Der Grüne Sündenfall: Die einstmalige Ökopartei fordert Akzeptanz für das Schächten

Liebe Freunde der Tiere,

seit Jahren kämpfen Tierschützer für ein Verbot dieser grausamen Schlachtmethode und eigentlich sollten die Grünen diese Forderung unterstützen. Waren die Grünen nicht irgendwann einmal auch für Tierschutz angetreten? Doch im kritiklosen Willkommenstaumel fordert nun der Grünen-Politiker Volker Beck u.a. Akzeptanz gegenüber dieser brutalen und tierquälerischen Schlachtpraxis.

„Notwendig ist auch der Respekt der Mehrheitsgesellschaft gegenüber den religiösen Vorstellungen und Vorschriften von Minderheitsreligionen“, sagt Beck und meint damit, dass wir im Kniefall vor dem Glaubenswahn einfach einmal unsere Werte über Bord werfen sollten. Dies bedeutet nicht mehr und nicht weniger als den Verfall von Moral und Ethik gegenüber Tieren, ein Annähern der Kulturen auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Dies hat mehr mit Kapitulation als Integration zu tun.

Lesen Sie hierzu den offenen Brief von Dr. Gunter Bleibohm an Herrn Beck, seine völlig desinteressierte Antwort und weitere Briefe empörter Tierfreunde:

Siehe: http://www.pro-iure-animalis.de

Vielleicht sind diese Schreiben Anlass für Sie, Herrn Beck auch Ihre persönliche Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Wer sich weiter über diese grausame Schlachtmethode informieren möchte, sei auf diese Ausarbeitung hingewiesen:

Siehe: http://www.pro-iure-animalis.de

Bitte unterstützen Sie auch nachstehende Petition:

Gegen den Bau des größten Halal-Schlachthofes in Deutschland

Herzliche Grüße
für pro iure animalis

Dr. Gunter Bleibohm und Harald Hoos

Hier noch ein sehr realer Blick auf die Grausamkeit des Schächtens:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der Grüne Sündenfall: Die einstmalige Ökopartei fordert Akzeptanz für das Schächten

  1. Ja – lieber Wolodja, die ethische Errungenschaft der Menschheit zerbroeckelt vor unseren Augen und sinkt im freien Fall auf Null! Alles, wofuer die groessten Seelen der Menschheitsgeschichte gerungen haben, wird ueberfahren und zertreten. Da bleibt offenbar nur der Weg zurueck in die Steinzeit, auf welchem sich die Menschheit ja bereits fleissig befindet.

    Schlimm ist es in Deutschland, viel schlimmer ist es in Frankreich, denn da wird bereits landesweit unbetaeubt geschlachtet, Auch die Schweine (der Einfachheit halber, wie die sagen). Fuer uns Tierschuetzer bleibt somit eine Existenz im rechtslosen Raum, wo wir ein jammervolles Dasein fristen, denn die faschistische Uebermacht des Karnismus zerfleischt Auch noch den letzten Rest der verbliebenen Menschlichkeit!

    Fakt ist, dass der Mensch aus diesem Planeten eine Hoelle geschaffen hat, deren Stahlklauen er mit ganzer Wucht sich selbst aussetzt! Wenn es aber ihm an den Kragen geht, dann herrscht ein allgemeiner Aufschrei und ein allgemeines Gezeter! Dass er aber bereits die anderen Spezies vor ihm in diese Hoelle expediert hat, darueber streicht er sich den vollen Bauch! Was ist dieser zweibeinige Irrgaenger nur fuer eine widerliche und sinnlose Art, die nichts besseres kann, als Leiden schaffen! Falls er sich eines Tages selbst ausrottet, dann wird Ruhe sein – vorher nicht!

    ‚Die Welt ist ueberall in Ordnung – ausser dort, wo der Mensch hinkommt mit seiner Qual‘ – Friedrich Schiller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s