Wie in China aus Hunden Pelze werden

Das willst du gewiss weder sehen noch Dir anschauen wollen: Aktivisten von Animal Equality haben in China Tierquälerei dokumentiert: Hunde, die auf offener Straße eingefangen und entführt werden – um dann, offenbar tagelang ohne Futter und Wasser, eingesperrt und getötet zu werden.

Die Recherchen belegen, dass in chinesischen Städten viele Hunde und Katzen sterben müssen, damit aus ihrem Fell Kleidung, Taschen und Kinderspielzeug hergestellt werden können.

Dies geht auch aus dem nachfolgenden Video der Organisation hervor :

Unvorstellbar schreckliche Qualen und Grausamkeiten müssen Hunde, Katzen und andere Tiere in China für die Herstellung von Pelz erleiden. Was diese Tiere für die Herstellung von Pelzprodukten über sich ergehen lassen müssen, liegt jenseits jeglicher Vorstellungskraft. Die meisten von ihnen werden auf offener Straße gekidnappt, teilweise sogar aus den Hinterhöfen ihrer Familien entführt. Eingepfercht in rostige Metallkäfige, völlig verängstigt, verstört und in Todesangst müssen sie mit ansehen, wie ihre Artgenossen vor ihren Augen brutal getötet werden – einer nach dem anderen.

Bitte unterzeiche daher auch Du die hier verlinkte Petition und fordere somit die chinesische Regierung dazu auf, diese grausamen Praktiken zu verbieten: http://www.lebenstattleiden.org/


Advertisements

4 Kommentare zu “Wie in China aus Hunden Pelze werden

  1. Lieber Wolodja,

    ja, da ist einem mehr als schwer ums Herz, diese Tierqual in China ist jenseits des Ertraeglichen und ein Grund mit dafuer, dass ich den Tag, an dem ich diesen Planeten verlassen werde, willkommen heisse!

    Inzwischen ist das christliche Yulin-Fest, der christliche Eid al Ahad in vollem Gange, geschlachtet wird vielerorts, wie etwa in Rumaenien sogar bereits auf den Marktplaetzen, da haben die christlichen Prasser den Chinesen (wenn mich nicht alles taeuscht) noch was voraus – und stellen sich mit dem muslimischen Opferfest auf dieselbe Stufe. Ich glaube in allen drei Faellen ist das Wort widerlich oder grausam zu tief gegriffen! Was sich hier abspielt ist die Fleischwerdung eines heillosen Ungeistes, welcher boese Fruechte tragen wird, denn der Mensch ist, aus welchen Gruenden Auch immer, wohl technisch, wissenschaftlich avanciert (Auch nicht enorm), der Zwergwuchs seines Geistes stellt ihn aber tief unter die aussermenschliche Flora und Fauna. In der Natur herrscht totale Harmonie, Auch wenn sie oft brutal ist, aber sie ist ein geregeltes Uhrwerk, waehrend der Mensch als ‚Uhrmacher‘ daran herumpfuscht und alles aus dem Lot bringt – und dazu in beispiellosem Unmass und einer titanischen Grausamkeit, welche in der Natur ihresgleichen nicht findet!

    Liebe und traurige Gruesse an Dich und die Leser, falls einer mitliest!!!

    • Danke für deine Worte, Siraganda!
      Es ist schön zu wissen, dass es dich gibt: Ein fühlendes Herz inmitten all der steinernen Herzen!
      Ich wünsche dir eine friedvolle Weihnacht.

      • Liebe Natur Freundin,

        hab Dank fuer Deine lieben Worte, die mir doch echt Kraft geben – zeigen sie doch, dass da noch jemand ist, der neben uns steht! Mein Herz fuehlt mit den Freunden, den Tieren, aber fuer die grosse Masse Mensch, welche da immer mehr im ruecksichtslosen Konsumverhalten versumpft, da erkaltet dieses Herz zusehends und ich sage es sozusagen mit den gleichen Worten wie Brigitte Bardot: der Einzelne kann mein Herz noch beruehren, aber die grosse Masse ist mir fremd und schlussendlich egal! oder anders ausgedrueckt mit Dante Alighieri, in seinem ‚Inferno‘: Kuemmere dich nicht um sie, aber schau hin und geh vorbei!

        Durch die masslose Enttaeuschung im Menschen bin ich nun total ‚tierfixiert‘, denn Tier und Natur sind mir sehr wichtig und bedeuten mir alles, sind sie es doch, welche unschuldig und wehrlos sind gegenueber dem grossen Parasiten und Ausbeuter Mensch (Ausnahmen gibt es immer, das ist uns allen klar, wir sind aber hoffnungslos in der Minderheit) der Rest der Welt ist eine tickende Zeitbombe und es ist nur eine Frage der Zeit, bis etwas irréversibles irgendwelcher Art geschieht, das diesem Planeten endgueltig den Lebenshahn abdrehen wird, das muss uns bewusst sein!

        Liebe Gruesse und Festtage an Dich von Siraganda

  2. Liebe Siraganda, liebe Tierfreundin und lieber Wolodja,
    mir geht es so wie Siraganda es treffend beschreibt. Es tut gut zu wissen, dass man mit seiner Trauer und seinen Gefühlen nicht alleine ist. Die Ignoranz die einem immer wieder begegnet macht einen erschrocken und wütend und traurig zugleich. Ich werde so langsam zum Menschenhasser, der kein Mitleid mehr mit diesen selbsternannten Kronen der Schöpfung hat. Im Grunde sind es alle gefühllose Teufel bis auf wenige Ausnahmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s