erfüllt von Schmerz und Pein,
nicht einmal durfte ich in Freiheit sein.
Mein Baby hat man brutal auf den Boden erschlagen,
die Schreie waren nicht zu ertragen.
Niemals durfte ich die Sonne seh´n
und auf grüne Wiesen geh´n.
Die ganze Zeit lag ich nur hier im Dreck,
damit ich für euer Schnitzel elendig verreck´.

Gedicht (c) Noah Erding

Quelle: Siraganda´s Facebookseite

Advertisements

4 Kommentare zu “Verschiedenes

  1. leider können wir gegen dieses Dreckpack nicht viel unternehmen, es gibt noch zu viel davon. Petitionen unterzeichnen und die Menschen- und Vereine finanziell unterstützen,
    die diese Grausamkeiten zeigen. Eine Ohnmacht packt mich, wenn ich diese perversen
    gehirnamputierten Sadisten sehe, die ich in „Gedanken“ genauso quälen würde : anbinden mit Ketten, Augen ausstechen, Genitalien abschneiden, Nase durchbohren und letztlich langsam krepieren lassen…

  2. Lieber Wolodja,

    Diese verbrecherischen Vivisektoren sind verkommene Subjekte, welche aus der ehrbaren Schar der ehrlichen Forscher ausgestiegen sind! Dass dieser kriminelle Abschaum immer noch sein sinistres Unwesen treiben kann ist vornehmlich auf zwei Gruende zurueckzufuehren: erstens ist eine Regierung, die solche Ungeheuerlichkeiten zulaesst mitschuldig und zweitens sind all jene Tierschutz-Organisationen mitschuldig, welche die ‚Great Ape Protection Act‘ mit unterstuetzten, welche nur Grossprimaten ohne Schwaenze schuetzt! Dies ist eine ungeheuerliche Vermessenheit und ein Irrgang, der wohl nur auf dem Mist der Erhabenheits-Vorgaukelung der Hominiden-Aehnlichkeit – und der mosaischen Indoktrination der Vorherrschaft all dessen, was an die Gattung Mensch erinnert, zu bevorzugen sei! Jetzt haben wir eine Situation, welche nur noch schwer zu handhaben ist, denn die ‚Apes‘, die Grossaffen, welche unantastbar sind, und die ja der menschlichen Konstitution viel naeher waeren, geniessen die Unantastbarkeit, waehrend jene Kleinaffen, welche Schwaenze besitzen, aufs kriminellste und barbarischste zu Tode gebracht werden, obwohl ja die Aehnlichkeit zum Menschen viel weniger gross ist, als die der Grossprimaten! Aber mit der Begruendung: Die Empathie hat ueber den Nutzen gesiegt – brachte man es fertig, jene, welche der Mensch fuer ihm gegenueber aehnlich haelt, zu schuetzen, nur sehr bedenklich und fragwuerdig, weshalb er das dann nicht bei jenen fertigbringt, deren Resultate ja noch viel weniger einbringen, da sie ihm ja offenbar viel weniger aehnlich sind! Daran sieht man die Sinn- und Wertlosigkeit der Vivisektion und ihr kriminelles Wueten an Geschoepfen, die sich nicht wehren koennen, nur weil sie keine Grossprimaten sind! Grossprimaten-Schuetzer sind jene, welche in Afrika rumerzaehlen und die Leute dahingehend drillen, statt Schimpansen, Huehner und Ziegen zu fressen, ohne dabei zu bedenken, dass Auch die Huehner und Ziegen fuehlende Wesen sind mit einem ganz eigenen Spektrum an Leben, Wissen und ihre Familien und Kinder genauso lieben wie dies eine Schimpansenmutter tut! Diese Grossaffen-Heinis proklamieren, dass man eben vorher gar nicht wusste, wie sehr ein Schimpanse leide, wenn er eingesperrt ist! Ja, aber oho, nicht nur ein Schimpanse bitte – jedes Lebewesen leidet genau gleich wie ein Schimpanse oder ein Mensch, wenn es eingesperrt und gequaelt wird, wer das nicht erkennt, ist kein fuehlendes Wesen und steht unter dem Tier! Nur soviel zu dieser schwerkriminellen Kleinaffenquaelerei, die mir Tag und Nacht Alptraeume bereitet, und ich werde in Zukunft in meinen Aufsaetzen noch ausgiebig auf dieses Thema zu sprechen kommen – auf dieses und Auch darauf, wie hochsensibel und familienbewusst etwa Maeuse sind, die ebenfalls Opfer der kriminellen und hirnlosen Tierversuche sind! Offenbar regiert der Speziesismus dieses Jahrhundert, vor allem bei jenen, die sich Tierschuetzer nennen – und nun der Einfachheit halber einfach zwei Drittel der Tiere Fallen laesst und sich nur noch um jene kuemmern, welche in etwa einen aufrechten Gang haben! Schizophren, primitiv und vor allem peinlich, wie die ganze Erscheinung des Menschen….

    Die Petition gegen die Folterarena habe ich unterschrieben!

    Danke fuer das Gedicht – ja der Noah Erding ist ein sehr guter Mensch mit immer sehr liebevollen und wirksamen Ideen

    Liebe Gruesse an Dich und alle Freunde – Eure Siraganda

  3. Fortsetzung:

    Habe eben noch den Bericht auf http://www.blick.de gelesen! Die Schweiz kanns nicht lassen – und genau wegen den Schandtaten an der Uni Zurich, wo seinerzeit Konrad Akert (der das Ebenbild des Doktors im Horrorfilm ‚Tarantula‘ war, Film ueber einen Vivisektor, der an Taranteln herumpfuscht und experimentiert), also genau wegen diesen Schandtaten und denen von anderen, aber weniger illustren Klein- und Grosskriminellen – und wo bei der Franz-Weber Abstimmung gegen Tierversuche offensichtlich betrogen wurde, denn als Stimmenzaehler im Hauptbahnhof sass ‚Herr‘ Salzmann, der den von Akert vivisezierten Tieren anschliessend ‚den Hals umdrehte‘, also dieser Salzmann war Stimmenzaehler – und ich vergesse nie mehr, wie schaebig er mich angrinste und posaunte, ich lebe hinter dem Mond, denn ich kannte den gut und seine Gehege (war Undercover dort) genau wegen diesen Schandtaten, jawohl Schandtaten habe ich die Schweiz verlassen und werde nie wieder in jenes schmutzige, kleine, miese Alpenlaendchen zurueckkehren, Auch nicht, wenn der Teufel auf Stelzen kommt, denn wenn sich ein Laendchen fuer seeeeeehr sauber haelt, hat es meistens eine ganze Menge Dreck am Stecken – pfui Teufel!

  4. Man muss sich die Vivisektoren und ihre Unterstützer in Wissenschaft und Politik nur mal ansehen: Fast immer findet man Menschen ohne Herz.
    Verstand haben sie, aber ein Verstand ohne Herz führt eben zu solchen sadistischen Handlungen.
    Es stimmt, was Shakespeare sagen ließ: Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s