Sehr lesenswerter Brief von Herrn Lutz Reißland an die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Die Forderung nach Akzeptanz des Schächtens durch einige Ihrer Abgeordneten und Parteimitglieder

Sehr geehrte Damen und Herren,

einige von Ihnen kennen mich noch, ich war Ende der Neunziger des letzten Jahrhunderts 3 Jahre lang Mitglied in Ihrer Partei  und zweimal bei Bundesversammlungen zugegen und bin dann aber im Zusammenhang mit den Kriegseinsatz in Bosnien aus Gewissensgründen wieder ausgetreten.

Zu dem o.g. Thema schließe ich mich voll und ganz den Inhalten der unten stehenden Schreiben an, die Äußerungen einiger Ihrer Abgeordneten sind an Peinlichkeit nicht mehr zu übertreffen! Diese Forderungen Ihres Abgeordneten, mittelalterliche Praktiken zu akzeptieren, zeugen nicht von Klugheit und Bildung! Solche Politiker und Parteimitglieder fügen Ihrer Partei schweren Schaden zu!

Ich bitte Sie und Ihre Abgeordneten, statt sich für die Akzeptanz und Verbreitung von mittelalterlichen Glaubensrichtungen aller Art mit ihren ganzen, z.T. negativen Auswirkungen für den Rest der Bevölkerung und für Tiere mehr für die Notwendigkeit der Verbreitung von Wissen einzusetzen, denn das Wissen steht eindeutig über dem Glaube! Dort wo sich Wissen breit macht, wird der Glaube verdrängt.

Zu dem Wissen gehört z.B. die unwiderlegbare Tatsache, dass wir Menschen nur eine biologische Art neben mindestens 100000000 anderen Arten sind, nicht mehr und nicht weniger. Zum Wissen gehört, dass wir innerhalb dieser Arten eigentlich gar keine Sonderstellung haben, sondern uns diese nur herausnehmen und anmaßen und dadurch nicht nur Arten vernichten, sondern auch unseren Planeten und unsere Lebensgrundlagen zerstören! Zum Wissen gehört auch, das es zwischen den Tieren und dem Menschen nur einen graduellen und keinen prinzipiellen Unterschied gibt! Ebenfalls zum Wissen gehört auch, das es einen Gott, so wie ihn sich viele Glaubensrichtungen und Religionen wünschen, nicht gibt !

Bis jetzt habe ich in einer Gesellschaft gelebt, deren Gesetze und Leitbilder von wissenschaftlicher Erkenntnis geprägt waren und ich möchte, das das so bleibt. Zu dieser wissenschaftlichen Erkenntnis gehört auch die unumstößliche Tatsache, das Tiere genauso leidensfähig sind, wie wir, ja meist noch über wesentlich höhere Sensibilitäten verfügen.

Nicht artgerechte Haltung oder gar Schmerzen sind für sie mindestens eine genauso große Qual, wie diese für uns wären. Tierquälerei ist deshalb eine Schande für eine Gesellschaft,  eine schwere Straftat und nicht tolerierbar und das Schächten von Tieren, egal ob aus religiösen Gründen oder nicht, gehört dazu! Schon der Gedanke an solche grausamen Praktiken ist für mich unerträglich! Es ist eine Beleidigung für mich, wenn es Vertreter der gleichen Spezies gibt, der auch ich angehöre, die so mit Tieren umgehen. Glauben Sie mir, ich schäme mich jeden Tag dafür und die Leute, die so etwas aus Glaubensgründen machen, bringen Schande über ihre Religion!

Ich möchte hier ein Zitat bringen:

„In ihrem Verhalten gegenüber der Kreatur sind alle Menschen Nazis… Für die Tiere ist jeden Tag Treblinka…“
Isaac Bashevis Singer, ein im Dritten Reich verfolgter Jude / Nobelpreisträger

Dieser Meinung schließe ich mich an und sage, alle die Tiere in irgendeiner Form quälen (und dazu gehört das Schächten und auch die Massentierhaltung)  können sich in eine Reihe mit den Nazis stellen und wenn ich sage alle, dann meine ich nicht nur die, die es tun und davon profitieren, sondern auch die, die das Fleisch von den geschundenen Tieren gedankenlos in ihre dummen Köpfe stopfen, dies akzeptieren, tolerieren oder nichts dagegen tun !!!

Von einer Partei im deutschen Bundestag, besonders wenn diese sich selbst als fortschrittlich und grün bezeichnet,  erwarte ich, das sie diese Erkenntnisse verinnerlicht, sich massiv dafür einsetzt, das der Schutz der Tiere wie auch der Natur mindestens mit menschlichen Schutznormen gleichgesetzt wird, das ihre Entscheidungen auf wissenschaftlicher Basis entstehen und dass sie sich von jeglicher Tierquälerei, und dazu gehört das Schächten, eindeutig, klar und unwiderruflich distanziert. Solche Methoden haben in einer modernen Gesellschaft, wie der unseren, keinen Platz!

Wenn eine Partei vor solch mittelalterlichen Vorstellungen und Praktiken einknickt, kann man diese nicht ernst nehmen und sie ist auch nicht mehr wählbar!

Um zukünftig auch für mich Klarheit über die Inhalte und Zielsetzungen Ihrer Partei zu erreichen habe ich folgende Fragen:

  • Werden sich diese Abgeordneten, die sich in Ihrer Einfalt zu diesen Entgleisungen hinreißen liesen, öffentlich entschuldigen?
  • Wenn nicht, werden Sie diese Mitglieder Ihrer Partei aus Ihren Reihen ausschließen?
  • Werden Sie (Ihre Partei) sich von jeglicher Tierquälerei, und dazu gehört das Schächten, eindeutig, klar und unwiderruflich distanzieren?
  • Was werden Sie außerdem gegen diese Tierquälereien unternehmen?
  • Werden Sie sich dafür einsetzen, das den wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechend, der Mensch sich im System Erde als nur eine Art von vielen begreift, sich in seinem Handeln und Tun zurück nimmt und den Schutz aller Lebewesen sowie auch des Systems Erde selbst in den Mittelpunkt rückt?
  • Werden Sie weiterhin dem anthropozentrischen Denken verhaftete politische Fehlentscheidungen und Entgleisungen produzieren oder setzen Sie sich für ein biozentrisch- holistisches Weltbild ein, welches die Realitäten auf unserem Planeten besser wiederspiegelt und Fehler von vornherein vermeiden hilft?
  • Werden Sie sich weiterhin, nur weil es vielleicht opportun ist, in Ihrer politischen Grundausrichtung von irgendwelchen Glaubens-oder Religionsgemeinschaften beeinflussen lassen ?

Für die Beantwortung meines Schreibens und der darin gestellten einfachen Fragen möchte ich Ihnen Zeit bis 22.1.2016 geben. Höre ich bis dahin nichts von Ihnen, muss ich davon ausgehen, dass Ihnen das alles egal ist.

Hier für Sie noch ein Zitat unseres großen deutschen Universalgelehrten und Naturforschers  Alexander von Humboldt (1769-1859), der schon vor 200 (!) Jahren folgendes sagte:

„Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes.“ (!)

Wie wahr, wie wahr, das sollen sich all diejenigen, die meinen, Tiere sind nur Fleisch oder Sachen mit denen wir beliebig und nach Gutdünken verfahren können, hinter die Ohren schreiben!

In Erwartung einer Antwort bis zum besagten Termin wünscht Ihnen Allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres 2016

Lutz Reißland
http://www.natur-projekt.de

Advertisements

6 Kommentare zu “Sehr lesenswerter Brief von Herrn Lutz Reißland an die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

  1. Sehr gut!!!

    Die Grünen bezeichnen AfD, Pegida, NPD und andere als Nazis? Wer die wirklichen Nazis sind, das können uns die in den Tier-KZ´s geschundenen Tiere mitteilen:
    Lutz Reißland:

    „Dieser Meinung schließe ich mich an und sage, alle die Tiere in irgendeiner Form quälen (und dazu gehört das Schächten und auch die Massentierhaltung) können sich in eine Reihe mit den Nazis stellen und wenn ich sage alle, dann meine ich nicht nur die, die es tun und davon profitieren, sondern auch die, die das Fleisch von den geschundenen Tieren gedankenlos in ihre dummen Köpfe stopfen, dies akzeptieren, tolerieren oder nichts dagegen tun !!!“

  2. Sehr gut, Marie-Therese Matrong:

    „Rassismus beginnt, wenn Mensch denkt : es sind ja nur Tiere!“

    Da wird von reaktionären Typen, die sich auch noch als Linke oder Fortschrittliche bezeichnen, schon der geringste sprachliche Gebrauch von „Zigeuner“ oder „Neger“ in Liedern, wie „Zigeunerjunge“ oder in Konditoreiwaren, wie „Negerküssen“ auf das Schärfste als Rassismus gebrandmarkt, und diese miesen Typen sind oft selbst viel, viel schlimmere Rassisten, siehe obigen Spruch. Echte Linke wollen mit diesen Pseudolinken, den Grünen, der Partei „Die Linke“, den ND-Lesern und all den anderen Widerlingen, sowieso nichts zu tun haben, denn diese Etikettenschwindler sind schlimmer als diejenigen die ehrlich bekennen, daß sie Reaktionäre sind.

  3. Ein ganz hervorragendes Schreiben, von dem ich jedes Wort unterschreiben kann.

    Lieber Bernd Nowack, auch Ihre Bemerkung ist absolut richtig. Genau so ist es.

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s