Schockierendes Tierquäler-Video: entsetzliches Tierleid auf einem Schlachthof in England

Sie werden systematisch gequält: Schweine und Kühe auf einem Schlachthof in England. Heimliche Aufnahmen offenbaren das Leid der Tiere. Die Schlachter rechtfertigen sich mit Selbstschutz.

Es sind heimliche Aufnahmen, die nur schwer zu ertragen sind, gefilmt auf einem Schlachthof in Staffordshire, einer Grafschaft in England. Sie zeigen die schrecklichen Qualen von Nutztieren, bevor sie zur Schlachtbank geführt werden und das unermessliche Leid, dem die Tiere vor ihrer Tötung ausgesetzt sind.

Schweine, Kühe und Schafe werden mit Füßen getreten, durch die Gegend geworfen und gegen die Wand gedrückt. Dass die Tiere teilweise nicht richtig betäubt sind, während ihnen die Kehlen aufgeschlitzt werden, scheint den Schlachtern egal zu sein. Ohne einen Funken Mitleid mit den verängstigten Tieren gehen die Schlachter ihrer Arbeit nach.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, wurden die erschütternden Aufnahmen  mit versteckten Kameras von Tierschutzaktivisten gedreht. Die Recherchen in dem traditionsreichen, über hundert Jahre alten Familien-Schlachthof währten sechs Monate.

Zu sehen ist unter anderem, wie drei Arbeiter wiederholt ein Schwein quälen, es gegen eine Wand drücken und immer wieder mit einem Metall-Tor zurückdrängen, während das Tier sich in Todesangst windet und versucht, dem Bolzenschussgerät zu entgehen. Das Schwein quiekt und schreit. Indes verlagern zwei der Männer ihr ganzes Gewicht auf das Tier, um es gefügig zu machen.

Tiere leiden unermessliche Qualen :

Andere Szenen zeigen, wie Kühe weiterhin muhen und sich winden, nachdem sie längst an einem Bein aufgehängt wurden und ihnen die Kehlen durchgeschnitten worden sind. Ein Ermittler von Hillside Animal Sanctuary hatte die Aktion gestartet, nachdem er einen Tipp bekommen hatte: „Man sagte uns, dass die Dinge dort nicht so richtig laufen. Deshalb entschieden wir uns, die Einrichtung mit versteckten Kameras im Auge zu behalten.“

Weiter sagt er: „Die Art, wie die Schweine und Schafe behandelt wurden, war so barbarisch, dass wir kaum glauben konnten, was wir da sahen. Wie diese Männer die Tiere immer und immer wieder getreten haben, war so monströs und zeigt, dass sie keinen Respekt vor dem Leben und den Tieren haben. Im Gegenteil: Die Männer schienen sogar noch große Freude am Töten zu haben.“

In anderen Sequenzen sieht man, wie ein Schlachter erst permanent die Schafe tritt und herumwirft, bevor er die traumatisierten Tiere von ihren Qualen erlöst. Besonders grausam, so der Ermittler, muss das Elend der Kühe in diesem Schlachthof sein: „Die Kühe schauen mit angsterfüllten Augen um sich und beobachten mit ihren durchgeschnittenen Kehlen die barbarische Szenerie um sich herum, bevor sie einen elenden Tod sterben.“

Auch nachdem die Tiere längst betäubt sein müssten, scheinen sie zu realisieren, was mit ihnen geschieht. Die Tierschutzorganisation ist sich sicher, dass sie nicht richtig betäubt worden sind. Dies sei auf vielen Schlachthöfen weit verbreitet und kein Geheimnis heißt es. In einer ganzen Reihe von verschiedenen Schlachthöfen in ganz Großbritannien sei die Grausamkeit tägliche Routine.

Quelle: http://www.n24.de

Anmerkung: Diese angeblich „heile“ Welt, in der wir alle miteinander leben, ist nicht nur ein Irrenhaus, in welchem die Geisteskrankheiten einer unzivilisierten Gesellschaft offenbar nur wenig geheilt werden können, sondern zugleich auch eine qualvolle und grausame Hölle für viele unserer Mitgeschöpfe, wie sie schrecklicher und schlimmer kaum noch vorstellbar ist. Und immer dann, wenn ich mit diesen Verbrechen der Gattung Mensch gegenüber seinen Mitlebewesen konfrontiert werde, würgt mich nicht nur Wut und Abscheu an meiner Kehle, sondern auch Scham, nämlich die Scham darüber, ein Mensch zu sein.

Auszug aus dem Video:

Advertisements

0 Kommentare zu “Schockierendes Tierquäler-Video: entsetzliches Tierleid auf einem Schlachthof in England

  1. Man muss feststellen, dass die Verrohung der Menschheit immer weiter voran schreitet, aber sie wird in nicht allzu ferner Zukunft die Rechnung dafür erhalten.
    Sie wird ernten, was sie sät.

  2. Ich kann mir das Video nicht ansehen, aber es sollte wirklich jedem Menschen zur besten Sendezeit von ALLEN Sendern gezeigt und im Radio darüber berichtet werden, damit die Menschen endlich einmal kapieren, was sie mit ihrem Fleisch- und Milchproduktekonsum anrichten.
    Nur dann könnte sich möglicherweise endlich etwas ändern.

    Ich kann dem Kommentar nur zustimmen: Wut und unendliche Trauer würgt auch mir die Kehle zu.
    Nicht nur die Tierquäler selbst sind Unmenschen, sondern auch diejenigen, die diese Grausamkeiten an fühlenden Lebewesen in Auftrag geben: die Fleischesser und Milchproduktekonsumenten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s