So viele Tiere sterben allein in Deutschland in einer Sekunde

Heute, am 01. November ist Welt-Veganer-Tag. Ein guter Anlass, sich den durchschnittlichen Fleischkonsum der Deutschen einmal genauer anzusehen:

Rund 98 Prozent aller in Deutschland verzehrten Tiere stammen aus der Massentierhaltung. In jeder Sekunde werden Tiere geschlachtet, Eier gelegt, Fleisch weggeworfen und Antibiotika gespritzt. Der heutige Welt-Veganer-Tag ist ein guter Anlass, uns den immensen Konsum fleischlicher und anderer Tierqualprodukte allein in Deutschland einmal genauer anzusehen.

Die nachfolgend verlinkte und interaktive Infografik gibt Einblick in unsere Esskultur, die höchst unzivilisiert und für uns angebliche „Schöpfungskronen“ weit mehr als nur zutiefst beschämend ist. Hören wir in diesem Zusammenhang nochmals die wahren und auch erschütternden Worte von Armin Rohm aus dem Beitrag vom 28.Oktober 2015:

„Wir inszenieren den größten Massenmord in der Geschichte der Menschheit, zerstören dabei irreversibel unseren Planeten und damit die Lebensgrundlage unserer Nachfahren hauptsächlich deshalb, weil Fleisch essen bequem und lecker ist. Einfach so, aus Vergnügen. Für diese Leistung feiern wir uns als die Krone der Schöpfung und nennen uns zivilisiert.“

Und hier der Link zu den interaktiven Infografiken:

https://www.tz.de/leben/tiere/massentierhaltung-viele-tiere-sterben-dieser-sekunde-5696018.html

Advertisements

2 Kommentare zu “So viele Tiere sterben allein in Deutschland in einer Sekunde

  1. Lieber Wolodja,

    was mich am meisten entsetzt ist die Bedenkenlosigkeit, mit welcher die meisten Fleischesser ihre Gewohnheiten pflegen – und viele sind nicht mal dazu bereit, ein- bis zweimal pro Woche auf Fleisch zu verzichten! Nicht ein Gedanke geht hinaus an jene Tiere, welche im Schlachthof die Hoelle durchmachen muessen fuer die perversen Gaumenfreuden der Bestie Mensch! Dies uebersteigt die Dummheit und ist reine Bosheit, denn solche Wesen kennen keine Liebe ausser der Selbstliebe – und beben und zittern wenn der Sensenmann dereinst an ihre Tuere pocht!

    Wenn ein Tier ein anderes Tier toetet, so ist dies zwar bedauerlich und solche Szenen sind sicher unschoen, aber von der Natur so eingerechnet, wenn aber ein Mensch ein Tier toetet so ist dies pervers und revoltierend – und hat einen morbiden erniedrigenden Beigeschmack Auch fuer den Zeugen eines solchen frevlerischen Geschehens! Solange in einem Menschen die Uhren der Natur richtig ticken, kann er solches nicht ertragen, weil sein Bewusstsein inzwischen einen Massstab und ein Gewissen entwickelt hat, welches ihn zwar nicht ausserhalb des Tierreiches, sondern ins Herz desselben transportiert hat – und das Herz laesst dies nicht zu – nie und nimmer!

    Hier ein intéressantes deutsch untertiteltes Video, welches es sich anzuschauen lohnt:

    Liebe Gruesse an Dich und alle Freunde von Siraganda

    • Liebe Siraganda,

      wie immer ein ganz hervorragender Kommentar!
      Vielen Dank für deine Worte.
      Das Video kenne und schätze ich sehr.

      Liebe Grüße an dich und alle anderen Leser dieses Blogs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s