„Oh du selige, heilige, gnadenbringende Weihnachtszeit“

Besonders jetzt in der Weihnachtszeit werden mehr Tiere geschlachtet als zu jeder anderen Jahreszeit. Das bedeutet, dass der Tiermissbrauch, der das ganze Jahr über stattfindet, jetzt zu Weihnachten besonders gross ist.

An erster Stelle steht seitens der Tierausbeuter und tierverachtenden Politiker nicht etwa die Würde und der Schutz leidensfähiger Lebewesen, sondern stattdessen die Wirtschaftlichkeit. So wird die systematische Tierquälerei – von der krankhaften Zucht, den Haltungsbedingungen bis hin zur Schlachtung – nicht nur geduldet, sondern von der Politik vielfach durch Subventionen auch noch gefördert!

Fotos: http://www.peta.de

Welch ein „wunderschönes“ und angebliches „Fest des Friedens“ uns in jener „seligen und heiligen Weihnachtszeit“ doch immer wieder beschert wird. Aber dieses Fest gilt natürlich nur für zweibeinige „Schöpfungskronen“, denn fühlende und leidensfähige Tiere bleiben „Alle Jahre wieder“ von diesem sogenannten und vermeintlichen „Fest des Friedens und des Lichtes Gottes“ ausgeschlossen. Shame on you, oh humanity, für Deine Untaten und Verbrechen gegenüber dem Mitgeschöpf Tier !!!


Und hier noch eine wichtige Petition gegen Nestle und Co. und deren grausame Tierversuche:

Labormäusen werden Schläuche in den Hals gezwängt, sie werden zwangsernährt und am Ende getötet — nur, weil Lebensmittel-Multis wie Nestlé ihre Produkte an ihnen testen wollen.

Besonders pikant: Nestlé und Co. könnten auf diese Tierversuche verzichten. Doch die grausame Tierquälerei nimmt kein Ende. Nestlé und Co. testen immer neue, werbewirksam angepriesene Zusatzstoffe, von denen sie sich noch mehr Profit versprechen.

Fordere bitte auch du Nestlé dazu auf, für ein Ende der Tierversuche zu sorgen!

Hier der Link zur Petition: http://action.sumofus.org/de/a/nestle-tierversuche-de/?sub=mtl

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Oh du selige, heilige, gnadenbringende Weihnachtszeit“

  1. Lieber Wolodja,

    welch eine Ausbeutung und ein Verbrechen an der Kreatur! Diese todbringenden ‚Festtage‘ sind ein Hohn und dieser Dorn im Fleische der Natur (der zweibeinige Irrwicht) treibt seinen Uebermut und Spott zu weit! Ich hoffe, dass er eingeholt wird von seinen kriminellen Taten und global die Kurve kratzt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s