Das Pferd – Teil 3

Das heutige Bild, welches ich Wolodja und dem Leser widme ist ein von mir angefertigtes Gemaelde mit dem Titel: ‚Hermoders Helritt‘ in Anlehnung an eine alte Legende, in welcher ein Held mit seinem Pferd in die Tiefen der Unterwelt hinabsteigt und dies wiederum erinnert mich sehr stark an unseren taeglichen Kampf fuer die Tiere und gegen die Ungerechtigkeit, in welchem wir uns sehr oft in einen katakleptischen Zustand versetzt fuehlen, aus welchem es nur schwer ein Entrinnen gibt, denn das Leiden der Kreatur ist unermesslich und unauslotbar!

Der heutige dritte und letzte Teil in der Reihe ueber das Pferd fuehrt uns die verschiedenen Gattungen der Equiden vor Augen, welche alle untereinander kreuzbar sind, deren Kreuzungen selber aber keinen Nachwuchs mehr hervorbringen. Somit sind diese aber immerhin naeher miteinander verwandt als etwa der Mensch mit den grossen Primaten, mit welchen er sich nicht fortpflanzen kann, wohl aber eine Bluttransfusion empfangen, wie Jane Goodall uns mitteilt.

Zu den Equiden zaehlt naemlich nicht nur das Pferd, sondern auch der Esel, ein vor allem im Mittelmeerraum, Afrika und Nahen Osten vorkommendes Tier, welches in besonders schaendlicher und grausamer Weise ausgebeutet wird, zumal viele dort ansaessigen Menschen sehr arm sind und sich keine Fahrzeuge und auch keinen Tierarzt leisten koennen.

Pferd und Eselchen

Pferd und Eselchen

Esel-Zebra Kreuzung, ein Zonky

Die Kreuzung zwischen Pferd und Esel heisst Maultier! Diese Gattung ist ein sehr trittsicheres Saumtier und findet auch heute noch im Militaer Verwendung, wo die Kavallerie schon lange abgeschafft ist. Das Maultier kann keine Nachkommen hervorbringen.

Ein weiterer Vertreter der Equiden – und welcher vornehmlich in Afrika vorkommt, ist das Zebra, bei welchem es verschiedene Rassen gibt, so etwa das Grant-Zebra oder das Grevy-Zebra, welches am Aussterben ist. Eine andere Rasse, das Quagga, ist bereits ausgestorben, es gibt aber heute fruchtbare Bemuehungen, dieses wunderschoene Zebra durch Mutanten-Zuechtung wieder zum Leben zu erwecken – und mit Erfolg, wie das untere Bild zeigt!

Grevy-Zebra

Quagga

Zebra-Farbmutation-neues Quagga

Albino Zebra

Das Pony und Kleinpferd sind Unterarten, welche vor allem auf Island und Irland vorkommen, oder etwa in Duelmen oder der Camargue, wo es noch Wildbestaende gibt, welche zwar jemandem gehoeren, aber voellig frei leben. Die urspruenglichsten Rassen sind das Przewalsky-Pferd in Polen, der Mustang in den USA und das Brumbie in Australien. Letztere beiden werden stark verfolgt und sind gefaehrdet.

Przewalski Pferd

Australisches Brumbie

Camargue Pferd

Das Zorse oder Zebroid ist eine Kreuzung zwischen dem Pferd und dem Zebra und das Zonkie ist eine Kreuzung zwischen Esel und Zebra, was sehr oft sehr gefaellige Faerbungen mit sich bringt, welche schoen anzuschauen sind.

Zorse

Zebra-Pony

Und zum Schluss noch ein wunderschoenes Lied von Patrick Lindner auf Gut Aiderbichl in trautem Einssein mit Eseln und vielen anderen geretteten Tieren ‚Jedes Herz braucht eine Heimat‘:

Artgerecht ist nur die Freiheit

Liebe Grüsse von Siraganda

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Das Pferd – Teil 3

  1. Ja – lieber Wolodja, das ist ein Augenschmaus – heute lassen wir uns von der Schoenheit der Equiden verwoehnen – und das tolle Lied von Patrick Lindner! Einen Aufsteller brauchen wir alle von Zeit zu Zeit! Das Titelbild hast Du wieder wundervoll gestaltet!

    Ich wuensche Dir und Deiner Nicki noch einen ganz schoenen sonnigen Tag, und dasselbe wuensche ich auch dem lieben Leser!

    Eure Siraganda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s