Menschen mit Herz und Verstand: Isaac Bashevis Singer

Beitrag von Tierfreundin und Tierschützerin Siraganda

 

In grosser Ehrfurcht und Liebe widmen wir unseren heutigen Beitrag einem ganz besonderen Menschen, dessen Herz ebenso voller Ehrfurcht und Liebe schlug fuer alle Lebewesen!
Ja – Isaac Bashevis Singer (1902-1991), Nobel-Preistraeger fuer Literatur 1978, bedeutet uns Tierrechtlern sehr viel, denn sein Zeugnis ist tausendmal mehr wert als alle Torheiten, welche die gesamte Konsumenten-Lobby durch die Jahre von sich gibt!

Das zeit – kultur – und wissenschafts – ueberspannende Gesamtwerk dieses grossen Geistes erleichtert uns in mancher Hinsicht unseren schweren Stand, denn was wir in muehsamer Kleinarbeit weiterzugeben bemueht sind, fiel Isaac Bashevis Singer wie goldene Aepfel in den Schoss, auch wenn diese goldenen Aepfel sehr oft einen aeusserst bitteren Geschmack hatten. Ist doch sein Lebens- und Leidensweg ein Fanal fuer alle Gerechten, an einer positiven Gestaltung der Welt mitzuwirken im Bewusstsein, dass trotz aller Schrecknisse und Qualen es doch einmal besser wird.

Geboren in Polen in einer chassidischen Familie, wo sein Vater als Rabbiner wirkte, musste er oft aus verschiedenen Gruenden den Ort wechseln, so brannte z.B. einmal ihr Haus ab. Waehrend des Ersten Weltkrieges wurde die Familie auseinander gerissen und 1939, vier Jahre vor der Nazi-Invasion und dem Holocaust, musste Isaac Bashevis Singer nach Amerika fliehen. Dort erarbeitete er sich nach dem Studium von Dostojewski, Tolstoi, Spinoza und Maupassant, ein bedeutendes Werk, welches ja dann im Nobel-Preis gipfelte.

Das traumatische Miterleben der Tragik des Zweiten Weltkrieges und des Holocaust erweckte in Singer schon frueh vehemente Gefuehle gegen das Toeten jeglicher Kreatur und er begann eine Beziehung zu sehen zwischen den Verbrechen am Menschen und den Verbrechen am Tier!


Schon frueh zum Vegetarier geworden begann er, seine grossartige Philosophie zu erbauen rund um dieses Thema. Ja – in ihm haben die Tiere einen der groessten Verbuendeten, der je unter dieser Sonne wandelte! Sein ganzes Werk ist durchdrungen von diesem Gedanken. So sagte er: „Wie koennen wir von Recht und Gerechtigkeit sprechen, wenn wir ein unschuldiges Lebewesen nehmen und sein Blut vergiessen?“ Und auf die Frage, weshalb er Vegetarier geworden sei: „Der Gesundheit der Huehner zuliebe“.

 

Zitate:

„Selbst wenn Gott sagen wuerde, dass er gegen Vegetarismus sei, wuerde ich ihm antworten: ich bin dafuer.“

„Wenn ein Mensch ein Tier fuers Essen toetet, vernachlaessigt er seinen Hunger fuer Gerechtigkeit. Der Mensch will Gnade, ist aber nicht bereit, sie auf andere Lebewesen auszudehnen.“

„Es wird oft gesagt, dass die Menschen schon immer Fleisch gegessen haetten, als ob dies eine Rechtfertigung waere, dies weiterhin zu tun. Gemaess dieser Logik duerften wir nicht versuchen, Menschen daran zu hindern, andere Menschen umzubringen, da dies auch schon seit jeher getan wurde.“

„Wo es um Tiere geht, wird jeder zum Nazi. Fuer die Tiere ist jeden Tag Treblinka.“

„Fische, die noch vor wenigen Stunden durchs Wasser geschwommen waren, lagen mit glasigen Augen, verletzten Maeulern und blutbefleckten Schuppen auf den Bootsdecks. Die Fischer, reiche Sportangler, wogen die Fische und prahlten mit ihren Faengen. Jedesmal, wenn Herman Zeuge gewesen war, wie Tiere umgebracht wurden, hatte er denselben Gedanken gehabt : In ihrem Verhalten der Kreatur gegenueber waren alle Menschen Nazis.“

„Er hatte jetzt seit einiger Zeit daran gedacht, Vegetarier zu werden. Bei jeder Gelegenheit wies er darauf hin, dass das, was die Nazis mit den Juden gemacht hatten, dasselbe sei, was die Menschen mit den Tieren machten.“

„Ich wuerde fortfahren, vegetarisch zu leben, selbst wenn die ganze Welt begaenne, Fleisch zu essen. Dies ist mein Protest gegen den Zustand der Welt. Atomkraft, Hungersnoete, Grausamkeit – wir muessen Schritte dagegen unternehmen. Vegetarismus ist mein Schritt. Und ich glaube, ein sehr wichtiger.“

Eine grosse Stimme fuer die Tiere und ihre Beschuetzer! Ohne Isaac Bashevis Singer waere die Welt tatsaechlich aermer und um einen Trost kleiner!

Liebe Gruesse von Siraganda

Advertisements

3 Kommentare zu “Menschen mit Herz und Verstand: Isaac Bashevis Singer

  1. Lieber Wolodja,

    einmal mehr geht mein Dank hinaus zu Dir, denn jedesmal bringst Du es fertig, uns die jeweilige historische Persoenlichkeit so nahe wie moeglich zu bringen, wobei die Kluft der Zeit dahinschmilzt wie Eis in der Sonne!

    Ganz liebe Gruesse an Dich von Siraganda

    Gefällt mir

  2. Ich sage immer: Wie Menschen sich gegenüber Tieren verhalten, verhalten sie sich letztlich auch untereinander – spätestens, wenn sie andere Menschen „zu Tieren erklären“ (als Hunde, Esel, Schweine u.a. bezeichnen).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.